Arbeitsgemeinschaften des BEA

AG Inklusion
Gipfeltreffen Berliner Elternschaft 2.0 - Baustelle „Inklusive Schule“
Auf http://inklusion-elternredenmit.de/ kann man direkt ein Unterstützerformular, sowie einen Kommentar zur Resolution des "Gipfeltreffen Berliner Elternschaft 2.0 - Baustelle >Inklusive Schule<" abschicken, sowie die zwei Fassungen (Kurz und Original) downloaden und/oder verschicken.

 

 

Archiv

 

Wichtiger Hinweis:

Die BEA Arbeitsgruppen sind informelle Gruppen, in denen sich über die jeweiligen Themenkomplexe ausgetauscht werden kann und gegebenenfalls Informationen für das Gremium aufarbeitet werden können. Sie sind offen und öffentlich, dass bedeutet, alle Menschen, die ihre Kompetenzen einbringen wollen und können, sind willkommen. Die Mitarbeit in einer AG ist nicht an die Mitgliedschaft im Bezirkselternausschuss gebunden.
Die E-Mailadressen auf der BEA Homepage sind Mailverteiler, die die Mail an alle Mitglieder dieser Arbeitsgruppe schicken, sie müssen jedoch zum Teil noch eingerichtet werden.

Die AGs haben die Möglichkeit, sich vor den jeweiligen BEA-Sitzungen ab 18:00 Uhr bis 19:15 Uhr im Sitzungssaal zu treffen und zu arbeiten.

Nachfolgend die im Schuljahr 2013 - 2014 bestehenden Arbeitsgemeinschaft, eine kurze "Vorstellung der AGs, sowie die "Offenen Termine", die die AGs nutzen können.


Wenn Sie gerne mitarbeiten möchten, dann fragen Sie einfach nach... Nachfolgende AGs sind angedacht, haben sich bereits oder wollen sich noch konstituieren:


AG Europaschule (SESB) (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


AG Grundschule (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


AG Gymnasium (einschließlich G8/G9) (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


AG Inklusion (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


AG Jugend und Schule: (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)


AG Sekundarschule/Reformschule (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


AG Medien (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


AG Musik (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


AG Schulessen (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


AG Schulqualität/Evaluation (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


AG Umwelt und Schule (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

----------

AG Inklusion:

In der AG-Arbeit sollen die Mitglieder einen generellen und aktuellen  Zugang zum derzeit laufenden Prozess der Konzeption "inklusive Schule in Berlin" erhalten und parallel gemeinsam das Aktionsfeld entwerfen, dass es uns Eltern ermöglicht entsprechend Einfluss zu nehmen.

Derzeit läuft auf verschiedenen Ebenen, durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft die Erstellung eines Inklusionskonzeptes, dass durch das Abgeordnetenhaus zur Umsetzung beschlossen werden soll. Dies geschieht auf der Basis der sogenannten Empfehlungen des Beirates "Inklusive Schule", die von der Senatorin beauftragt, Anfang dieses Jahres übergeben wurden.
An diesem Entwurf war ich mit 19 weiteren Vertretern  aus unterschiedlichen Bereichen beteiligt und habe mich mit den anderen drei Vertretern von Betroffenen an einem Widerspruch zu bestimmten Ergebnissen beteiligt. Diese mitunter sehr kontroversen Interessenslagen, die sich im Ergebnis wiederfinden, zeigt die Brisanz der auf uns zurollenden Schulentwicklung.  Diese wird uns spätestens mit Schuljahresbeginn in 2016 umfassend betreffen.
Es gilt die Inhalte elterngerecht, verständlich zu machen, die Elternschaft in der Breite zu informieren und zu mobilisieren. Dazu stehen uns ein entsprechendes Netzwerk und umfassende Kenntnis über die Sachlage zur Verfügung.
Unter Inklusivem Schulbetrieb ist differenzierte, individuelle Förderung aller Kindern, mit und ohne Behinderungen im gemeinsamen Unterricht an den öffentlichen Regelschulen zu verstehen. Also entwicklungsbezogener Unterricht im Spektrum von hochbegabt bis hin zu mehrfach behindert. 

Beispiel:
In diesem Zusammenhang sollen beispielsweise Kinder mit Lernbehinderung, emotional- sozial auffällige- und sprachbehinderte Kinder (LES-Kinder- ca. 75% der Kinder aus den Förderzentren) zukünftig ohne Diagnose in den Regelschulen gemeinsam unterrichtet werden. Dies bedeutet, dass man zukünftig, anders als heute, die Ausstattung der Schulen nicht mehr nach tatsächlichem Bedarf, sondern pauschal zu versorgen gedenkt. Da diese Herausforderung mit der geplanten pauschalen Grundausstattung, weder personell noch mit den abzuleitenden Fördermitteln zu meistern ist, droht hier ein weiterer gravierender Substanzabbau in unseren Schulen.

Eltern, Verbände und Organisationen beginnen sich zu vernetzen und unsere AG wird hier sehr effektiv und auf kurzen Wegen erfolgreiche Arbeit leisten können.- Davon bin ich überzeugt. Als Anlage füge ich die Broschüre zu den Beiratsempfehlungen "Inklusive Schule in Berlin" der Senatsverwaltung, als auch den Newsletter-Spezial des Landeselternausschusses bei.

Günter Peiritsch
Interessierte melden sich bitte bei: Günter Peiritsch - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

AG Medien:

Die AG Medien befasst sich im nunmehr 4. Jahr mit allen wichtigen Aspekten der Nutzung von Informationstechnologie und neuen Medien an den Schulen im Bezirk und auch in Berlin. Dieses wichtige gesellschaftlich, relevante  Thema ist in der Schullandschaft total unterrepräsentiert und davon sind vor allem die Bildungschancen der Schüler betroffen. Ebenso wichtig wie eine zeitgemäße Ausstattung der Schulen mit Informationstechnologie ist der kompetente und professionelle Umgang mit ihr.


Die AG Medien sieht sich dabei als Ansprechpartner, Berater und Vernetzer aller Beteiligten. Wir stehen in engem Kontakt mit allen an der Thematik Beteiligten in der Berliner Schullandschaft und darüber hinaus. Ziel ist das Bewusstsein über wichtige fehlende Elemente in der Nutzung und Weiterentwicklung der Thematik bei allen Beteiligten zu schärfen und das Niveau der Nutzung von Informationstechnologie und der Ergebnisqualität  in der Schule zu heben.


Wichtige Themengebiete (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) sind :
- Ausstattungen der Schulen
- Medienbildung, Ausbildung, Weiterbildung
- Cybermobbing
- Datenschutz
- Social Networks
- Einsatz von Medien als pädagogisches Mittel zur individuellen Förderung
- Professionalisierung der relevanten Prozesse in den Schulen und der Verwaltung
- Medienscouts

 

 

AG Umwelt

„Ziel der AG soll es sein Informationen zusammenzutragen, die Umwelt und Schule betreffen, d.h. Wettbewerbe, solche Tage wie den Greenday, Ehrungen von Schulen im Bereich Umwelt. Wenn wichtige Themen anliegen, wie z.B. Feinstaubbelastung in Schulen, kann man sich das auch in dieser AG mit abhandeln“ Christine Irscheid (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

----------

Die AGs haben die Möglichkeit, sich vor den jeweiligen BEA-Sitzungen ab 18:00 Uhr bis 19:15 Uhr im Sitzungssaal zu treffen und zu arbeiten:

 

12.11.2013, 19.30 h bis 22.00 h Lily-Braun-Saal Rathaus Charlottenburg

10.12.2013, 19.30 h bis 22.00 h Lily-Braun-Saal Rathaus Charlottenburg

14.01.2014, 19.30 h bis 22.00 h Lily-Braun-Saal Rathaus Charlottenburg

11.02.2014, 19.30 h bis 22.00 h Lily-Braun-Saal Rathaus Charlottenburg

11.03.2014, 19.30 h bis 22.00 h Lily-Braun-Saal Rathaus Charlottenburg

08.04.2014, 19.30 h bis 22.00 h Lily-Braun-Saal Rathaus Charlottenburg

13.05.2014, 19.30 h bis 22.00 h Lily-Braun-Saal Rathaus Charlottenburg

08.08.2014, 19.30 h bis 22.00 h Lily-Braun-Saal Rathaus Charlottenburg

09.09.2014, 19.30 h bis 22.00 h Lily-Braun-Saal Rathaus Charlottenburg

07.10.2014, 19.30 h bis 22.00 h Lily-Braun-Saal Rathaus Charlottenburg

11.11.2014, 19.30 h bis 22.00 h Lily-Braun-Saal Rathaus Charlottenburg

09.12.2014, 19.30 h bis 22.00 h Lily-Braun-Saal Rathaus Charlottenburg