BEA Newsletter Nr. 89 - Mai 2020

 

Bezirkselternausschuss
Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin

Geschäftsstelle: Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin, Tel.: 9029 – 14624, Fax: 9029 – 14625 http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/

 

Newsletter Nr. 89 - Mai 2020

 

Liebe Leser_innen,

anbei erhalten Sie den neuen Newsletter,wie immer auch auf der Homepage (http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/8-bea-ueber-uns/352-bea-newsletter-nr-89-mai-2020) zu finden.

Auch diese Ausgabe ist eine besondere. War der Schwerpunkt des letzten Newsletters die Situation im Lockdown aufgrund des Corona-Virus (SARS-CoV-2) und der dadurch bedingten Probleme der Schulschließungen, Homeschooling, Betreuungsangebote und Prüfungnen (http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/newsletter/349-bea-newsletter-nr-88-april-2020), so steht aktuell die Wiederaufnahme des Schulbetriebs und der damit verbundenen Fragen, insbesondere der Hygiene, im Fokus. Hier soll wieder eine kompromierte und aktuelle Zusammenfassung gegeben werden.
Ich wünsche eine anregende und informierende Lektüre.

Beste Grüße,

André Nogossek

 

Inhalt

Informationen des Vorstandes (Sitzungsabsage, Termine)
Rechtliche Grundlagen für die Arbeit des BEAs
Glossar / Begriffserklärunen und Abkürzungsverzeichnis zur schulischen Gremienarbeit
Schulen in Charlottenburg-Wilmersdorf
A
rbeitsgemeinschaften: BEA / LEA
S
chwerpunktthema: Schule und Corona-Virus (SARS-CoV-2): Shutdown
Aus dem Bezirk / Aus der Bezirksverordnetenversammlung (BVV)
Termine / Veranstaltungen / Projekte 
S
chulträger und Jugendamt, Schulaufsicht
Informationen aus der Senatsbildungsverwaltung (SenBJF) 
Aus dem Abgeordnetenhaus (Einladungen, Protokolle, Beantwortung von Anfragen)
Studien / Berichte / Umfragen
Presse- Auswahl
Ausschreibungen / Wettbewerbe
Verschiedenes / Links

Impressum    

 

Informationen des Vorstandes

Achtung - Änderung - Absage:
Die BEA Sitzung am Dienstag, dem  12. Mai 2020, entfällt !

Weitere Termine: 09. Juni, 18. August, 08. September, 10. November, 08. Dezember
Jeweils ab 19:00 Uhr im Rathaus Charlottenburg, Lilly-Braun-Saal (2. OG)

Zur Arbeit im BSB
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/schul-und-sportamt/schulamt/schulische-gremien/bezirksschulbeirat-bsb/artikel.507903.php

BSB - Termine und Einladungen: https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/schul-und-sportamt/schulamt/schulische-gremien/bezirksschulbeirat-bsb/2019/artikel.774425.php

Termine des BSB 2020:
2. Juni; 13. August; 1. September; 6. Oktober; 3. November; 1. Dezember
Jeweils ab 19:30 Uhr im Rathaus Charlottenburg  , 2. OG, Lilly-Braun-Saal
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____


Glossar / Begriffserklärungen und Abkürzungsverzeichnis zur schulischen Gremienarbeit

http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/ratgeber/322-glossar-abkuerzungsverzeichnis-zur-schulischen-gremienarbeit
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____


Schulen in Charlottenburg-Wilmersdorf 

Schulen in Charlottenburg-Wilmersdorf
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/schul-und-sportamt/schulamt/schulen/

Schulentwicklungsplan (SEP) Charlottenburg-Wilmersdorf (Fortschreibung 2012 bis 2017 – kein aktueller SEP vorhanden)
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/schul-und-sportamt/schulamt/schulplanung/artikel.202177.php 
Siehe auch: https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp

Regionale Beauftragte für IT-Sicherheit in Schulen
Charlottenburg-Wilmersdorf, Steglitz-Zehlendorf:
Michael van Gemmern:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://www.egovschool-berlin.de/IT-Sicherheit-Kontakt
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Schwerpunktthema: Schule und Corona-Virus (SARS-CoV-2)


Tagesaktuell aktuallisierte Informationen
finden Sie unter: http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/administrator/index.php?option=com_content&view=article&layout=edit&id=346



 - Senatskanzlei:
Corona-Prävention in Berlin – Fragen und Antworten 
Wir informieren fortlaufend über den Umgang mit dem Coronavirus.
https://www.berlin.de/corona/
https://www.berlin.de/corona/faq/  
Schulen, Kitas und Berufsschulen:https://www.berlin.de/corona/massnahmen/schulen-und-kitas/


- Senatsbildungsverwaltung (SenBJF):

Informationen zum Coronavirus
https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/
FAQ zu den Schul-Schließungen -| FAQ zu den Kita-Schließungen - FAQ zur Notbetreuung
https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/#faqschule


Briefe der Senatsbildungsverwaltung an Schulen

- Allgemeinbildende Schulen
- Berufliche Schulen - OSZ
- Briefe an alle Schulen   
https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/


Covid 19: Schulen öffnen mit weiteren Jahrgangsstufen
– Schülerinnen und Schüler mit Unterstützungsbedarf besonders im Fokus
Pressemitteilung vom 07.05.2020
Mehr: https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2020/pressemitteilung.929356.php

Der Musterhygieneplan Corona kann hier direkt heruntergeladen werden.
https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2020/pressemitteilung.925275.php
-----

Verwaltungsgericht Berlin - Beschlüsse der 3. Kammer vom 7. Mai 2020 (VG 3 L 166/20 und VG 3 L 167/20): Corona und Berliner Schulen: Schulschließungen und schrittweise Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts rechtens (Nr. 25/2020)
Pressemitteilung vom 07.05.2020
"Das Land Berlin durfte die öffentlichen Schulen wegen der Corona-Pandemie vorübergehend schließen. Der Präsenzunterricht darf nunmehr schrittweise wiederaufgenommen werden, wobei nach Klassenstufen differenziert werden kann.
Das hat das Verwaltungsgericht heute in mehreren Eilverfahren entschieden."
Mehr: https://www.berlin.de/gerichte/verwaltungsgericht/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung.929561.php
-----

Schulreinigung in Charlottenburg-Wilmersdorf
Pressemitteilung vom 04.05.2020
Am Donnerstagabend, dem 23.04.2020, ist der „Musterhygieneplan Corona für die Berliner Schulen“ von der Senatsverwaltung an die Bezirke versendet worden. Seitdem haben uns viele Anfragen von Schulen und Eltern erreicht.
Im Musterhygieneplan wird auch auf die zusätzlichen Reinigungserfordernisse eingegangen:
„Folgende Areale sollen durch die Reinigungskräfte besonders gründlich und in stark frequentierten Bereichen mehr als einmal täglich gereinigt werden:
- Türklinken und Griffe
- sowie der Umgriff der Türen,
- Treppen- und Handläufe,
- Lichtschalter,
Tische…“
Bezirksstadträtin Heike Schmitt-Schmelz:
Wir nehmen die Sorge von Lehrerinnen und Lehrern sowie Eltern und Schülerinnen und Schülern sehr ernst. Wir haben in Abstimmung mit den Firmen die Reinigung angepasst. Am Mittwoch wird es dazu nochmal einen Runden Tisch mit diesen geben.
Uns ist es gelungen, dass wir die Reinigung auf eine tägliche Unterhaltsreinigung umstellen konnten! In dieser sind die Reinigung der Türklinken, Treppen- und Handläufe, Lichtschalter und Tische enthalten. Die Reinigung erfolgt seit heute in allen Schulen.
Weiterhin haben wir uns entschlossen, jeder Schule eine Reinigungskraft für vier Stunden täglich zur Verfügung zu stellen, die auf die besonderen Erfordernisse der Schule eingeht und nach Absprache mit der Schulleitung reinigt. In vielen Schulen startet diese Reinigung ab heute, für wenige muss noch eine Reinigungskraft gefunden werden, die wir zur Verfügung stellen können.
Eine Desinfektion von Flächen werden wir nicht veranlassen, dies wird vom RKI nicht empfohlen, ganz im Gegenteil, es ist hautschädigend.
Wir gehen davon aus, dass wir unseren Kindern und dem betreuendem Personal eine hygienische Umgebung schaffen können!"
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.928190.php

01.05.2020
"seit dieser Woche haben Oberschulen wieder geöffnet, um Zehntklässler zu unterrichten. Andere Jahrgänge sollen ab der kommenden Woche schrittweise in die Klassenzimmer zurückkehren. Doch schon jetzt gibt es Ärger um die Zustände in Zeiten der Corona-Krise. Das Bezirksamt lasse die Schulen „bei der Umsetzung der Maßnahmen zum Infektionsschutz allein“, findet (nicht nur) der Bezirkselternausschuss (BEA) Charlottenburg-Wilmersdorf. (...)"
Mehr: https://leute.tagesspiegel.de/charlottenburg-wilmersdorf/intro/2020/05/01/121248/

29.04.2020
Stellungnahme des BEA-Vorstands zur Schulreinigung während der Corona-Pandemie:
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf lässt die Schulen im Stich! - Notwendige Zwischenreinigung im Rahmen des Hygieneschutzes findet nicht statt
 
Der BEA fordert das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf auf, seiner Verantwortung hinsichtlich der Schulreinigung und des Hygieneschutzes im Rahmen der Corona-Epidemie unverzüglich und vollständig nachzukommen!
Seit Montag, 27. April 2020, kehren im Rahmen der Schulöffnung zunächst Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen zurück in den Unterrichtsbetrieb. Die Schulen werden bei der Umsetzung der Maßnahmen zum Infektionsschutzes allein gelassen; aus dem Bezirksamt erhalten sie keine ausreichende Unterstützung, wie bereits folgende Vorgänge zeigen:
Am Dienstag, 28. April, konnte in der Friedensburg-Oberschule der geplante Unterricht nicht durchgeführt werden, denn die beim Bezirksamt angeforderte notwendige Mittagsreinigung fand nicht statt. Die Schule wartete vergeblich auf das Reinigungspersonal und das verantwortliche Bezirksamt war für die Schule nicht erreichbar. Daher musste die vorgesehene Beschulung von vier SESB-Klassen im 10. Jahrgang schließlich abgesagt werden.
Auch die tägliche Reinigung in der Friedensburg-OS vor Beginn des morgendlichen Unterrichts erfolgte nur in Teilen, die Toilettenreinigung in einem Gebäudeteil fand offensichtlich gar nicht statt. Ein Ausweichen auf andere Schulräume ist wegen laufender Sanierungsarbeiten nicht möglich. 
In der Robert-Jungk-Oberschule gab es am Montag, dem 27. April, einen entsprechenden Vorgang: Die Lehrkräfte hatten dort dann wegen fehlender Reinigungskräfte selbst die Schule gereinigt. 
Und in der Paula-Fürst-Schule konnte ein Unterrichtsabbruch nur vermieden werden, da die Reinigungskräfte dort in dieser Woche freiwillig und unbezahlt anrücken!
Mit der Rückkehr weiterer Jahrgänge im Zuge der Schulöffnung in der kommenden Woche werden auch zahlreiche andere Schulen des Bezirks auf Zwischenreinigungen angewiesen sein. Aufgrund der Versäumnisse des Bezirksamtes drohen im Bezirk dann weitere Unterrichtsausfälle. Die Schulen werden die Hygienemaßnahmen im Rahmen des Infektionsschutzes nicht mehr gewährleisten können.
Während die Senatsbildungsverwaltung die Schulen mit einem lückenhaften Musterhygieneplan mit der  Gefährdungsbeurteilung allein lässt, kommt das für die räumliche Ausstattung verantwortliche Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf nun nicht seiner Pflicht nach, die notwendige Reinigung im Sinne des Infektionsschutzes in den Schulen umzusetzen. Es ist unklar, welche Hygieneschutzmaßnahmen das Bezirksamt hinsichtlich der pandemiebedingten Anforderungen bislang überhaupt ergriffen hat. 
Die BVV Charlottenburg-Wilmersdorf hatte im Übrigen bereits im Februar 2020 einstimmig einem Einwohnerantrag zugestimmt, welcher -unabhängig von der derzeitigen Krisensituation- die kurzfristige Umsetzung der Tagesreinigung in den Schulen des Bezirks fordert. Von anderen Bezirken wie etwa Spandau oder Reinickendorf erfahren wir, dass die Zwischenreinigung durchgehend zuverlässig funktioniert.
Wir fordern die in Charlottenburg-Wilmersdorf zuständigen Bezirksstadträt*innen auf, die Schulleitungen in Hinblick auf den Infektionsschutz in der aktuellen Krisensituation vollumfänglich zur Seite zu stehen und diese durch Beratungsangebote zu unterstützen. Die Schulen dürfen jetzt nicht im Stich gelassen werden! 
-----

24.04.2020
Kontaktdaten Arbeitsmedizin

Zentrale Rufnummer: 030 / 99194700
Charlottenburg-Wilmersdorf: Frau Anna Stühler: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kontaktdaten Arbeitssicherheit
Charlottenburg-Wilmersdorf:  Frau Natascha Maecker  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; 01514 - 6686348
-----

Zeitplan zu Schulöffnungen:

https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/200416_oeffnung-der-allgemeinbildenden-schulen-vom-16-04-2020.pdf
https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/primarstufe_cov-2-organisation-des-schuljahres_2020_04_23.pdf
https://www.berlin.de/sen/bjf/

27.04.2020
- 10. Klassen an ISS, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien und Förderzentren „Lernen“
04.05.2020
- 6. Klassen an Grundschulen (https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/primarstufe_cov-2-organisation-des-schuljahres_2020_04_23.pdf) und Gemeinschaftsschulen (nicht an Gymnasien und Förderzentren), z.T. "Willkommensklassen"
- 9. Klassen an ISS und Gemeinschaftsschulen (https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/iss_gems_organisation-des-schuljahres.pdf)
- 11. Klassen an Gymnasien (Q2) (https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/gymnasien_cov-2-organisation-des-schuljahres_2020_04_23.pdf)
11.05.2020
- 5. Klassen an Grundschulen und Gemeinschaftsschulen
- ab 11. Klassen an ISS und Gemeinschaftsschulen
Ausnahmen:
- Schüler*innen in Risikogruppen gemäß der Definition des Robert-Koch-Institut (RKI)
- Schüler*innen mit Familienangehörigen im häuslichen Umfeld gemäß der Definition des RKI
- Aktuell erkrankte Schüler*innen (Ein Nachweis ist bis spätestens zum dritten Schultag an die Schule zu übermitteln, Information der Schule aber bereits am ersten Tag)


Schreiben der Senatsbildungsverwaltung
(SenBJF) zu:
1.) Organisation der schrittweisen Schulöffnung im zweiten Schulhalbjahr 2019/2020

- Jahrgangsstufe 6 der Primarstufe: https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/primarstufe_cov-2-organisation-des-schuljahres_2020_04_23.pdf
- Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt
- Integrierte Sekundarschulen und Gemeinschaftsschulen: https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/iss_gems_organisation-des-schuljahres.pdf
- an Gymnasien: https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/gymnasien_cov-2-organisation-des-schuljahres_2020_04_23.pdf
2.) Leistungsbewertung in der Zeit nach den Schulschließungen gemäß SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung bis zum Schuljahresende 2019/2020
3.) Aussetzung der schriftlichen Prüfungsarbeiten in Deutsch, Mathematik und erster Fremdsprache sowie der Sprechfertigkeitsprüfung in der ersten Fremdsprache bei den Prüfungen zur erweiterten Berufsbildungsreife (EBBR) und zum mittleren Schulabschluss (MSA); Beibehaltung der Präsentationsprüfungen
https://leaberlin.de/267-aktuelles/3915-schreiben-der-senatsbildungsverwaltung-vom-23-24-04-2020
-----


Pressemitteilungen der Senatsvewaltung für Bildung, Jugend und Familie

Covid 19: Schulen öffnen mit weiteren Jahrgangsstufen – Schülerinnen und Schüler mit Unterstützungsbedarf besonders im Fokus
Pressemitteilung vom 07.05.2020
Die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben gemeinsam mit der Bundeskanzlerin am Mittwoch den Rahmen für eine weitere schrittweise Öffnung der Schulen bis zu den Sommerferien gesetzt. Zusätzlich zu den bereits festgelegten Jahrgangsstufen gilt in Berlin Folgendes:

1. Spätestens in der Woche ab dem 11. Mai 2020 erhalten Schülerinnen und Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf Präsenzunterricht unabhängig von ihrer besuchten Jahrgangsstufe. Hierbei kann es sich um Schülerinnen und Schüler handeln, bei denen die Lehrkräfte davon ausgehen, dass sie während der Phase des Lernens zu Hause nicht hinreichend gefördert werden konnten. Gründe können ihre häusliche Situation oder ihre Lernumgebung (z.B. mangelnde technische Ausstattung) sein, aber auch ein bestehender Sprachförderbedarf oder ein sonderpädagogischer Förderbedarf. Hierbei sind auch die Schülerinnen und Schüler der Willkommensklassen und diejenigen, die Lernförderung (BUT) durch die Schule erhalten, zu berücksichtigen. Die Entscheidung, wer zu dieser Schülergruppe gehört, trifft die Schule eigen-verantwortlich.
In der Woche ab dem 11. Mai 2020 besuchen wie geplant folgende Jahrgangsstufen wieder ihre Schulen:

2. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 5 der Grundschulen und Primarstufen an Integrierten Sekundarschulen und Gemeinschaftsschulen sowie die zielgleich unterrichtenden Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt besuchen ab dem 11. Mai 2020 wieder ihre Schulen. Das gilt auch für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 an den Gymnasien und den anderen Schultypen.
Jede Schulleitung entscheidet über die in 1. und 2. festgelegten Lerngruppen und Jahrgangsstufen hinaus eigenverantwortlich nach pädagogischem Ermessen, welche weiteren Lerngruppen und Jahrgangsstufen zu Präsenzunterrichtszeiten in die Schule kommen. Ziel ist es, allen Schüle-rinnen und Schülern der Schulen bis spätestens zum 29. Mai 2020 Präsenzunterricht mit reduzierter Stundentafel in der Schule zu erteilen. Der Präsenzunterricht findet bis zu den Sommerferien statt. Bei der weiteren Planung ist zu berücksichtigen, dass an jedem Schultag nur ein Teil der Schülerschaft Präsenzunterricht erhält, damit die Hygieneregeln eingehalten werden können. Soweit Schülerinnen und Schüler keinen Präsenzunterricht erhalten, muss die Schule mindestens einmal die Woche Kontakt mit ihnen aufnehmen. (…)

Aufgrund der beschränkten personellen Kapazitäten, aber auch wegen der jeweils spezifischen baulichen und räumlichen Voraussetzungen, die maßgeblich die Einhaltung des Hygieneplans beeinflussen, entscheidet jede Schule eigenverantwortlich über die konkrete Umsetzung der Rahmenvorgaben.
Hinsichtlich der Hygienepläne kommt dem regelmäßigen und anlassbezogenen Händewaschen sowohl von Schülerinnen und Schülern als auch von Dienstkräften der Schule eine besondere Bedeutung zu.
In allen Schulen und Jahrgangsstufen werden bis zu den Sommerferien Phasen des Präsenzunterrichts mit Phasen des Lernens zu Hause den Schulalltag bestimmen. Der Präsenzunterricht dient dabei in erster Linie dem persönlichen Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern, der Unterstützung beim Erwerb der Schulabschlüsse sowie dem Austausch zu Lerninhalten und neu einzuführendem Lernstoff. Außerdem werden die entsprechenden Aufgaben aus der Phase des Lernens zu Hause in der Schule besprochen. Es werden Leistungsrückmeldungen gegeben und auch Fragen der Schülerinnen und Schüler beantwortet.
Der Präsenzunterricht kann als Schichtmodell beziehungsweise als Blockmodell (z.B. tageweise, blocktageweise oder mit A- und B- Wochen) geplant werden. Der Unterricht ist – soweit möglich – in festen Lerngruppen und festen Räumen durchzuführen. Die Schulleitung hat die genaue Ausgestaltung selbstverständlich den schulischen Gremien darzustellen, die Eltern sind entsprechend zu informieren. Auch eine Veröffentlichung auf der Internetseite der Schule wird dringend empfohlen.
Zudem öffnen an den Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt „Lernen“ nun auch die Jahrgangsstufen 5 und 9. Schülerinnen und Schüler mit besonders hohem Unterstützungsbedarf erhalten Präsenzunterricht unabhängig von ihrer Jahrgangsstufe.
Auch die Abschlussstufen (16- bis 18-Jährige) der Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ sollen im Laufe der kommenden Woche wieder an ihre Schulen. Diese Schulen prüfen zudem eigenverantwortlich, ob weitere Öffnungen für die Oberstufe (13 bis 16 Jahre alte Schülerinnen und Schüler) möglich sind.“
Mehr: https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2020/pressemitteilung.929356.php
-----

Covid 19: Jugendeinrichtungen und Familienzentren sollen ab 11. Mai eingeschränkt öffnen
Pressemitteilung vom 07.05.2020
Familienzentren, Jugendfreizeitstätten und andere Projekte für Familien, Kinder und Jugendliche haben während der Corona-Krise ihre Angebote so weit wie möglich auf digitale Angebote umgestellt. Nun können sie stufenweise und unter Beachtung von Hygieneregeln ein Stück weit zur Normalität zurückkehren. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie hat in dieser Woche den Bezirken und Trägern von Angeboten im Jugend- und Familienbereich konkrete Empfehlungen für die schrittweise Öffnung ab dem 11. Mai sowie Musterhygienepläne für Einrichtungen übermittelt.“
Mehr: https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2020/pressemitteilung.929453.php
-----

„Weitere Öffnung der Kitas und Kindertagespflege ab 14. Mai
Pressemitteilung vom 07.05.2020
Ab nächsten Donnerstag können wieder mehr Kinder in die Kitas gehen. Im Zuge der Lockerung der Corona-Maßnahmen weitet Berlin ab dem 14. Mai 2020 das Betreuungsangebot in Kitas und der Kindertagespflege auf die Kinder aus, die im August eingeschult werden. Auch deren Geschwister wer-den berücksichtigt. Für die nächsten Öffnungsschritte ist vorgesehen, dass jeweils altersmäßig absteigend weitere Jahrgänge hinzukommen, plus die jeweiligen Geschwisterkinder. Der konkrete Zeitpunkt hängt vom weiteren Infektionsgeschehen ab.“
Mehr: https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2020/pressemitteilung.929927.php
-----

"Musterhygieneplan Corona für die Schulen: Zusätzlich stehen 5000 Liter Desinfektionsmittel bereit
Pressemitteilung vom 24.04.2020
Angesichts der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie einen gesonderten Musterhygieneplan Corona an die Schulen versandt, der die vorhandenen Hygienepläne ergänzt. Dieser Plan ist zu berücksichtigen, wenn die Schulen schrittweise wieder öffnen. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte umfänglich vor einer Infektion zu schützen. Ähnliche Hygienepläne haben auch andere Bundesländer veröffentlicht.
Der Hygieneplan Corona sieht vor, dass die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie ihren Beschäftigten in der Schule die Anschaffung von zwei waschbaren Alltagsmasken mit einem Pauschalbetrag erstattet. Neben dem regelmäßigen Händewaschen und dem vorgeschriebenen Mindestabstand gelten ansonsten die Grundsätze für eine vertragsgemäße und hygienische Schulreinigung. Türklinken und Griffe, Treppen- und Handläufe, Lichtschalter, Tische sowie Computermäuse, Tastaturen und Telefone sind besonders zu reinigen. In allen Sanitärbereichen müssen ausreichend Seife, Einmalhandtücher und Toilettenpapier bereitgestellt und regelmäßig aufgefüllt werden.(...)
Zusätzlich zu den 650 Litern Desinfektionsmittel, die Schulen je nach Bedarf erhalten, hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie nun über die Schulaufsicht noch 5000 weitere Liter Desinfektionsmittel beschafft, von denen 4000 Liter über die Bezirke verteilt werden und 1000 Liter für die Schulen in freier Trägerschaft zur Verfügung stehen.Der Musterhygieneplan Corona kann hier direkt heruntergeladen werden."
https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2020/pressemitteilung.925275.php
-----

Pressespiegel (Auswahl): Schule und Corona

14.04.2020
Schule in Zeiten von Corona Was wir jetzt über das Lernen lernen
Noch ist unklar, wann die Schulen in Deutschland wieder öffnen. Im Homeschooling haben wir schon jetzt viel gelernt - zum Beispiel, was sich in der Bildung künftig ändern muss. Fünf Thesen.
Mehr: https://www.spiegel.de/panorama/bildung/homeschooling-was-wir-jetzt-ueber-das-lernen-lernen-a-e627efd2-8157-4b80-9f5c-30ed2b2b9a13

24.04.2020
Go home, Schooling!
Die Eltern wollen keine Schulaufsätze mehr vor dem zweiten Kaffee, die Kinder endlich Hofpausen, ohne dabei den Müll rauszubringen: die Luft ist raus.
Mehr:
https://taz.de/Leid-und-Freud-im-Heimunterricht/!5678216/

25.04.2020
Der schwere Neustart für Berlins Schulen
Teilung von Klassen, Einbahnstraßen auf Fluren, zeitversetzter Unterricht – von Berlins Schulen wird viel Improvisationstalent abverlangt
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/28-000-schueler-kehren-am-montag-in-ihre-schulen-zurueck-der-schwere-neustart-fuer-berlins-schulen/25772302.html

25.04.2020
Homeschooling : Plötzlich ist Lernen mit dem Computer das Wichtigste
Viele Kinder lernen jetzt in Videokonferenzen und digitalen Klassenzimmern. Möglich machen das verschiedene Lernprogramme. Ohne Corona wäre dieser Fortschritt wohl nicht möglich gewesen.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/lehrer-loben-schulen-haben-sich-rasend-schnell-digitalisiert-li.82062

25.04.2020
Eine Frage der Verteilung. 4000 Liter Desinfektionsmittel für die Schulämter
Plötzlich und unerwartet: Wie die Bildungsverwaltung die Bezirke mit vier 1000-Liter-Kanistern überraschte.
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/eine-frage-der-verteilung-4000-liter-desinfektionsmittel-fuer-die-schulaemter/25772774.html

27.04.2020
Erster Schultag in Berlin: „Die Atmosphäre ist angespannt“
Den Schülern fällt der Einstieg nach der Corona-Auszeit schwer. Das liegt vor allem an den geforderten Mindestabständen und den ständigen Ermahnungen, die neuen Regeln einzuhalten.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/erster-unterrichtstag-in-berlin-wie-viel-sind-150-meter-li.82198

27.04.2020
Wiederöffnung der Schulen in Berlin: „Recht gechillter Start“
Seit Montag sind die ZehntklässlerInnen zurück in den Schulen; weitere Klassen sollen bald folgen. Erst dann wird sich zeigen, ob das Konzept aufgeht.
Mehr:
https://taz.de/Wiederoeffnung-der-Schulen-in-Berlin/!5678683/

28.04.2020
Schule – muss das jetzt sein?
Am Montag hat die Corona-Schulanfangsphase begonnen. Aber macht das überhaupt Sinn, wenn in wenigen Wochen schon die Sommerferien starten?
Mehr:
https://taz.de/Pro-und-Contra-Schuloeffnungen-in-Berlin/!5681297/

28.04.2020
Alle Kinder sollen vor den Ferien wenigstens tageweise in die Schule
Ein geregelter Unterreicht dürfte noch länger nicht stattfinden. Berlin will den Fokus auf sozial benachteiligte Schüler legen.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/alle-kinder-sollen-vor-den-ferien-wenigstens-tageweise-in-die-schule-li.82342
Siehe auch: https://www.tagesspiegel.de/politik/kinder-in-der-coronakrise-alle-schueler-sollen-vor-den-sommerferien-in-die-schule-und-berlin-erwaegt-praesenzpflicht-fuer-benachteiligte/25784870.html

29.04.2020
Schulöffnungen nach Corona: Vom „Geht so“ zum „Geht gar nicht“
Die Kultusminister planen die Öffnung der Schulen. Wie dort der Abstand eingehalten werden soll, ist unklar.
Mehr: https://taz.de/Schuloeffnungen-nach-Corona/!5682066/

30.04.2020
Wissenslücken durch Corona Direktoren für verlängerte Schulzeit
Elf Jahre statt zehn für den Mittleren Schulabschluss und ein zusätzliches Schuljahr für Abiturienten: Weil die Zeiten ungewöhnlich sind, plädieren die Schulleiter der Gymnasien für eine Verlängerung der Schulzeit.
Mehr:
https://www.spiegel.de/panorama/corona-direktoren-regen-verlaengerte-schulzeit-an-a-7dea3943-8c94-4f31-a7dd-7353252d5ac9

30.04.2020
Debatte über Schul-Öffnungen Irgendwie, irgendwo, irgendwann
Die Eltern und Lehrer von elf Millionen deutschen Schülern wissen nicht, wie es weitergeht. Das Recht auf Bildung wird beliebig, weil die Politik konkrete Lösungen scheut.
Mehr:
https://www.spiegel.de/panorama/schulen-in-zeiten-von-corona-irgendwie-irgendwo-irgendwann-a-3e7ae7c6-6031-4210-b5ba-ce1e8b072190

02.05.2020
Chancengleichheit. "Wenn ganze Kollegien resigniert haben, läuft nichts mehr"
Während einige Eltern ihre Kinder bestens im Homeschooling betreuen, fehlen anderen die Möglichkeiten dazu. Das verstärkt Chancenungerechtigkeit. Was Schulen da tun können, erklärt Bildungsforscher Stephan Huber.
Mehr:
https://www.spiegel.de/panorama/corona-krise-und-bildung-wenn-ganze-kollegien-resigniert-haben-laeuft-nichts-mehr-a-939ee242-eb3e-4979-9dda-98fd5984c553

03.05.2020
Schulstart nach Corona-Lockdown in Berlin Für diese Schulklassen beginnt am Montag der Unterricht
Die Abschlussjahrgänge sind schon da, jetzt geht es weiter. Beim Probejahr gehen die rot-rot-grünen Ansichten auseinander: Ein paar Antworten zum Schulstart.
Mehr: https://www.tagesspiegel.de/berlin/schulstart-nach-corona-lockdown-in-berlin-fuer-diese-schulklassen-beginnt-am-montag-der-unterricht/25797806.html

05.05.2020
Ohne Kita und Schule: Schwere Nachteile für Kinder
Rund hundert BildungsökonomInnen rechnen vor, welche gravierenden Folgen die Kita- und Schulschließungen haben werden. Sie drängen auf besseren Distanzunterricht und Teilöffnungen.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/ein-drastischer-verlust-an-lebenschancen-li.82858

05.05.2020
Spielen mit zwei Meter Abstand
Dänemark begann vor zwei Wochen mit Öffnungen, auch der Grundschulen. Die strengen Regeln vergessen die Schüler aber immer öfter.
Mehr: https://www.tagesspiegel.de/wissen/schuloeffnungen-in-daenemark-spielen-mit-zwei-meter-abstand/25803796.html

06.05.2020
Jugendforscher über Schulöffnungen. "Klimaretter sind diszipliniert - aber nicht mehr lange" Können sich Schüler an Abstandsregeln halten? Jugendforscher loben die Vernunft von Kindern und Jugendlichen. Aber Sehnsucht nach Nähe lässt nicht verbieten.
Mehr: https://www.tagesspiegel.de/wissen/jugendforscher-ueber-schuloeffnungen-klimaretter-sind-diszipliniert-aber-nicht-mehr-lange/25803798.html

06.05.2020
Öffnung von Berliner Schulen geht am 11. Mai weiter
Nach und nach öffnen die Schulen in Berlin für weitere Jahrgänge. Auch Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf sollen zurück kommen.
Mehr: https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/oeffnung-von-berliner-schulen-geht-am-11-mai-weiter-li.82969

06.05.2020
Schulen öffnen weiter stufenweise ab dem 11. Mai
In der Woche ab dem 11. Mai 2020 dürfen die ersten Jahrgangsstufen in Berlin an die Schulen zurückkehren. Das hat der Berliner Senat in einer Sondersitzung am Mittwoch beschlossen. Als erstes zurück in den Präsenz-Unterricht dürfen die Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 5 der Grundschulen und Primarstufen an Integrierten Sekundarschulen und Gemeinschaftsschulen sowie die zielgleich unterrichtenden Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt. Das gilt auch für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 an diesen genannten Schultypen.
Mehr: https://www.tagesspiegel.de/berlin/coronavirus-in-berlin-teilzeit-unterricht-fuer-alle-schueler-spaetestens-ab-29-mai/25655678.html

06.05.2020
Öffnung von Berliner Schulen geht am 11. Mai weiter
Nach und nach öffnen die Schulen in Berlin für weitere Jahrgänge. Auch Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf sollen zurück kommen.
Mehr: https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/oeffnung-von-berliner-schulen-geht-am-11-mai-weiter-li.82969

07.05.2020
Senat drückt aufs Tempo – Kritik von Schulen, Eltern und Verbänden
Ab Montag sollen Erst-, Fünft- und Siebtklässler zurück in die Schule. Das hat Experten überrascht. Die Senatsverwaltung sagt, die Schulen waren informiert.
Mehr: https://www.tagesspiegel.de/berlin/verwirrung-um-schuloeffnungen-in-berlin-senat-drueckt-aufs-tempo-kritik-von-schulen-eltern-und-verbaenden/25812004.html

07.05.2020
Corona-Lockerungen in Berlin Präsenzunterricht für alle Schüler ab dem 29. Mai – mit reduziertem Stundenplan
Am 11. Mai öffnen die Schulen für Erst-, Fünft- und Siebtklässler. Auch Förderkinder werden berücksichtigt. Schulleiter bekommen Ermessensspielraum.
Mehr: https://www.tagesspiegel.de/berlin/corona-lockerungen-in-berlin-praesenzunterricht-fuer-alle-schueler-ab-dem-29-mai-mit-reduziertem-stundenplan/25808826.html

07.05.2020
Gericht zu Schulschließung. Berlin hat alles richtig gemacht
Sowohl die Schließung der Schulen in Berlin als auch ihre Wiedereröffnung war juristisch in Ordnung. Das hat das Verwaltungsgericht festgestellt - und am Donnerstag zwei gegenläufige Eilanträge abgelehnt.
Mehr: https://www.spiegel.de/panorama/bildung/verwaltungsgericht-berlin-hat-bei-schulschliessungen-alles-richtig-gemacht-a-3367a298-5eae-466c-83a6-1fb1c17bb2c8 


Weitere Informationen und Stellungnahmen
:

Stellungnahmen und Forderungen der BEA Vorstände zu den eBBR, MSA- und Abiturprüfungen 2019/2020:
http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/bea-beschluesse/348-stellungnahme-des-vorstandes-des-bea-charlottenburg-wilmersdorf-zur-durchfuehrung-der-msa-und-abiturpruefungen-im-laufenden-schuljahr-2019-2020

Falschmeldungen zum Coronavirus. So machen Sie einen Faktencheck:
http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/8-bea-ueber-uns/343-falschmeldungen-zum-coronavirus-so-machen-sie-einen-faktencheck

Digitale Angebote / Schulfernsehen / Online Tools / Datenschutz:
http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/8-bea-ueber-uns/345-digitale-angebote-schulfernsehen-online-tools
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Aus dem Bezirk / Aus der BVV

Coronavirus: Aktuelle Informationen in Charlottenburg-Wilmersdorf
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/artikel.908476.php

Corona-Hotline des Bezirksamtes in mehreren Sprachen
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.911784.php

Hinweise zu den Erreichbarkeiten der Ämter des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf
Einschränkung des Dienstbetriebes

Pressemitteilung vom 16.03.2020
Mehr:
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.907526.php

Bibliotheksöffnung in Charlottenburg-Wilmersdorf ab 11. Mai
Pressemitteilung vom 05.05.2020
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.928704.php

Öffnung der Spielplätze im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf unter dringender Empfehlung der Einhaltung der Abstandsregelungen
Pressemitteilung vom 29.04.2020
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.926809.php

Dienstleistungsdatenbank des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf
Hier finden Sie alle Dienstleistungen des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf mit den nötigen Informationen über erforderliche Unterlagen, Gebühren, Formulare, Rechtsgrundlagen, Adressen, Öffnungszeiten und oft auch das Angebot, direkt online einen Termin zu vereinbaren.
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/service/dienstleistungen/dienstleistungsdatenbank/service.201489.php 

----------

Mitglieder der Bezirksverordnetenversammlung
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/pa021.asp

Sitzungskalender
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/si010.asp
Sowie:
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/

44. Sitzung der BVV: 28.05.2020, 17:00 Uhr,  

Drucksachen – Übersicht
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/vo040.asp

Ausschüsse – Bezirksverordnetenversammlung
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/au010.asp

Ausschuss für Schule
Sitzungstermine 2020:

Rathaus Charlottenburg, 17.30 – 19.00 Uhr:
02. Juni, 13. August, 01. September, 06. Oktober, 03. November, 01. Dezember
----------

Bürgerbeteiligung
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/buergerbeteiligung/
----------

Kinder- und Jugendparlament
„Wir vertreten seit 2003 die Interessen der Kinder und Jugendlichen des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und anderen Gremien“
Mehr: 
https://www.kjp-cw.de/
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Schulträger, Schulaufsicht und Jugendamt

Abgerufen am: 25.01.2019. Aktuallisiert: 01.08.2019

Stadträtin: : Heike Schmitt-Schmelz (SPD)  
Büro der Stadträtin
Raum 421 a
Tel (030) 9029-14000
Fax (030) 9029-14004 
Email: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schul- und Sportamt:
Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
Leitung: Herr Jauch
Tel.: (030) 9029-14620, Fax: (030) 9029-14625
Email: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

-->Kontaktaufnahme per E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

__________

Schulpsychologisches und inklusionspädagogisches Beratungs- und Unterstützungszentrum (SIBUZ) Charlottenburg-Wilmersdorf
Leitung: Patrick Lang, Waldschulallee 31, 14055 Berlin -Tel.:030 9029-25150 (AB)- Fax:030 9029-25155 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/schul-und-sportamt/schulamt/artikel.202191.php

Schulbezogene Jugendsozialarbeit
http://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/jugendsozialarbeit/artikel.340995.php
http://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/jugendsozialarbeit/

Kooperation von Schule und Jugendhilfe in Berlin
https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/kooperation-schule-jugendhilfe-berlin/

Schulpsychologie
http://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/schulpsychologie/
Charlottenburg-Wilmersdorf: Tel. (030) 9029 25150

Jugendamt Charlottenburg-Wilmersdorf
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/jugendamt/
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/org/jugend/aufgabengebiete_jugendamt.html
'
Kontakt:
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin
Jugendamt Leitung: Herr Dr. Thuns
Tel (030) 9029-14812
Fax (030) 9029-14819
Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
E-mail: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Aktuelle Informationen des Jugendamtes zu persönlichen Kontakten
Sehr geehrte Damen und Herren, seit dem 22.04.2020 ist es wieder möglich, persönlich in die Beratungsstellen des Jugendamtes zu kommen. Voraussetzung dafür ist aber, dass die Abstands- und Hygieneregeln weiterhin beachtet werden.“
Mehr: https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/jugendamt/

Kinderschutz und Krisentelefon
Mo-Fr 08.00 – 18.00 Uhr,  Tel (030) 9029-15555
sonst auch: Berliner Hotline Kinderschutz-  rund um die Uhr, auch am Wochenende:  Tel (030) 610066

Regionalen Sozialpädagogischen Dienste (RSD)
Der Regionale Sozialpädagogische Dienst (RSD) ist der Basisdienst des Jugendamtes. Er ist eine allgemeine Anlaufstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche bei Erziehungsfragen und familiären Problemen.
Mehr: 
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/jugendamt/regionalteams/artikel.205681.php

Krisendienst
Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes
Eingeschränkter Betrieb
Kontakt: Mo-Fr 8-18 Uhr
Tel (030) 9029-15555

Rechtsvorschriften und Rahmenverträge für den Bereich Jugend und Familie
http://www.berlin.de/sen/jugend/recht/rechtsvorschriften/

Gemeinsame Ausführungsvorschriften Eingliederungshilfe (AV EH)vom 05.02.2020 (ABl. S. 972)
https://www.berlin.de/sen/soziales/service/berliner-sozialrecht/kategorie/ausfuehrungsvorschriften/av-eh-887875.php
-----

Facility Management

Abteilung Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt (--> Schulgebäude)
Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger
Büro des Stadtrates:
Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin, Raum 410
Tel (030) 9029-12001; Fax (030) 9029-12005

Serviceeinheit Facility Management. Fachbereich Immobilienwirtschaft, Gebäudemanagement
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/interne-dienste/facility-management/immobilien/
Fachbereichsleitung: Herr Gerlach
Hohenzollerndamm 174-177, 10713 Berlin, Raum: 5046
Tel.:(030) 9029-16300; Fax:(030) 9029-16305

Gebäudeservice
Grundschulen: Zi 5031, Tel (030) 9029-16623 
Oberschulen: Zi 5031, Tel (030) 9029-16622
Jugendfreizeitstätten: Zi 5025, Tel (030) 9029-16624

Planungen für Neubauten, Sanierungs- und Umbaumaßnahmen im Bereich Schulen, Sport, Verwaltungsgebäude, Jugendeinrichtungen, Brunnen
Planung, Bauanträge, Vertrags- und Vergabeangelegenheiten von Mitteln für Sonderprogramme abgeschlossener Maßnahmen außerhalb des Haushaltplanes, dazu gehören Sanierungen und Erneuerungen an oder in Gebäuden, wenn eine Reparatur nicht mehr ausreichend oder möglich ist.
Teamleitung: Herr Scherf, Zi 5016, Tel 9029-16633
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/interne-dienste/facility-management/hochbau/

_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Informationen aus der Senatsbildungsverwaltung:

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Bernhard-Weiß-Str. 6, 10178 Berlin
Tel.:(030) 90227 – 5050; E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Organigramm:
Struktur der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
https://www.berlin.de/sen/bjf/ueber-uns/leitung/organigramm/

Einstieg“ und vielfältige Informationen: http://www.berlin.de/sen/bjf/

Newsletter von SenBJF
http://www.berlin.de/sen/bjf/service/newsletter/

Ihre Ansprechpartner (Stand: 20.09.2019)
„Wenn Sie Rat oder Hilfe zu Angelegenheiten aus den Bereichen Schule, Jugend, Familie oder Wissenschaft benötigen, erhalten Sie hier Informationen über die richtigen Ansprechpartner bei Fragen, Sorgen, Wünschen und Anregungen.“
Mehr: 
http://www.berlin.de/sen/bjf/service/ihre-ansprechpartner/

Qualitäts- und Beschwerdemanagement
Roland Leiblich - Tel.: 90227 5452
Barbara Schäfer - Tel.: 90227 6030 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Derviş Hızarcı - Tel.: 90227 5833, Raum 3 C 40 (Antidiskriminierungsbeauftragter)
Ruby Mattig-Krone - Tel.: 90227 5330 
ruby.mattig-Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Info-Punkt
: Tel.: 90227 5000 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anti-Mobbing-Beauftragte: Doreen Beer
__________

Schulen und Kitas in der Nähe
-          https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/berliner-schulen/
-          https://www.bildung.berlin.de/Umkreissuche/
__________

Rechtsvorschriften (Schulgesetz, Verordnungen, Ausführungsvorschriften)
http://www.berlin.de/sen/bildung/schule/rechtsvorschriften/

Schulgesetz - zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 09.04.2019 (GVBl. S. 255)
http://gesetze.berlin.de/jportal/?quelle=jlink&query=SchulG+BE&psml=bsbeprod.psml&max=true&aiz=true

NEU:
Siebente Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Aufnahme in Schulen besonderer pädagogischer Prägung
- vom 21. Februar 2020
https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/vorgang/verordnungen/vo18-199.pdf

Verwaltungsvorschriften
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/rechtsvorschriften/verwaltungsvorschriften/

Datenschutzbriefe
https://www.egovschool-berlin.de/datenschutzbriefe

Leitfaden zum Umsetzen der Datenschutzgrundverordnung an Berliner Schulen: https://www.egovschool-berlin.de/sites/default/files/Leitfaden.pdf

Urheberrecht in der Schule. Übersichten und Entscheidungshilfe
Mehr:
www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/medien/lehr-und-lernmittel/urheberrecht-in-schulen-2017.pdf

DIM
Das Neutralitätsgebot in der Bildung
Neutral gegenüber rassistischen und rechtsextremen Positionen von Parteien
?
Mehr:
https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/ANALYSE/Analyse_Das_Neutralitaetsgebot_in_der_Bildung.pdf
Siehe auch: GEW: „Politische Bildung ist nicht neutral, sondern basiert auf Werten“

Mehr: https://www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/analyse-zum-neutralitaetsgebot-in-der-bildung-veroeffentlicht/
Sowie: Neutralitätsgebot in der Bildung
“Soeben wurde die Publikation veröffentlicht "Das Neutralitätsgebot in der Bildung. Neutral gegenüber rassistischen und rechtsextremen Positionen von Parteien?" des Deutschen Instituts für Menschenrechte.”
Mehr:
https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/vollstaendige-nachricht/?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=15063&cHash=d3848b3f9abdad21b3b0f8f0ede61953
__________

Bildungsstatistik und Berichte

Blickpunkt Schule
Wer die Berliner Schule kennenlernen möchte, kann sich mit dieser Statistik einen umfassenden Überblick verschaffen.
„Blickpunkt Schule“ enthält Informationen über sämtliche Schularten und den Zweiten Bildungsweg sowie allgemeine Übersichten, die in zahlreichen Erläuterungen und Statistiken Auskunft zu unterschiedlichen Bildungsthemen geben – wie zum Beispiel zu Schulprognosen, Lehrkräften, Sprachförderung oder zur baulichen Unterhaltung.“
Mehr: 
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/bildungsstatistik/
__________

Schulinspektion

Berichte der Schulinspektion
Mehr:
https://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/schulinspektion/
Schulinspektion im Land Berlin: https://www.isq-bb.de/wordpress/schulinspektion/berlin_schulinspektion/
Ergebnisberichte der Wirkungsstudie Schulinspektion
Erster Ergebnisbericht „Befragung zur Wirkung von Schulinspektion in Berlin“: https://www.isq-bb.de/wordpress/wp-content/uploads/2016/05/ISQ_Ergebnisbericht_Schulinspektion_Berlin_final.pdf
Zweiter Ergebnisbericht “Längsschnittstudie zur Wirkung von Schulinspektion in Berlin”: https://www.isq-bb.de/wordpress/wp-content/uploads/2016/05/ISQ_Ergebnisbericht_Schulinspektion_Berlin_Laengsschnitt_final.pdf
__________

Informationen zur Umsetzung des Masernschutzgesetzes für allgemein bildende und berufliche Schulen
http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/informationen-aus-der-senatsbildungsverwaltung/340-informationen-zur-umsetzung-des-masernschutzgesetzes-fuer-allgemeinbildende-und-berufliche-schulen
Weiterführende und aktuelle Informationen rund um das Masernschutzgesetz finden Sie auf der FAQ Seite des Bundesministeriums für Gesundheit unter  https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht/faq‐masernschutzgesetz.html.
__________

Schule gegen sexuelle Gewalt
„Auf diesem Portal finden Schulen Informationen und Hilfestellungen, um Konzepte zum Schutz vor sexueller Gewalt zu erarbeiten. Landesspezifische Angebote und Regelungen sind am Ende des jeweiligen Themenbereiches aufgeführt.“
https://www.schule-gegen-sexuelle-gewalt.de/home/

Gewaltprävention und Unterstützungsangebote
https://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/praevention-in-der-schule/gewaltpraevention/

Berliner Notfallpläne: https://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/gewalt-und-notfaelle/

Neu (August 2019): Handreichung "Schulmediation"
„Die Handreichung bietet einen Überblick über die Schulmediation in all ihrer Vielfalt und zeigt die verschiedenen Gelingensbedingungen auf. Sie kann als Anregung für die Implementierung und als Nachschlagewerk genutzt werden.“:
https://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/praevention-in-der-schule/gewaltpraevention/

Schulbezogene Jugendsozialarbeit
https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/jugendsozialarbeit/artikel.340995.php

Neue Broschüre des Landesprogramms „Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen“
https://www.spi-programmagentur.de/fileadmin/user_upload/Programmagentur/Dokumente/jugendsozialarbeit_an_berliner_schulen_10-2019_web.pdf

„Die Fachstelle für Suchtprävention im Land Berlin
ist ein Projekt der Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH und wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung“
https://www.berlin-suchtpraevention.de/wp-content/uploads/2019/01/181219_Elternratgeber_FINAL.pdf

SektenInfo Berlin – Beratungsstelle zu sogenannten Sekten und konflikthaften Angeboten
„In Berlin gibt es einen großen, nahezu unüberschaubaren Markt von Angeboten religiöser, weltanschaulicher, therapeutischer oder lebenshelfender Prägung. So unterschiedlich die Angebote sind, meist zielen sie auf menschliche Bedürfnisse und Sehnsüchte nach Glück, Lebenssinn, Sicherheit und Gemeinschaft oder auch nach Erfolg und Wohlstand.
Nicht jede Gruppe ist jedoch unbedenklich. Einige Gruppen versprechen Freiheit, führen aber in totale Abhängigkeit oder versprechen Erfolg, bewirken aber den finanziellen Ruin. Bei Fragen, Problemen oder Informationsbedarf können Sie sich gerne an uns wenden.“
Mehr:
https://www.berlin.de/sen/jugend/familie-und-kinder/sekteninfo-berlin/

„Kinder sind keine Soldaten - Aktion Rote Hand:
Schüler/innen und zwei Lehrerinnen des Thomas-Mann-Gymnasiums aus Reinickendorf haben Sandra Scheeres 300 „rote Hände“ überreicht. Die Aktion Rote Hand richtet sich dagegen, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre als Soldaten einzusetzen. Sandra Scheeres unterstützt die Aktion gegen Kindersoldaten und bedankte sich für das Engagement der Schüler/innen und Lehrkräfte.“

Quelle: Newsletter SenBJF Nr. 28/2019
Siehe auch: https://www.aktionrotehand.de/forderungen/
Mehr: https://www.aktionrotehand.de/
__________

Unterricht (Informationen zu Fächer, Rahmenlehrplänen, individuellem Lernen, Schulqualität, Kooperationspartnern etc.)
http://www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/

Portal Rahmenlehrplan Online Berlin-Brandenburg
http://www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/faecher-rahmenlehrplaene/rahmenlehrplaene/#anhoerung
Siehe auch: http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/rlp-online/startseite/
Sowie:
http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/informationen_senbjw/

Leistungsbewertung - Informationen zum Rahmenlehrplan 1 bis 10
Weiter: http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/fileadmin/bbb/unterricht/rahmenlehrplaene/Rahmenlehrplanprojekt/implementation/Informationsbriefe/Infobrief_Leistungsbeurteilung_final.pdf

Lernraum Berlin - Die Lernplattform der Berliner Schulen
https://www.lernraum-berlin.de/start/

„Schwierigkeiten im Lesen, Rechtschreiben und Rechnen – Leitfaden zur Diagnostik mit Hinweisen zum Nachteilsausgleich und Notenschutz“
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/foerderung/lernschwierigkeiten/lese-und-rechtschreibschwierigkeiten/
Siehe auch:
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/foerderung/lernschwierigkeiten/rechenschwierigkeiten/

Institut für Schulqualität (ISQ): Schulabschlüsse
http://www.isq-bb.de/forschung/veroeffentlichungen/
__________

Schulbauten

Ergebnisbericht der Facharbeitsgruppe Schulraumqualität
Band 1: Bericht: Ergebnisbericht der Facharbeitsgruppe Schulraumqualität
Band 2: Grafiken
http://www.berlin.de/sen/bildung/schule/bauen-und-sanieren/neue-schulen/

Musterraumprogramme
https://www.berlin.de/schulbau/neubau/planungsvorgaben/musterprogramme-782451.php

Berliner „Schulbauoffensive“:
https://www.berlin.de/schulbau/

Neue Raum‐und Funktionsprogramme (SenBJF  Referat I D)
https://onedrive.live.com/?authkey=%21APZQA3zGG9uWWiE&cid=7A61FC76C9AE0220&id=7A61FC76C9AE0220%21499&parId=7A61FC76C9AE0220%21490&o=OneUp

Maßnahmen- und Finanen
https://www.berlin.de/schulbau/massnahmen-und-finanzen/

4. Halbjährlicher Bericht der Taskforce Schulbau zum Maßnahmen- und Finanzcontrolling zum Schulbauprogramm (Fortschrittsbericht) - Bericht zum 30. September 2019
https://www.parlament-berlin.de/adosservice/18/Haupt/vorgang/h18-1189.U-v.pdf

Ergänzende Informationen zum Maßnahme- und Finanzcontrolling zum Schulbauprogramm u.a. – 18.09.2019
https://www.parlament-berlin.de/adosservice/18/Haupt/vorgang/h18-1189.T-1-v.pdf

Baufachliche Standards
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/bauen-und-sanieren/bauliche-standards/
Aktuell (08.02.2020 nicht zu erreichen)

Leitfaden „Partizipation im Schulbau“
Download:
https://1drv.ms/b/s!AiACrsl2_GF6hTwgKXbmtcA6kbKO
__________

Das Bildungspaket (BuT)

„Anspruchsberechtigt sind Kinder und Jugendliche aus Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Kinderzuschlag, Wohngeld oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bekommen. Die Leistungen werden für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres gewährt. Bei Bezug von Sozialhilfe oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz sogar ohne jegliche Altersbeschränkung.
Die Leistungen zum Mitmachen in Kultur, Sport und Freizeit können nur bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres in Anspruch genommen werden. Auszubildende, die eine Ausbildungsvergütung erhalten, bekommen keine Leistungen aus dem Bildungspaket.“

http://www.berlin.de/sen/bjf/bildungspaket/

Ausführungsvorschriften über die Gewährung der Leistungen für Bildung und Teilhabe nach den §§ 28, 29, 30 SGB II, den §§ 34, 34a, 34b SGB XII und § 3 Abs. 3 AsylbLG (AV-BuT)
vom 6. Dezember 2011 (ABl. S. 3044) in der geänderten Fassung vom 22. Juli 2019 (ABl. S. 5560)
https://www.berlin.de/sen/soziales/themen/berliner-sozialrecht/kategorie/ausfuehrungsvorschriften/av_but-604137.php
Siehe auch:
https://service.berlin.de/dienstleistung/324466/

Bildungspaket – Fachinformationen
http://www.berlin.de/sen/bjf/bildungspaket/fachinfo/#traegerhinweis

Begabungsförderung
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/foerderung/begabungsfoerderung/
__________

Gremien
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/gute-schule/mitwirkung-von-schuelern-und-eltern/

Landesschulbeirat: Termine der Sitzungen 2020: https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/index.php?id=lsb-berlin
Landesschülerausschuss Berlin (LSA): https://lsaberlin.de/
https://de.wikipedia.org/wiki/Landessch%C3%BClerausschuss_Berlin

Landeselternausschuss (LEA): http://www.leaberlin.de/
__________

Ferientermine 2016 - 2024
http://www.berlin.de/sen/bjf/service/kalender/ferien/artikel.420979.php

Interkultureller Kalender 2020:
https://www.berlin.de/lb/intmig/service/interkultureller-kalender/#kalenderdownload
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____



Aus dem Abgeordnetenhaus

https://www.parlament-berlin.de/de/Startseite

Petitionsrecht
Gesetz über die Behandlung von Petitionen  an das Abgeordnetenhaus von Berlin (Petitionsgesetz)
https://www.parlament-berlin.de/C1257B55002AD428/vwContentbyKey/W29ASKXB092DEVSDE/$FILE/PetG_Times_14.pdf

Plenarunterlagen
https://www.parlament-berlin.de/de/Dokumente
http://www.parlament-berlin.de/de/Dokumente/Plenarmaterialien

Einladung mit Tagesordnung zur 59. Plenarsitzung am Donnerstag, dem 14. Mai 2020, 10.00 Uhr
https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/einladung/plen18-059-e.pdf

56. Plenarsitzung, Donnerstag 26.03.2020
Plenarprotokoll: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/protokoll/plen18-056-pp.pdf
Beschlussprotokoll: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/protokoll/plen18-056-bp.pdf

57. Plenarsitzung, Donnerstag, 2. April 2020
Plenarprotokoll: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/protokoll/plen18-057-pp.pdf
Hilfen für Schülerinnen und Schüler während der Coronakrise, Mündliche Anfrage: http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/PlenarPr/p18-057-wp.pdf#page=34
Beschlussprotokoll: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/protokoll/plen18-057-bp.pdf

58. Plenarsitzung, Donnerstag, 30. April 2020
Beschlussprotokoll: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/protokoll/plen18-058-bp.pdf
Plenarprotokoll: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/protokoll/plen18-058-pp.pdf

Beschlüsse des Rates der Bürgermeister
https://www.berlin.de/rbmskzl/regierender-buergermeister/buergermeister-von-berlin/rat-der-buergermeister/beschluesse/

Sitzungsunterlagen der Ausschüsse
https://www.parlament-berlin.de/de/Dokumente/Sitzungsuebersicht

Vorgänge: https://www.parlament-berlin.de/de/Dokumente/Vorgangsuebersicht

Ausschusses für Bildung, Jugend und Familie

54 . Sitzung, 12.03.2020
Einladung mit Tagesordnung
:
https://www.parlament-berlin.de/ados/18/BildJugFam/einladung/bjf18-054-e.pdf
Wortprotokoll: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/BildJugFam/protokoll/bjf18-054-wp.pdf
Ausschussbesprechung § 21 Abs. 3 GO: Weiterentwicklung des Ganztags an der Berliner Schule: Aktueller Stand und mögliche Perspektiven:  http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/AusschussPr/bjf/bjf18-054-wp.pdf

55. Sitzung, 07.05.2020
Einladung mit Tagesordnung: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/BildJugFam/einladung/bjf18-055-e.pdf

----------

Antworten auf Parlamentarische Anfragen:

http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/AHAB/
oder:
https://www.parlament-berlin.de/de/Aktuelles-und-Presse/Parlamentarische-Anfrage/Schriftliche-Anfragen---aktuell

Anmerkung: Das hier angegeben Datum bezieht sich auf den Zeitpunkt der Antwort der zuständigen Senatsstelle. Das Datum des Eingangs beim Abgeordnetenhaus und das der Veröffentlichung kann davon (erheblich) abweichen.

IServ im Einsatz an Berlins Schulen–Teil 3 (03.04.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/s18-22996.pdf

Digitalpakt an Schulen in Charlottenburg-Wilmersdorf (09.04.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-22972.pdf

Umsetzungsstand der „10 Behindertenpolitischen Leitlinien des Landes Berlinzur nachhaltigen Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention bis zum Jahr2020“ (09.04.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23163.pdf

Kinder- und Jugendarbeit in Berlin – die große Übersicht (20.04.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23058.pdf

Verpflegungskostenpauschale der Kindertageseinrichtungen und Kindergärten (21.04.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23081.pdf

Keine Online Betreuung bzw. Online-Unterricht erwünscht (22.04.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23124.pdf
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Studien / Berichte

Mehr Studien auf der Homepage:
http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/12-nachrichten/321-studien-umfragen
----------

08.05.2020
Kindern aus finanziell schwächeren Familien fehlen digitale Geräte
Das Lernen zu Hause fällt besonders Schülern aus finanziell schwächeren Familien schwer - unter anderem, weil sie nicht genügend technische Geräte besitzen, wie eine Studie zeigt.
Mehr: https://www.spiegel.de/panorama/bildung/unterricht-in-corona-zeiten-kindern-aus-sozial-schwaecheren-familien-fehlen-digitale-geraete-a-bbd81b2b-f882-4480-9496-9c62c16c0b75
-----

27.04.2020
Sonderauswertung der IGLU-Studie. Jedes fünfte Kind kommt hungrig zur Schule
Tausende Kinder sitzen hierzulande hungrig im Klassenraum, hat eine Sonderauswertung der letzten IGLU-Studie ergeben. Auch die schulischen Leistungen leiden darunter.
Mehr: https://www.spiegel.de/panorama/bildung/deutschland-jedes-fuenfte-kind-kommt-hungrig-zur-schule-a-ce71d363-17fd-4a5d-a392-3b79522ba6f9
-----

Unter Druck. Die Situation von Eltern und ihren schulpflichtigen Kindern während der Schulschließungen
„… Schulen und Lehrkräfte sind digital aktiv, aber wenig interaktivSchulen  versenden  Lernstoff,  bieten  aber  wenig  interaktive  Lern-formate an. Digitalen Unterricht gibt es kaum in Deutschland…“
http://docs.dpaq.de/16200-studie_vsd_elternbefragung.pdf
Siehe auch:
24.04.2020
Umfrage zu Homeschooling : Fernunterricht setzt Eltern stark unter Druck
Viele Eltern wünschen sich für das Lernen zuhause mehr Unterstützung durch Schulen und Lehrer. Vor allem Eltern aus bildungsfernen Haushalten fühlen sich von der Situation überfordert – und sorgen sich um die Zukunft ihrer Kinder.
Mehr: https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/klassenzimmer/fernunterricht-setzt-eltern-stark-unter-druck-16739814.html
-----

Verband Bildung und Erziehung (VBE) und der Verbraucherzentrale Bundesverband(vzbv)
Einflussnahme von Wirtschaft in Schule: Ergebnisse einer Befragung aller Kultusministerien

„Es wurden sieben Erkenntnisse gewonnen, die im Folgenden ausgeführt werden.
1.Der bestehende rechtliche Rahmen, um Werbung an Schulen zu unterbinden, ist widersprüchlich und nicht ausreichend.
2.Kultusministerien kooperieren mit Wirtschaftsakteuren besonders in der Berufs- und Studienorientierung sowie im Bereich der MINT-Bildung.
3.Unterstützungsmöglichkeiten für pädaogisches Personal sind kaum vorhanden. Die Eigenverantwortung von Lehrkräften wird vorausgesetzt.
4.Kein systematischer Überblick, welche Wirtschaftsakteure mit welchen Angeboten in Schulen aktiv sind.
5.Einflussnahme von Wirtschaftsakteuren auf Schule wird nur marginal im Unterrichtthematisiert.
6.Lehrkräfte werden bundesweit in ihrer Aus- und Fortbildung nicht hinreichend über„Einfluss von Wirtschaft auf Schule“ qualifiziert.
7.Ein Problembewusstsein ist bei den Kultusministerien kaum erkennbar.“
Mehr:
https://www.vbe.de/fileadmin/user_upload/VBE/Presse/2020-03-11_Langfassung_Sponsoring_Analyse-und-Forderungen_vzbv-und-VBE.pdf
----------

PISA 2018
Grundbildung im  internationalen Vergleich. Kristina Reiss, Mirjam Weis,  Eckhard Klieme, Olaf Köller (Hrsg.):
http://www.pisa.tum.de/fileadmin/w00bgi/www/Berichtsbaende_und_Zusammenfassungungen/PISA_2018_Berichtsband_online_29.11.pdf
----------
Vergleichende Analyse der Zusammenhänge von Akzeptanz, Auseinandersetzung mit und Nutzung von Ergebnissen von Vergleichsarbeiten und Schulinspektionen
Inga Wagner, Ingmar Hosenfeld, Michael Zimmer-Müller Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung, Landau
Mehr:
https://reinhardt-journals.de/index.php/peu/article/view/151911/5115
----------

16.11.2019
Stiftungen fördern soziale Ungleichheit. Arbeiterkind bleibt Arbeiterkind
Arbeiterkinder haben weniger Chancen auf ein Stipendium als solche aus akademischen Haushalten. Die Zahlen verharren auf niedrigem Niveau. (…)
Nach den Zahlen reproduzieren die meisten Stiftungen nicht nur die soziale Ungleichheit, sondern verstärken sie unter ihren Geförderten weiter. Sind die Stiftungen, die für ihre Förderprogramme Steuergeld und damit das Geld der Allgemeinheit verteilen, weiterhin Eliteschmieden des Bildungsbürgertums?
Mehr:
https://taz.de/Stiftungen-foerdern-soziale-Ungleichheit/!5637088&s=Bildung/
----------

Deutsches Instituts für Menschenrechte
Analyse. Das Neutralitätsgebot in der Bildung Neutral gegenüber rassistischen und rechtsextremen Positionen von Parteien?
Download
: https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/ANALYSE/Analyse_Das_Neutralitaetsgebot_in_der_Bildung.pdf
Oder:
https://www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/63942/ssoar-2019-cremer-Das_Neutralitatsgebot_in_der_Bildung.pdf?sequence=3&isAllowed=y&lnkname=ssoar-2019-cremer-
„Fazit
Die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes, die Menschenrechte und die ihnen zugrunde liegenden Werte bilden die Grundlagen für politische Bildung in Deutschland; aus menschenrechtlichen Verträgen ergibt sich außerdem eine explizite staatliche Verpflichtung zur Menschenrechtsbildung durch die schulische und außerschulische Bildung.
Lehrer_innen wie auch Akteure im Bereich der außerschulischen Bildung müssen daher auch rassistische und rechtsextreme Positionen von politischen Parteien kritisch thematisieren. Dem stehen für den Bereich der schulischen Bildung weder Regelungen des Beamten- oder des Schulrechts noch der Beutelsbacher Konsens entgegen, der im schulischen und außerschulischen Bereich von politischer Bildung als Leitfaden dient.
Gerade die deutsche Geschichte hat gezeigt, dass die freiheitliche demokratische Grundordnung eines Staates zerstört werden kann, wenn rassistische Grundhaltungen nicht rechtzeitig auf energischen Widerstand stoßen und sich so verbreiten und durchsetzen können. Der Nationalsozialismus ist daher in der politischen Bildung nicht nur als historisches und abgeschlossenes Ereignis zu behandeln. Vielmehr geht es stets auch darum, gegenwärtige Erscheinungsformen von Rassismus zu thematisieren und die damit verbundenen Risiken für den gesellschaftlichen Frieden aufzuzeigen. Dies stellt einen wesentlichen Bestandteil des Auftrags schulischer und außerschulischer Bildung dar.
Rassistische Positionen sind insbesondere dann aufzugreifen und kritisch zu thematisieren, wenn sie sich sogar in Parteien finden, die in den Parlamenten sitzen und die Menschenwürde als den Konsens aufkündigen, der in einer demokratischen, auf den Menschenrechten beruhenden Gesellschaft und für die grundgesetzliche Ordnung konstituierend ist. Das Gebot der Chancengleichheit der Parteien (Artikel 21 Grundgesetz) steht dem nicht entgegen. Wie etwa dem Schulrecht der Länder zu entnehmen ist oder die Kultusministerkonferenz betont, ist politische Bildung nicht neutral, sondern basiert auf Werten. Dies gilt gleichermaßen für die schulische und außerschulische Bildung. Wird der Grundsatz der gleichen Menschenwürde und der Rechtsgleichheit eines jeden Individuums in Frage gestellt, haben Lehrer_innen sowie Akteure im Rahmen staatlich geförderter Bildungsarbeit dem zu widersprechen, auch wenn es sich um Positionen politischer Parteien handelt. Wesentlich ist allein, dass die Auseinandersetzung sachlich erfolgt.“ (S. 32)
----------

07.10.2019
Wie DAX-Unternehmen Schule machen

Lehr- und Lernmaterial als Türöffner für Lobbyismus
„Zu dem an Schulen Platz greifenden Lobbyismus zählen immer häufiger von Unternehmen verbreitete Unterrichtsmaterialien. Im Internet sind rund 800.000 kostenlose Lehrmaterialien zur Unterrichtsgestaltung verfügbar, die von Lehrkräften auch eingesetzt werden.  Doch wie wird die Einflussnahme über Lehr- und Lernmaterialien organisiert? Welche Türöffner und Motive für diese Form schulischen Lobbyismus lassen sich identifizieren und wie können diese erkannt werden? „
Zur Studie (Download):
https://www.otto-brenner-stiftung.de/wissenschaftsportal/informationsseiten-zu-studien/wie-dax-unternehmen-schule-machen/
----------

Oktober 2019
Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e. V. (ISQ)
Schulabschlüsse im Jahrgang 10 Zentrale Ergebnisse zur BBR, eBBR und zum MSAin Berlin im Schuljahr 2018/19
Die Studie:
https://www.isq-bb.de/wordpress/wp-content/uploads/2019/10/Jg10_2019_Bericht.pdf
----------

Oktober 2019
Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e. V. (ISQ)
Berufsbildungsreife im Jahrgang 9 Zentrale Ergebnisse der Integrierten Sekundar- und

Gemeinschaftsschulen in Berlin im Schuljahr 2018/19
Die Studie:
https://www.isq-bb.de/wordpress/wp-content/uploads/2019/10/Jg9_2019_Bericht.pdf
----------

September 2019
Studie zu den Kosten der Berliner Schulbauoffensive (BSO) und den Auswirkung auf Beschäftigte in Berlin und Brandenburg
https://www.gemeingut.org/wp-content/uploads/2019/09/Studie_BSO_Kosten_2018_08_29.pdf
----------

Otto Brenner Stiftung : Verdeckte PR in Wikipedia. Das Weltwissen im Visier von Unternehmen
https://www.otto-brenner-stiftung.de/fileadmin/user_data/stiftung/02_Wissenschaftsportal/03_Publikationen/AH76_Wikipedia_Oppong_2014_01_13.pdf
____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Presse (Themen/Auswahl)

Schule / Unterricht / Prüfungen / Notengebung

17.04.2020
Schüler brauchen mehr ökonomisches Wissen
Eine grundlegende Neuausrichtung der Fächer Geschichte, Wirtschaft und Politik oder gar ein komplett neues Fach ist wohl kaum realistisch. Doch ein informelles Angebot ist denkbar.
Mehr: https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/klassenzimmer/wirtschaft-im-klassenzimmer-schueler-brauchen-oekonomisches-wissen-16723881.html

17.04.2020
Kürzer schulfrei, um Lernstoff nachzuholen. Kritik an Schäubles Vorschlag, die großen Ferien zu verschieben
Die Sommerferien verkürzen, um in der Schule aufzuholen? Bildungsministerinnen und Lehrerverbände widersprechen - auch mit touristischen Argumenten
Mehr: https://www.tagesspiegel.de/wissen/kuerzer-schulfrei-um-lernstoff-nachzuholen-kritik-an-schaeubles-vorschlag-die-grossen-ferien-zu-verschieben/25750002.html
Siehe auch: https://taz.de/Debatte-um-Schuloeffnungen/!5677145/
Und: https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/klassenzimmer/corona-schaeuble-regt-verkuerzung-der-sommerferien-an-16729130.html

30.04.2020
Direktoren für verlängerte Schulzeit
Elf Jahre statt zehn für den Mittleren Schulabschluss und ein zusätzliches Schuljahr für Abiturienten: Weil die Zeiten ungewöhnlich sind, plädieren die Schulleiter der Gymnasien für eine Verlängerung der Schulzeit.
Mehr: https://www.spiegel.de/panorama/bildung/corona-direktoren-regen-verlaengerte-schulzeit-an-a-7dea3943-8c94-4f31-a7dd-7353252d5ac9

02.05.2020
Chancengleichheit "Wenn ganze Kollegien resigniert haben, läuft nichts mehr"
Während einige Eltern ihre Kinder bestens im Homeschooling betreuen, fehlen anderen die Möglichkeiten dazu. Das verstärkt Chancenungerechtigkeit. Was Schulen da tun können, erklärt Bildungsforscher Stephan Huber.
Mehr: https://www.spiegel.de/panorama/bildung/corona-krise-und-bildung-wenn-ganze-kollegien-resigniert-haben-laeuft-nichts-mehr-a-939ee242-eb3e-4979-9dda-98fd5984c553

05.05.2020
„Einen Hänger haben“ ist okay: Motiviert bleiben beim Lernen
Das Homeschooling dauert für viele Jahrgänge noch an, die Hochschulen setzen auf digitale Lehre. Da muss das Lernen in Eigenregie stattfinden.
Mehr: https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/einen-haenger-haben-ist-okay-motiviert-bleiben-beim-lernen-li.82800

05.05.2020
Erst human, dann digital Die beste Technik allein macht unsere Schulen nicht besser
Wir brauchen einen digitalen Quantensprung, forderte kürzlich Christian Lindner. Bildungsforscher Klaus Zierer widerspricht ihm.
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/politik/erst-human-dann-digital-die-beste-technik-allein-macht-unsere-schulen-nicht-besser/25793292.html

05.05.2020
Warnung von Bildungsexperten. Jedes Jahr weniger Schule kostet sieben Prozent Gehalt
Knapp hundert Forscher und Forscherinnen haben ein Positionspapier zur Bildungspolitik in der Coronakrise unterzeichnet. Von der Regierung fordern sie mehr Tempo bei Schulöffnungen ein.Mehr: https://www.spiegel.de/panorama/bildung/bildung-in-corona-krise-jedes-jahr-weniger-schule-kostet-sieben-prozent-gehalt-a-0f0b617b-c445-4031-8e41-e0d531a66da8

07.05.2020
Lehrkräfte und Schulen sind engagiert, aber planlos
Konventionelle Aufgaben per Mail, Kontakt nicht zu allen Schülern: Was sich bis zum Sommer beim Fernunterricht ändern muss, zeigen zwei aktuelle Umfragen.
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/wissen/homeschooling-im-zweiten-anlauf-lehrkraefte-und-schulen-sind-engagiert-aber-planlos/25807524.html

08.05.2020
Diskussion über digitalen Unterricht. "Wir sind in einem riesigen Lernprozess"
Die schrittweise Öffnung der Schulen geht voran. Was nach dem Sommer vom digitalen Lernen bleibt, diskutierte Pisa-Papst Schleicher mit Bildungsexpertinnen.
Mehr: https://www.tagesspiegel.de/wissen/diskussion-ueber-digitalen-unterricht-wir-sind-in-einem-riesigen-lernprozess/25813070.html

08.05.2020
Im Gleichtakt lernen nach Lehrplan? Petition fordert, Druck herauszunehmen
Sollen Kinder und Jugendliche in der Coronakrise so schnell wie möglich wieder in die Schule, um dort im Gleichtakt zu lernen? Oder brauchen sie gerade jetzt andere soziale Erfahrungen und Bildungsmöglichkeiten? Eine Petition an den Bundestag, unterzeichnet von einer Reihe prominenter Bildungsforscher und -praktiker, fordert ein Umdenken – hin zu „alternativen Formen von persönlicher und fachlicher Bildung in dieser besonderen Situation“. Möglich seien beispielsweise Lernzirkel, in denen die Schüler frei von Druck und unabhängig von (derzeit ohnehin kaum erfüllbaren) Lehrplanzielen miteinander arbeiten könnten.
Mehr: https://www.news4teachers.de/2020/05/im-gleichtakt-lernen-nach-lehrplan-petition-fordert-druck-herauszunehmen/

10.05.2020"Ein Schulsystem aus dem 19. Jahrhundert"
Die Schulen öffnen wieder, Familien und Lehrer planen die Zeit bis zu den Sommerferien. Bildungsexperten sagen: Der Blick muss viel weiter reichen.
Mehr: https://www.spiegel.de/panorama/bildung/unterricht-nach-corona-ein-schulsystem-aus-dem-19-jahrhundert-a-8df92bcd-9177-4a56-81c6-7e2951465aac

Inklusion

01.05.2020
Homeschooling mit Handicap. "Ich sehe, dass sie am Ende ihrer Kräfte ist"
Kinder mit Behinderung kommen in der Debatte über die Öffnung von Schulen bisher kaum vor. Dabei ist die Belastung dieser Familien besonders groß, viele Eltern sind 24 Stunden im Einsatz.
Mehr:
https://www.spiegel.de/panorama/homeschooling-mit-handicap-ich-sehe-dass-sie-am-ende-ihrer-kraefte-ist-a-212e64cf-9510-4b79-86c6-43aec8c7b90e

Schüler_innen

21.04.2020
Verwaltungsgericht Berlin Schülerin muss Abitur mitschreiben - trotz schwieriger Lernbedingungen
Kaum Ruhe, kein eigener Computer und kein Zugang zur Bibliothek: Eine Berliner Abiturientin wollte ihre Prüfung wegen der erschwerten Vorbereitung nachschreiben - aber scheiterte vor dem Verwaltungsgericht
Mehr: https://www.spiegel.de/panorama/bildung/corona-virus-verwaltungsgericht-berlin-schuelerin-muss-abitur-mitschreiben-a-018b3807-ac0b-4940-ab45-20d92e51ef39

22.04.2020
„Man hat vieles ertragen“
Mit welchem Gefühl geht der Abitur-Jahrgang in die gerade begonnen Prüfungen? Abiturient Felix Gruner trauert vor allem um den Sommer danach.
Mehr:
https://taz.de/Berliner-Abiturient-ueber-die-Pruefungen/!5680490/

23.04.2020
Jeder dritte Oberstufenschüler lernt weniger als zwei Stunden am Tag
Zwei Stunden Lernzeit: Diese Empfehlung gilt während der Schulschließung für Grundschüler. Doch viele Oberstufenschüler machen auch nicht mehr.
Mehr: https://www.spiegel.de/panorama/bildung/corona-ferien-jeder-dritte-oberstufenschueler-lernt-weniger-als-zwei-stunden-am-tag-a-79903c62-a9c1-4e01-9a10-7b9e826cb959

25.04.2020
Abi ohne -ball, -streich, -fahrt: Wie feiert man die Freiheit in Zeiten von Corona?
Stattdessen gibt’s Jogginghosen und Anti-Stress-Bälle. Abiturientinnen und Abiturienten erzählen, was die Krise für sie verändert.
Mehr:
https://www.bento.de/future/abitur-in-der-coronakrise-schueler-trauern-um-abiball-abistreich-und-abifahrt-a-b51d7735-30c9-4d21-be9a-26af4643bebe#refsponi
Siehe hierzu auch:
https://www.test.de/Abiball-So-vermeiden-Sie-teure-Fallen-5537585-0/#id5537983 

Schulpersonal

07.04.2020
Oberverwaltungsgericht Koblenz. Lehrer kann sein Foto nicht aus Jahrbuch entfernen lassen
Klassenfotos sind Dokumente der Zeitgeschichte - lässt sich ein Lehrer dafür fotografieren, kann er später nichts gegen eine Veröffentlichung im Schuljahrbuch tun. Der Kläger scheiterte nun zum zweiten Mal.
Mehr:
https://www.spiegel.de/panorama/ovg-koblenz-lehrer-kann-sein-foto-nicht-aus-dem-jahrbuch-entfernen-lassen-a-f0b30801-5d1f-466b-a41e-b9d265a07dec

06.05.2020
Schulunterricht in Zeiten von Corona.
Mehrheit der Lehrkräfte spürt keine gestiegene Belastung
Eine neue Umfrage zeigt: Rund ein Drittel der Lehrerinnen und Lehrer in Deutschland findet das Unterrichten in der Corona-Zeit anstrengender als sonst. Kommunikationsmittel Nummer eins: die E-Mail.
Mehr: https://www.spiegel.de/panorama/bildung/coronakrise-mehrheit-der-lehrkraefte-spuert-keine-gestiegene-belastung-a-adf47982-eb2d-4b77-89be-0909a66c94b6

09.05.2020
Worauf Lehrer in der Coronakrise einen Anspruch haben: GEW-Rechtsgutachten zum Arbeits- und Gesundheitsschutz in der
Wie sieht in der Coronakrise der rechtlich gebotene Arbeits- und Gesundheitsschutz für Lehrer und anderes Schulpersonal aus? „Neben den allgemeinen rechtlichen Grundlagen stellen sich viele individuelle Fragen. Besondere Probleme verursacht der Themenkomplex der sogenannten Risikogruppen. Muss ich, darf ich, soll ich? Das sind die Fragen, die uns besonders häufig erreichen“, erklärt die GEW-Bundesvorsitzende Marlis Tepe. Um fundierte Antworten geben zu können, hat die Gewerkschaft ein dreiteiliges Gutachten beim renommierten Rechtsprofessor Wolfhard Kohte von der Universität Halle-Wittenberg in Auftrag gegeben. Der spart darin nicht mit Kritik an Landesregierungen.
Mehr: https://www.news4teachers.de/2020/05/worauf-lehrer-in-der-coronakrise-einen-anspruch-haben-gew-rechtsgutachten-zum-arbeits-und-gesundheitsschutz-in-der-schule/

Schulbauten

24.04.2020
Revival für Waschbecken in Klassenräumen
Die Corona-Vorschriften fordern häufiges Händewaschen. Nun stoppt die Senatsverwaltung für Bauen ihre Praxis, Schulwaschbecken entsorgen zu lassen.
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/umdenken-wegen-corona-pandemie-revival-fuer-waschbecken-in-klassenraeumen/25768280.html

Bildungs- und Schulpolitik

Bildung löst keine Probleme
Aladin El-Mafaalani, Erziehungswissenschaftler, hat drei neue Gedanken zu Bildung.
Mehr:
https://taz.de/Drei-neue-Gedanken/!170841/

13.04.2020
Digitales Lernen im Crash-Kurs
Für viele Schulen und Ausbildungsbetriebe wurden durch die Corona-Krise gezwungen, sich digitale Methoden im Crash-Kurs anzueignen. Es zeigt sich, dass in Deutschland noch vieles besser werden kann.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/laptop-statt-schrauber-digitale-ausbildung-in-corona-zeiten-li.81078

23.04.2020
150 Euro für das digitale Lernen
Um den Online-Unterricht zu fördern, sollen bedürftige Schüler einen Zuschuss für die Anschaffung von Laptops und anderen Geräten erhalten, sagt Bildungsministerin Karliczek. Details nennt sie nicht – denn Schulpolitik ist Ländersache.
Mehr:
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/schule-in-der-corona-krise-150-euro-fuer-das-digitale-lernen-16738502.html

28.04.2020
Verschlafene Digitalisierung der Schulen. Wir brauchen einen Quantensprung im Bildungswesen
In Estland ist digitales Lernen Kindersache, hier werden Hausaufgaben noch per E-Mail-verschickt. Wir müssen endlich aufholen.
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/politik/verschlafene-digitalisierung-der-schulen-wir-brauchen-einen-quantensprung-im-bildungswesen/25783382.html

29.04.2020
Digitale Schule : Warum 9500 Tablets Berlins Schulen nicht durch die Corona-Zeit bringen
Schulsenatorin Sandra Scheeres verleiht Tablets an benachteiligte Schüler. Doch das löst längst nicht alle Probleme.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/warum-9500-tablets-berlins-schulen-nicht-durch-die-corona-zeit-bringen-li.82440

30.04.2020
Ende der Kooperation mit Ditib : Endlich klare Verhältnisse Der Gedanke, dass der Ditib Religion an deutschen Schulen unterrichtet und zugleich auf die Weisungen Erdogans hört, ist unerträglich. Es ist allerdings auch richtig, die Beziehungen zum Moscheenverband nicht völlig zu kappen.
Mehr:
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/hessen-beendet-kooperation-mit-moscheeverband-ditib-16746516.html

03.05.2020
Benachteiligte Schüler und Schülerinnen darf man nicht vorführen
In Berlin sollen „Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf“ zuerst wieder in die Schule. Das ist ein falscher Nachweis sozialer Gesinnung.
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/politik/schuloeffnungen-in-corona-zeiten-benachteiligte-schueler-und-schuelerinnen-darf-man-nicht-vorfuehren/25794600.html

06.05.2020
Die Schulen öffnen – irgendwie
Die Länder lassen sich in Sachen Bildung ungern reinreden, das hatten sie schon im Vorfeld klargemacht. Kein Wunder, dass die Regierungschefs nun kaum über die Öffnung der Schulen sprachen.
Mehr: https://www.spiegel.de/panorama/bildung/unterricht-nach-corona-kein-gemeinsamer-fahrplan-fuer-schuloeffnungen-a-d7f8b6b3-db13-455a-b57f-d28764c24850

09.05.2020
Lehrermangel, Raummangel, Digitalisierungsstau Warum Berlin sich gedrittelte Klassen nicht mehr leisten kann
Berlins Schule gleicht einem Kartenhaus im Coronasturm, aber falsche Rücksichten machen die Lage nicht besser. Ein Kommentar.
Mehr: https://www.tagesspiegel.de/berlin/lehrermangel-raummangel-digitalisierungsstau-warum-berlin-sich-gedrittelte-klassen-nicht-mehr-leisten-kann/25814542.html

Werbung an Schulen, Wirtschaft und Lobbyismus

Verband Bildung und Erziehung (VBE) und der Verbraucherzentrale Bundesverband(vzbv)
Einflussnahme von Wirtschaft in Schule: Ergebnisse einer Befragung aller Kultusministerien
„Es wurden sieben Erkenntnisse gewonnen, die im Folgenden ausgeführt werden.
1.Der bestehende rechtliche Rahmen, um Werbung an Schulen zu unterbinden, ist widersprüchlich und nicht ausreichend.
2.Kultusministerien kooperieren mit Wirtschaftsakteuren besonders in der Berufs- und Studienorientierung sowie im Bereich der MINT-Bildung.
3.Unterstützungsmöglichkeiten für pädaogisches Personal sind kaum vorhanden. Die Eigenverantwortung von Lehrkräften wird vorausgesetzt.
4.Kein systematischer Überblick, welche Wirtschaftsakteure mit welchen Angeboten in Schulen aktiv sind.
5.Einflussnahme von Wirtschaftsakteuren auf Schule wird nur marginal im Unterrichtthematisiert.
6.Lehrkräfte werden bundesweit in ihrer Aus- und Fortbildung nicht hinreichend über„Einfluss von Wirtschaft auf Schule“ qualifiziert.
7.Ein Problembewusstsein ist bei den Kultusministerien kaum erkennbar.“
Mehr:
https://www.vbe.de/fileadmin/user_upload/VBE/Presse/2020-03-11_Langfassung_Sponsoring_Analyse-und-Forderungen_vzbv-und-VBE.pdf

Verschiedenes

17.04.2020
Lieferung auch nach Hause. Bundesregierung bezahlt Mittagessen für bedürftige Kinder
Kinder aus bedürftigen Familien sollen ihr Schulessen auch nach Hause geliefert bekommen. Das kündigte Arbeitsminister Hubertus Heil an. Gelder der Bundesregierung seien dafür freigegeben.
Mehr: https://www.spiegel.de/panorama/bildung/wegen-coronakrise-bundesregierung-finanziert-mittagessen-fuer-beduerftige-kinder-a-e136e748-4163-4fe7-8b6b-c47b123fd18a
Siehe auch: https://taz.de/Homeschooling-in-Corona-Zeiten/!5678177/
__
___ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Ausschreibungen / Wettbewerbe

Allgemeine Informationen zu Wettbewerben
https://www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/wettbewerbe/
Und: http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/wettbewerbe.html
Und: http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/schule/schulkultur/wettbewerbe/
Sowie: https://www.gew.de/marktplatz/wettbewerbe/

Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung, Fördersäule 3 - 2. Förderrunde 2020  
Bis 18.05.20
"Pressemitteilung vom 22.04.2020

In den vergangenen Jahren sind vom Land Berlin jeweils Fördermittel in der Gesamthöhe von 2 Millionen Euro für Kooperationsprojekte der kulturellen Bildung zur Verfügung gestellt worden.
Voraussetzung für die Förderung ist ein gemeinsamer Antrag zweier oder mehrerer Partner, aus dem Bereich Kunst und Kultur einerseits und den Bereichen Kita, Schule, Bildung, Jugendarbeit andererseits. Entscheidend für den Ort der Antragstellung ist die Adresse des Bildungspartners.
Die geplanten Projekte sollen insbesondere Berliner Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahren aktiv an künstlerischen Prozessen und an der kulturellen Vielfalt der Stadt teilhaben lassen.
Angesichts der aktuellen, nicht vorhersehbaren Entwicklungen in Bezug auf das Corona-Virus unterstützt der Projektfond und der Bezirk ausdrücklich auch digitale Projekt-Formate.
Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf stellt für das Jahr 2020 in der Fördersäule 3 den Betrag von 45.000 € für Kooperationsprojekte aus dem Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung zur Verfügung.
Ziel dieses Förderbereichs ist die zeitnahe Vergabe von Fondsmitteln auf Bezirksebene zur Unterstützung kleinerer und kurzfristiger Projekte von Kooperationspartnern aus dem Bereich Kunst / Kultur und Bildung / Jugend.
Der Abgabeschluss für Projektanträge im 2. Halbjahr 2020 mit einer Fördersumme von jeweils bis zu € 5.000,- ist verlängert bis Montag, den 18. Mai 2020.
Weitere Informationen zum Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung sowie Anträge erhalten Sie unter:
http://www.projektfonds-kulturelle-bildung.de/
und
www.projektfonds.charlottenburg-wilmersdorf.de
Anträge bitte an:
Fachbereich Kultur Charlottenburg-Wilmersdorf
Frau Elke von der Lieth
Schloßstraße 55
14059 Berlin
Beratung und Hilfe bei der Antragstellung:
Frau Streffer, Tel. 030 90 29 241022
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.923914.php

„Jetzt bewerben: Die Auszeichnung „Verbraucherschule“ ehrt wieder engagierte Schulen
Neue Auszeichnungsrunde startet am 5. Mai – unabhängig von Corona
Es ist bereits das vierte Mal, dass der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) bundesweit allgemein- und berufsbildende Schulen dazu aufruft, sich als Verbraucherschule zu bewerben. Die Bewerbungsphase startet am 5. Mai und geht bis zum 31. Oktober 2020. Wichtig ist: Auch wenn Aktivitäten aufgrund der Corona-bedingten Schulschließungen nicht vollständig abgeschlossen wurden, können sie für die Bewerbung eingereicht werden.“
Mehr: https://www.verbraucherbildung.de/artikel/jetzt-bewerben-die-auszeichnung-verbraucherschule-ehrt-wieder-engagierte-schulen
Bewertungskriterien: https://www.verbraucherbildung.de/sites/default/files/bewerbungskriterien_verbraucherschule_2020-2021.pdf

Schulwettbewerb "alle für EINE WELT für alle"
„Schülerinnen und Schüler aller Klassen und Jahrgangsstufen sind dazu aufgerufen, sich mit eigenen und fremden Vorstellungen von einem zukunftsfähigen Zusammenleben in der EINEN WELT auseinanderzusetzen und ihre Möglichkeiten zur demokratischen Mitgestaltung dieser Zukunft auszuloten: In welchen Themenfeldern werden Entscheidungen getroffen, die ausschlaggebend für eine nachhaltige Entwicklung sind? Wie und wo kann ich mich in meinem Umfeld, in meiner Schule, in meiner Stadt, im Rahmen zivilgesellschaftlicher Initiativen oder bei politischen Jugendorganisationen für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen? Und wie kommt man eigentlich zu einer gemeinsamen Entscheidung, wenn verschiedene Personen und gesellschaftliche Gruppen ganz unterschiedliche Vorstellungen davon haben, wie die Zukunft aussehen soll?
Diese und weitere Fragen haben Platz in den Wettbewerbsbeiträgen der Kinder und Jugendlichen. Ob Texte, Fotos, Filme, Kunstwerke, Theater- oder Musikstücke, Plakate oder digitale Arbeiten – gesucht werden vielfältige, ideenreiche Projekte, Konzepte und Handlungsideen in jeder denkbaren Form.
Die Auseinandersetzung soll dabei nicht nur themenspezifisch erfolgen, sondern auch den Erwerb von Kompetenzen fördern, die die Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, ihre Vorstellung von einer lebenswerten Zukunft umzusetzen. In der neunten Runde des Schulwettbewerbs zur Entwicklungspolitik stehen somit insbesondere die Kompetenzen im Vordergrund, die den Schülerinnen und Schülern Partizipation und Teilhabe ermöglichen."
Mehr:
https://www.eineweltfueralle.de/home.html

Förderfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes
https://www.dkhw-foerderdatenbank.de/
https://www.dkhw-foerderdatenbank.de/themenfonds.html

Ausschreibungskalender zu Musikwettbewerben, Preisen und Stipendien
http://www.miz.org/ausschreibungen.html

Deutsche Stiftung Denkmalschutzdenkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule (ab dem 02.03.2020)
„Was sind Kulturdenkmale und worin besteht ihr Wert? Was erzählen sie über die Menschen, die hier gelebt, gelernt oder gearbeitet haben? Wo finde ich Spuren, die etwas über die Geschichte des Ortes verraten, und was erfahre ich über Baumaterialien und Handwerke? Was sollte erhalten werden und wie kann ich zur Bewahrung des Kulturerbes beitragen? Solchen Fragen gehen Schülerinnen und Schüler im Rahmen von „denkmal aktiv“-Projekten nach.
Zielgruppe
Für die Teilnahme am Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz können sich alle Schulen ab der Jahrgangsstufe 5 bewerben, indem sie eine ausformulierte Projektidee einreichen. Mit ihr skizziert eine projektleitende Lehrkraft, wie sich welche Lerngruppe(n) im Unterricht, in schulischen Arbeitsgemeinschaften oder in Einbindung in den Ganztag ein Schuljahr lang mit einem Denkmal vor Ort auseinandersetzen können.
Förderung

https://denkmal-aktiv.de/teilnahme/
https://denkmal-aktiv.de/materialien/formularevorlagen/

Dieter Baacke Preis - Die bundesweite Auszeichnung für medienpädagogische Projekte
Mit dem Dieter Baacke Preis zeichnen die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beispielhafte Projekte der Bildungs-,Sozial- und Kulturarbeit aus. Ziel ist, herausragende medienpädagogische Projekte und Methoden zu würdigen und bekannt zu machen, die Kindern, Jugendlichen und Familien einen kreativen, kritischen Umgang mit Medien vermitteln und ihre Medienkompetenz fördern.
Der Dieter Baacke Preis wird in sechs Kategorien vergeben, die mit jeweils 2.000 Euro dotiert sind:
a. Projekte von und mit Kindern
b. Projekte von und mit Jugendlichen
c. Interkulturelle/internationale Projekte
d. Intergenerative/integrative Projekte
e. Projekte mit besonderem Netzwerkcharakter
f. Sonderpreis (jährlich wechselndes Thema; das Thema für 2019: „Sei frech und wild und wunderbar!“)
Der Preis zeichnet außerschulische Projekte und  Kooperationsprojekte zwischen außerschulischen Einrichtungen und Schulen aus, die im Vorjahr oder im laufenden Jahr realisiert wurden. Das Thema des Sonderpreises legen GMK und BMFSFJ jährlich gemeinsam fest.
Einreichfrist jeweils zum 31. Juli jeden Jahres.
Mehr:
https://www.dieter-baacke-preis.de/

Aktion Mensch
„Die Aktion Mensch setzt sich für Inklusion ein. Menschen mit und ohne Behinderung sollen in allen Bereichen des Lebens ganz selbstverständlich zusammenleben. Lernen Sie hier das gesamte Angebot unserer Förderprogramme kennen – bei Wahl eines Lebensbereiches finden Sie einen schnellen Überblick über die hier verfügbaren Programme.“
https://www.aktion-mensch.de/foerderung/foerderprogramme.html

 En scène et sur l’écran - Theater- und Medienpreis.
„Wer kann sich bewerben?
Tandems, Teilgruppen oder ganze Kurse von Schülerinnen und Schülern oder Studierenden aller Altersgrup-pen (bis 19 Jahre) und Schulformen (mit oder ohne Unterstützung von Lehrkräften).
Was muss eingereicht werden?
Format: digital vorliegende Aufzeichnungen von Theaterstücken, -szenen oder szenische Kurzfilme (real gespielt oder animiert: der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!).
Sprache: Französisch oder zweisprachig Französisch/Deutsch, evtl. mehrsprachige Beiträge müssen einen angemessen großen Anteil an Französisch enthalten und selbst eingesprochen sein. Länge: 5-10 Minuten bei Kurzfilmen, bei Theaterszenen bis zu 10 Minuten (bitte mit genauer Zeitangabe der entsprechenden Szene).
Einsendeschluss bis zum 14. Juli 2020, bitte digital senden an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mehr:
https://fapf.de/vdf/wp-content/uploads/2019/11/Theater_Medienpreis.pdf
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____



Verschiedenes / Links:

 Corona für Kinder erklärt
- International Association for Children in Museums ( auf Deutsch und Italienisch)
-
https://www.hands-on-international.net/wp-content/uploads/GUIDA-GALATTICA-AL-CORONA-VIRUS_ITA_DE_PAGINE-SINGOLE.pdf
- https://www.hands-on-international.net/free-covid-19-guide-for-children/?fbclid=IwAR1BzEFSGBYByVRQQFqsDVlqjSwYFMQv4gRIsxwZiLL3FDJEE-g2hr5nwy4
----------

Einführung in die schulische Gremienarbeit für Eltern
http://bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/gremienarbeit

SenBJW: Erste Tipps für Elternsprecherinnen und Elternsprecher
https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/schule/schulkultur/mitwirkung/mitwirkung-berlin/

SenBJF: Mitwirkung von Schülern und Eltern in der Schule – Leitfäden für Schüler- und Elternvertreter
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/gute-schule/mitwirkung-von-schuelern-und-eltern/

SenBJF: Häufig gestellte Fragen zur Elternmitwirkung
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/gute-schule/mitwirkung-von-schuelern-und-eltern/faqs-fuer-eltern/

Ratgeber Schulrecht / Schulische Gremien
http://bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/ratgeber

Handreichung zur Durchführung von Elternabenden
http://www.klicksafe.de/service/elternarbeit/handreichungen-elternabende/#c29485
----------

Abiball. So vermeiden Sie teure Fallen (Stiftung Warentest)
Leitfaden: Tipps für den Abschluss von Abiball­verträgen
https://www.test.de/Abiball-So-vermeiden-Sie-teure-Fallen-5537585-0/#id5537983
----------

Erste Hilfe in der Schule

https://www.bildungsserver.de/Unfallpraevention-und-Erste-Hilfe-9909-de.html
----------

Kultusministerkonferenz (KMK)
https://www.kmk.org/aktuelles.html

Deutscher Bildungsserver – „Schule“
http://www.bildungsserver.de/Schule-136.html

Bildungsserver Berlin - Brandenburg
- http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/eltern.html
- http://www.bildungsserver.de/

Zeitschrift für Pädagogik 5/2018 – Linktipps zum Thema "Schulwahl – Akteure, Motive und Befunde zum Wandel großstädtischer Schul(angebots)landschaften"
https://www.bildungsserver.de/Zeitschrift-fuer-Paedagogik-5-2018-Schulwahl-Akteure-Motive-und-Befunde-zum-Wandel-grossstadtischer-Schul-angebots-landschaften--12559-de.html

Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)
https://www.dipf.de/de/directlinks/schule-und-kita

Fachportal Pädagogik (DIPF - Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main)
https://www.fachportal-paedagogik.de/relaunch_fachportal_paedagogik.html?utm_campaign=dbsnewsletter&utm_source=mail&utm_medium=2017-15&utm_term=2017-15

Landesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V. Berlin
http://lvl-berlin.de/

Nachteilsausgleich bei Legasthenie und Dyskalkulie
Die Positon des LVL Berlin-Brandenburg Bezugnehmend auf die Änderung im Schulgesetz und der Schulverordnungen

Mehr: http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/newsletter/332-bea-newsletter-nr-84-dezember-2019
---------

Dienstleistungen: Schule, Ausbildung und Studium
https://service.berlin.de/dienstleistungen/schule-ausbildung-studium/

Unterstützung im Berufswahlunterricht – für Lehrer/innen und Schüler/innen
http://planet-beruf.de/index.php?id=25612

„Schulabgänger: Berufs- und Studienwahl, Gap Year
Schule vorbei, Abschluss in der Tasche, wie geht es weiter?
Zur Berufs- und Studienwahl gibt es auf dem Deutschen Bildungsserver umfangreiche Informationssammlungen. Und auch für die Zeit dazwischen gibt es Hinweise, sei es zu Freiwilligendiensten, Praktika oder einem Auslandsaufenthalt
Mehr:
https://www.bildungsserver.de/Schulabgaenger-Berufs-und-Studienwahl-Gap-Year-11988-de.html
----------

Friedrich-Ebert-Stiftung:
Themenportal Bildungspolitik - Inklusion in der Bildung
https://www.fes.de/themenportal-bildungspolitik/themen/inklusion-in-der-bildung/
Ländervergleich Inklusive Bildung in Deutschland
http://library.fes.de/pdf-files/studienfoerderung/13493.pdf

Eltern und das Thema Behinderung
„Eltern können in zweifacher Hinsicht mit dem Thema Behinderung in Berührung kommen: Als Eltern eines Kindes mit einer Behinderung oder als Eltern mit einer eigenen Behinderung. In beiden Fällen kann Bedarf an Beratung und Unterstützung für die jeweilige Situation bestehen.
Die folgende Zusammenstellung von Informationsquellen möchte beiden Elterngruppen Links zu Organisationen, Ansprechpartnern und Informationsmaterialien anbieten.“
https://www.bildungsserver.de/Eltern-und-das-Thema-Behinderung-12668-de.html

Mediendienst Integration
http://mediendienst-integration.de/ueber-uns.html

Amadeu-Antonio-Stiftung (Herausgeber), durch das Bundesfamilienministerium gefördert: Broschüre „Ene, mene, muh – und raus bist Du“
„Die Handreichung "Ene, mene, muh – und raus bist du! Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik" für das Handlungsfeld Kindertagesbetreuung reagiert auf neue Herausforderungen im Umgang mit Abwertungen, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus.“
Mehr:
https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/aktuelles/2018/ungleichwertigkeit-und-fruehkindliche-paedagogik/
Download: https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/kita_internet_2018.pdf
Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB): Bundesweites Bildungsniveau
https://www.iqb.hu-berlin.de/bt/BT2016/Bericht

GEW: „Zumessung von Lehrkräften
Was hat sich im Vergleich zum Vorjahr in der Lehrkräfteausstattung, in der Stundentafel oder in den Einrichtungsfrequenzen der Klassen verändert? Nachfolgend können Sie diese Informationen unseren Synopsen zu den "Verwaltungsvorschriften für die Zumessung von Lehrkräften an öffentlichen Berliner Schulen" für das kommende Schuljahr und denen für die vergangenen Jahre seit 2000/2001 entnehmen sowie die Verwaltungsvorschriften im Wortlaut abrufen.“
https://www.gew-berlin.de/267.php
----------

Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindermißbrauchs:
Datenreport des Monitorings  zum Stand der Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Deutschland (2015–2018) zu den Handlungsfeldern Schulen und Internate:Teilbericht 5
http://www.datenreport-monitoring.de/wp-content/uploads/2018/03/DJI-Teilbericht_5.pdf

Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs
https://www.aufarbeitungskommission.de/
https://www.aufarbeitungskommission.de/wp-content/uploads/2017/06/Zwischenbericht_Aufarbeitungskommission_Juni_2017.pdf
http://www.hilfeportal-missbrauch.de

„Zunehmende Verbreitung von Missbrauchsabbildungen unter Kindern und Jugendlichen
28.10.2019
BKA warnt vor leichtfertigem Teilen und Weiterleiten kinderpornografischer Abbildungen durch Minderjährige. Rörig: „Der kompetente Umgang mit den digitalen Medien muss wie Schreiben, Lesen oder Rechnen als Kulturtechnik verstanden und Minderjährigen vermittelt werden.“
https://beauftragter-missbrauch.de/presse-service/pressemitteilungen/detail/zunehmende-verbreitung-von-missbrauchsabbildungen-unter-kindern-und-jugendlichen

berta – Beratung und telefonische Anlaufstelle für Betroffene organisierter sexualisierter und ritueller Gewalt
„Wir, die Fachkräfte aus Pädagogik und Psychologie am berta-Telefon, verfügen über langjährige persönliche Erfahrungen mit organisierter ritueller Gewalt. Wir wissen, wie wichtig es ist, den Weg selbst zu bestimmen. Unsere Unterstützung für Betroffene, Helfende und Fachkräfte:
Wir glauben und hören zu. Wir beraten beim Ausstieg und damit verbundenen Fragen
Wir bleiben da, auch wenn es schwierig wird.“
Unsere Unterstützung erfolgt bundesweit, kostenfrei und anonym.
Tel. 0800 3050750 (bundesweit, anonym und kostenfrei)
Sprechzeiten: Dienstag: 16 bis 20 Uhr und Freitag: 9 bis 13 Uhr (außer an Feiertagen und am 24. und 31. Dezember). Anfragen können auch postalisch oder per E-Mail an das Hilfetelefon gestellt werden.
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mehr:
https://nina-info.de/berta.html/

Sexualisierte Gewalt in der Schule. Leitfaden zum Umgang mit Verdachtsfällen sexueller Grenzverletzungen, Übergriffe und Straftaten durch Lehrkräfte und weitere Beschäftigte in der Schule (Hrsg.: Bezirksregierung Arnsberg)
https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/s/sexualisierte_gewalt/handreichung_sex.pdf

Hate Speech – das sollten Eltern wissen
https://www.internet-abc.de/eltern/familie-medien/gefahren-und-schutz-viren-mobbing-werbung-datenschutz/hate-speech-das-sollten-eltern-wissen/

Cybermobbing und Hate Speech: das hässliche Gesicht der Internetkommunikation
http://www.verbraucherbildung.de/artikel/cybermobbing-und-hate-speech-das-haessliche-gesicht-der-internetkommunikation

Diskriminierung an Schulen erkennen und vermeiden
02.03.2018
Praxisleitfaden zum Abbau von Diskriminierung in der Schule
http://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/Downloads/DE/publikationen/Leitfaden_Diskriminierung_an_Schulen_erkennen_u_vermeiden.pdf?__blob=publicationFile&v=3

Dossier: Hilfe bei Mobbing und Cybermobbing in der Schule
Psychoterror auf dem Pausenhof und in sozialen Netzwerken
Inhalt des Dossiers
Mobbing in der Schule -  Diskriminierung in der Schule - Cybermobbing in der Schule
Mehr:
http://www.bildungsserver.de/Mobbing-und-Cybermobbing-12587-de.html

Jugendnotmail.Berlin
Vertrauliche und kostenlose Online-Beratung für Berliner Kinder und Jugendliche von 10 bis 19 Jahren
https://jugendnotmail.berlin/
----------

Landeszentrale für politische Bildung Berlin: Publikationen
http://www.berlin.de/politische-bildung/publikationen/
„Kostenlose Publikationen der Landeszentrale für politische Bildung für Schüler, Auszubildende, Studierende u.a.: https://www.berlin.de/sen/bjw/service/presse/pressearchiv-2016/pressemitteilung.434672.php
Stichwort Bildung: http://www.bpb.de/gesellschaft/kultur/zukunft-bildung/
Schulnewsletter: http://www.bpb.de/lernen/formate/schulnewsletter-archiv/
- Thema: Rechtspopulismus (03/2019): http://www.bpb.de/htmlnewsletter/287048/maerz-2019-thema-rechtspopulismus
-  Thema Rassismus: http://www.bpb.de/rassismus;
- Thema Flucht und Asyl:
http://www.bpb.de/gesellschaft/migration/flucht/
Veranstaltungen der Berliner Landeszentrale: https://www.berlin.de/politische-bildung/veranstaltungen/veranstaltungen-der-berliner-landeszentrale/?fbclid=IwAR0YXvz1UEGR8WDeDdhTJCOx1J7lHzthaoVnTbFWr2OQMgqp1iQXYdZF_LY&page_at_1_3=1

Dokumentation der Fachtagung: Verwirklichung der sozialen Menschenrechte in Zeiten sozialer Spaltung – Das Menschenrecht auf Bildung
Eberhard Schultz Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation. In Kooperation mit dem ver.di Bildungs- und Begegnungszentrum „Clara Sahlberg“ und unterstützt von der Internationalen Liga für Menschenrechte
http://www.sozialemenschenrechtsstiftung.org/images/pdf/Fachtagung_Bildung.pdf

Stiftung SPI (Sozialpädagogisches Institut Berlin)
„Strategien im Umgang mit demokratiefeindlichen und diskriminierenden Aussagen

Die neue Handreichung des Mobilen Beratungsteams Berlin beschreibt Gesprächsstrategien für alle, die sich in in ihrer Arbeit mit demokratie- und menschenverachtenden Aussagen konfrontiert sehen und diesen selbstsicher entgegentreten wollen.“
https://www.stiftung-spi.de/
Die Publikation:
https://www.stiftung-spi.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/veroeffentlichungen/mbt_2019_land_in_sicht.pdf

Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz
Neue Handreichung: Rechtsextreme Ideologien im Natur- und Umweltschutz
Die FARN-Handreichung richtet sich vor allem an Aktive im Natur- und Umweltschutz, in der Rechtsextremismusprävention und der Kinder- und Jugendarbeit.“
Mehr:
https://www.naturfreunde.de/neue-handreichung-rechtsextreme-ideologien-im-natur-und-umweltschutz

Grauzonen. Rechte jugendliche Lebenswelten in Musikkulturen
Mehr:
http://lernen-aus-der-geschichte.de/Lernen-und-Lehren/content/13328

Deutschen Instituts für Menschenrechte
Analyse: Das Neutralitätsgebot in der Bildung. Neutral gegenüber rassistischen und rechtsextremen Positionen von Parteien?
Download:
https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/ANALYSE/Analyse_Das_Neutralitaetsgebot_in_der_Bildung.pdf
Oder: https://www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/63942/ssoar-2019-cremer-Das_Neutralitatsgebot_in_der_Bildung.pdf?sequence=3&isAllowed=y&lnkname=ssoar-2019-cremer-Das_Neutralitatsgebot_in_der_Bildung.pdf
----------

Otto-Brenner-Stiftung:
Wie DAX-Unternehmen Schule machen. Lehr- und Lernmaterial als Türöffner für Lobbyismus
https://www.otto-brenner-stiftung.de/wissenschaftsportal/informationsseiten-zu-studien/wie-dax-unternehmen-schule-machen/

Foodwatch: Schluss mit Schleichwerbung in der Schule!
Mehr:
https://www.foodwatch.org/de/informieren/kinderernaehrung/2-minuten-info/
https://www.foodwatch.org/de/informieren/kinderernaehrung/e-mail-aktion-schulmaterial/#3

Wie Verbraucherbildung an Schulen kommt
http://www.vzbv.de/dokument/wie-verbraucherbildung-schulen-kommt
----------

FragDenStaat?
Jede Person hat das Recht auf Informationen. FragDenStaat hilft Ihnen, Ihr Recht wahrzunehmen.
Fragen Sie über diese gemeinnützige Plattform Behörden in Deutschland nach Informationen und Dokumenten!
Suchen Sie in 138.743 Anfragen und 13.984 Behörden:

https://fragdenstaat.de/

LobbyControl
https://www.lobbycontrol.de
http://digitalpresent.tagesspiegel.de/lobbylandschaft

Druck auf Bundesregierung: Neues Portal will Lobbyisten outen
Gläserne Gesetze

Welchen Einfluss haben Lobbyisten auf Ministerien? Hilf uns dabei, Gesetze in Deutschland transparenter zu machen!
https://fragdenstaat.de/gesetze/
Siehe auch:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/lobbyismus-neues-portal-will-einfluss-auf-bundesregierung-oeffentlich-machen-a-1151923.html

Stiftungen: Die neuen Player in der Bildungspolitik
Die Zahl der im Bildungsbereich tätigen Stiftungen ist seit der Jahrtausendwende stark gestiegen. Längst sind sie zu einflussreichen bildungspolitischen Akteuren geworden. Wie ist der Bedeutungszuwachs von Stiftungen zu erklären und welche Ambivalenzen birgt ihr Engagement?
Mehr:
http://www.bpb.de/gesellschaft/bildung/zukunft-bildung/199165/stiftungen?p=all

„Zuwendungsdatenbank
In der Zuwendungsdatenbank werden seit 2009 die im zurückliegenden Jahr von den Behörden ausgereichten Zuwendungen an juristische Personen veröffentlicht (ab einem Zuwendungsbetrag i. H. v. 100 Euro), aktuell die Zuwendungen des Jahres 2016. Dies erfolgt jeweils zum 30. Juni eines jeden Jahres. Zuwendungen an natürliche Personen und Gesellschaften bürgerlichen Rechts werden jeweils pro Politikbereich in einer Summe veröffentlicht. …“
http://www.berlin.de/sen/finanzen/service/zuwendungsdatenbank/

Gemeingut in Bürgerhand
https://www.gemeingut.org/

Gemeinwohl als Zukunftsaufgabe. Öffentliche Infrastrukturen zwischen Daseinsvorsorge und Finanzmärkten
https://www.gemeingut.org/wp-content/uploads/2017/06/Endf-Gemeinwohl-als-Zukunftsaufgabe_Web.pdf

Von der „Selbstständigen“ zur „Kommunalen Schule“
Neben der Debatte um die sog. „Selbstständige Schule“ gibt es inzwischen einen neuen schulpolitischen Diskurs. Es ist dies der Diskurs um die Kommunalisierung von Schule unter den Schlagwörtern „Kommunale Schule“ oder „Kommunale Bildungslandschaft“. Auch wenn vereinzelt auch Sinnvolles unter diesem Label firmiert, ist die Debatte vor allem dadurch gekennzeichnet, dass sie – wie bereits von der „Selbstständigen Schule“ bekannt – für den Fall einer „Kommunalisierung“ der Schulen das Blaue vom Himmel herab verspricht. In Zwischentönen wir jedoch deutlich, dass das Ziel einer solchen Dezentralisierung in erster Linie Kürzungen im Bildungsbereich sind, die sich angeblich mittels sagenhafter Synergieeffekte bei gleichzeitiger „Qualitätssteigerung“ erreichen lassen sollen.
Mehr:
https://www.nachdenkseiten.de/?p=10333

Das ABC der „Berliner Schulbauoffensive“
https://www.gemeingut.org/das-abc-der-berliner-schulbauoffensive/
----------

So geht Medien
„Fake News im Netz erkennen
Jeden Tag erscheinen weltweit Millionen neuer Videos, Artikel und Posts im Internet. Doch woher soll man wissen: Stimmt das wirklich, was da zu sehen und zu lesen ist? Oder ist alles nur Fake? Eine Anleitung in drei Schritten.“
Mehr:
http://www.br.de/sogehtmedien/index.html
Siehe auch: http://faktenfinder.tagesschau.de/tutorials/social-bots-erkennen-101~_origin-668dd3c8-0458-48eb-804c-cbc7d6a09fc1.html

24.09.2019
Stiftung Warentest: Spiele-Apps im Test. Alles andere als kindgerecht
“Kinder lieben sie, doch kindgerecht sind Hand­yspiele selten. Das liegt auch an Mitspielern, die Naziparolen und Pornografie ins Spiel bringen. Die Multimedia-Experten der Stiftung Warentest haben 14 Spiele-Apps getestet, darunter Minecraft, Brawl Stars, Fortnite und Clash of Clans. Geprüft haben wir aus der Perspektive eines 10-jährigen Kindes. Alarmierendes Ergebnis: Keine einzige App können wir empfehlen. Wir sagen, wie Sie Ihr Kind schützen und In-App-Käufe verhindern können.“
Mehr:
https://www.test.de/Spiele-Apps-im-Test-Alles-andere-als-kindgerecht-5197290-0/

Faktenfinder
http://faktenfinder.tagesschau.de

Faktencheck. Fakten für die Demokratie
https://correctiv.org/faktencheck/

Mimikama - Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch
https://www.mimikama.at/category/allgemein/

handysektor
Landesanstalt für Medien NRW / Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs):
https://www.handysektor.de/startseite/

Fake News. Wo kommt das Bild her? So geht Bilderrückwärtssuche
https://www.handysektor.de/artikel/wo-kommt-das-bild-her-so-geht-bilderrueckwaertssuche/

Handysektor: Nutzungsbedingungen kurzgefasst:
https://www.handysektor.de/mediathek/nutzungsbedingungen-kurzgefasst/

Digitalcourage e.V
Digitalcourage e.V. engagiert sich seit 1987 für Grundrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter. Wir sind technikaffin, doch wir wehren uns dagegen, dass unsere Demokratie „verdatet und verkauft“ wird.

https://digitalcourage.de/
Stellungnahme gegen die Mythen der Industrie: https://digitalcourage.de/blog/2017/e-privacy-mythen-der-industrie

netzpolitik.org
"netzpolitik.org ist eine Plattform für digitale Freiheitsrechte. Wir thematisieren die wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik und zeigen Wege auf, wie man sich auch selbst mit Hilfe des Netzes für digitale Freiheiten und Offenheit engagieren kann. Mit netzpolitik.org beschreiben wir, wie die Politik das Internet durch Regulierung verändert und wie das Netz Politik, Öffentlichkeiten und alles andere verändert.
Wir verstehen uns als journalistisches Angebot, sind jedoch nicht neutral. Unsere Haltung ist: Wir engagieren uns für digitale Freiheitsrechte und ihre politische Umsetzung“
https://netzpolitik.org/ueber-uns/
Mehr: https://netzpolitik.org/

Offenes Wissen für die digitale Gesellschaft (Open Knowledge Foundation Deutschland)
Die Open Knowledge Foundation Deutschland ist ein gemeinnütziger Verein,  der sich für offenes Wissen, offene Daten, Transparenz und Beteiligung einsetzt.
Hier kannst du mehr über unsere Organisation, unsere Ziele und unsere Projekte erfahren.
https://okfn.de/

Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“
https://www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de/sitemap/
----------

Kubinaut – Navigation Kulturelle Bildung ist ein Projekt der Kulturprojekte Berlin GmbH in Zusammenarbeit mit der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V.
https://www.kubinaut.de/de/

Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag (BER): Empfehlungsliste
Angebote entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen und anderer Anbieter für Berliner Schulen im Schuljahr 2019/20

„„Globales Lernen“ an Berliner Schulen
Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag haben für das Schuljahr 2019/2020 erneut eine Liste veröffentlicht, mit der sie den Berliner Schulen 23 Nichtregierungsorganisationen (NRO) aus dem Bereich des Globalen Lernens zur Zusammenarbeit empfehlen.“
Mehr:
https://www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/kooperationen/

Angebote entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen und anderer Anbieter für Berliner Schulen im Schuljahr 2019/20 (in alphabetischer Reihenfolge) http://eineweltstadt.berlin/wie-wir-arbeiten/nro-und-schule/empfehlungsliste/
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Impressum


Herausgeber und Redaktion (VisdP): André Nogossek

Bezirkselternausschuss Charlottenburg-Wilmersdorf
Vorsitzender: Andreas Ritter

Geschäftsstelle: Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin, Tel.: 9029 – 14624, Fax: 9029 – 14625 http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/

Haftung für Links: Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist die jeweilige anbietende oder betreibende Organisation der Seiten verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine rechtswidrigen Inhalte erkennbar.
Disclaimer / Hinweis zur Problematik von externen Links
André Nogossek ist als Inhaltsanbieterin nach § 5 Abs.1 Mediendienste-Staatsvetrag für die „eigenen Inhalte“, die sie zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise („Links“) auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Durch den Querverweis hält André Nogossek insofern „fremde Inhalte“ zur Nutzung bereit, die gekennzeichnet sind. Für diese fremden Inhalte ist sie nur dann verantwortlich, wenn sie von ihnen (d.h. auch von einem rechtswidrigen bzw. strafbaren Inhalt) positive Kenntnis hat und es ihr technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern (§ 5 Abs.2 Mediendienste-Staatsvetrag). Namentlich oder besonders gekennzeichnete Beiträge geben nicht die Meinung von Herausgeber und Redaktion wieder. 

Abmeldung: Wenn Sie sich aus unserem BEA-Verteiler abmelden wollen, schreiben Sie bitte eine E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!