Aktuelles

BEA Newsletter Nr. 90 - Juni 2020

Bezirkselternausschuss
Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin

Geschäftsstelle: Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin, Tel.: 9029 – 14624, Fax: 9029 – 14625 http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/

 

Newsletter Nr. 90 - Juni 2020

 

Liebe Leser_innen,

anbei erhalten Sie den neuen Newsletter, wie immer auch auf der Homepage (http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/8-bea-ueber-uns/355-bea-newsletter-nr-90-juni-2020) zu finden.
Es verwundert wohl nicht, daß auch diese Ausgabe einen besonderen Focus auf die Folgen des Corona-Virus (SARS-CoV-2)  für den Schulbetrieb legt.
Hier soll wieder eine kompromierte und aktuelle Zusammenfassung gegeben werden.
Ich wünsche eine anregende und informierende Lektüre.

Beste Grüße,

André Nogossek

 

Inhalt

Informationen des Vorstandes (Sitzungsabsage,Termine)                                                                          
Rechtliche Grundlagen für die Arbeit des BEAs
Glossar / Begriffserklärungen und Abkürzungsverzeichnis zur schulischen Gremienarbeit
Schulen in Charlottenburg-Wilmersdorf                                                                                                             
Arbeitsgemeinschaften: BEA / LEA
S
chule und Corona-Virus (SARS-CoV-2): Schulöffnungen und Sommerschule                                                                                 
Aus dem Bezirk / Aus der Bezirksverordnetenversammlung (BVV)  
Schulträger und Jugendamt, Schulaufsicht
Informationen aus der Senatsbildungsverwaltung (SenBJF)
Aus dem Abgeordnetenhaus (Einladungen, Protokolle, Beantwortung von Anfragen)
Studien / Berichte / Umfragen
Presse- Auswahl                                                                                                                                                          
Ausschreibungen / Wettbewerbe
Links  
Impressum                                                                                                                                                                     


Informationen des Vorstandes

Achtung - Änderung - Absage:
Die BEA Sitzung am Dienstag, dem  09. Juni 2020, entfällt !

Termine des BEA im Jahr 2020: 
18. August, 08. September, 10. November, 08. Dezember
Jeweils ab 19:00 Uhr im Rathaus Charlottenburg, Lilly-Braun-Saal (2. OG)

Zur Arbeit im BSB 
Am 02.07.2018 trafen sich ehemalige und der aktuelle Vorsitzende des Bezirksschulbeirats (BSB) Charlottenburg-Wilmersdorf mit Heike Schmitt-Schmelz, Stadträtin im Bezirk für Jugend, Familie, Bildung, Sport und Kultur, und zogen Bilanz zu Arbeit und Wirken des Bezirksschulbeirats in den letzten 15 Jahre. Das zusammenfassende Reflektionspapier kann hier heruntergeladen werden: 

https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/schul-und-sportamt/schulamt/schulische-gremien/bezirksschulbeirat-bsb/artikel.507903.php

BSB - Termine und Einladungen: https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/schul-und-sportamt/schulamt/schulische-gremien/bezirksschulbeirat-bsb/2019/artikel.774425.php

Termine des BSB 2020:
13. August; 1. September; 6. Oktober; 3. November; 1. Dezember
Jeweils ab 19:30 Uhr im Rathaus Charlottenburg  , 2. OG, Lilly-Braun-Saal 
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Rechtliche Grundlagen für die Arbeit des BEAs

http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/newsletter/320-bea-newsletter-nr-81-september-2019

http://gesetze.berlin.de/jportal/?quelle=jlink&query=SchulG+BE&psml=bsbeprod.psml&max=true&aiz=true 
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Glossar / Begriffserklärungen und Abkürzungsverzeichnis zur schulischen Gremienarbeit

http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/ratgeber/322-glossar-abkuerzungsverzeichnis-zur-schulischen-gremienarbeit
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Schulen in Charlottenburg-Wilmersdorf 

Schulen in Charlottenburg-Wilmersdorf
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/schul-und-sportamt/schulamt/schulen/

Schulentwicklungsplan (SEP) Charlottenburg-Wilmersdorf (Fortschreibung 2012 bis 2017 – kein aktueller SEP vorhanden)
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/schul-und-sportamt/schulamt/schulplanung/artikel.202177.php 
Siehe auch: https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp

Regionale Beauftragte für IT-Sicherheit in Schulen
Charlottenburg-Wilmersdorf, Steglitz-Zehlendorf:
Michael van Gemmern:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://www.egovschool-berlin.de/IT-Sicherheit-Kontakt

Stand der Medienkonzepte
Antwort der regionalen Schulaufsicht vom 26.05.2020 zu einer Anfrage vom März 2020

 Mit „Stand vom 30.04.2020 kann ich Ihnen folgende Rückmeldung geben:
Von unseren 49 Schulen sind:
-          36  Medienkonzepte eingereicht
-          30 entsprechen den Anforderungen
-          2 müssen überarbeitet werden
-          4 befinden sich noch in Prüfung
Die Schulen erhalten keine Eigenmittel. Die Mittel werden dem Bezirk für bauliche Maßnahmen und Erneuerung des Servers bereitgestellt. Dies erfolgt laufend.
Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Simone Geisler
Dienststellenleiterin
Schulaufsicht Charlottenburg-Wilmersdorf“

Programm „Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen“
Stand: 20.05.2020
Ausgewählte Schulen für den Programmausbau 2020 - Charlottenburg-Wilmersdorf (10 Stellen)
Erwin-von-Witzleben-Grundschule, Halensee-Grundschule, Cecilien-Schule (Grundschule), Birger-Forell-Grundschule, Schiller-Gymnasium, Sophie-Charlotte-Gymnasium, Herder-Gymnasium, Heinz-Berggruen-Gymnasium, Friedrich-Ebert-Gymnasium, 10Marie-Curie-Gymnasium
www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/sozialarbeit-liste.pdf/
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Arbeitsgemeinschaften BEA  /  LEA (https://www.leaberlin.de/arbeitsgemeinschaften)

AG Inklusion
Ziele / Schwerpunkte / Ergebnisse der AG Inklusion
Die Arbeitsgruppe Inklusion besteht seit Februar 2011. Seit diesem Zeitpunkt hat sich die AG intensiv mit der Senatsbildungsverwaltung um die Umsetzung der Inklusion im Berliner Schulsystem auseinandergesetzt, zuerst mit dem "Gesamtkonzept Inklusive Schule in Berlin", durch Teilnahme am "Beirat Inklusive Schule", durch engen Kontakt zu Teilnehmer_innen des ersten "Fachbeirates Inklusion", im Rahmen von Fachforen sowie durch einen umfangreichen Forderungskatalog und zahlreiche Beschlüsse im Landeselternausschuss Schule Berlin. Viele unserer AG-Mitglieder waren Teilnehmer_innen des 1. Berliner Elterngipfels am 19.05.2011 in Berlin und rund fünf Jahre später führte die AG Inklusion dann den zweiten Berliner Elterngipfel im Rathaus Schöneberg am 09.06.2016 durch.
Unsere Arbeitsgruppe ist eng vernetzt und überwiegend per eMail in Kontakt, AG-Sitzungen finden in unregelmäßigen Abständen statt.
Aktuelle Zielsetzung ist die kritische Beobachtung der Stand Dezember 2017 von der Senatsverwaltung beschlossenen neuen Leitlinien zur Inklusion - in welche Anregungen und Forderungen der AG Inklusion an wesentlichen Stellen übernommen wurden - und der weiteren Einführung der inklusiven Schwerpunktschulen im Rahmen des Schwerpunktschul-Versuches.“
https://www.leaberlin.de/ags/ag-inklusion

Gipfeltreffen Berliner Elternschaft 2.0 - Baustelle „Inklusive Schule“
Auf http://inklusion-elternredenmit.de/ kann man direkt ein Unterstützerformular, sowie einen Kommentar zur Resolution des "Gipfeltreffen Berliner Elternschaft 2.0 - Baustelle >Inklusive Schule<" abschicken, sowie die zwei Fassungen (Kurz und Original) downloaden und/oder verschicken.

Kontakt: Frank Heldt und Jan Hofmann

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! /

AG Gymnasium
„Einladung AG Gymnasien 09.06.2020 - 19:00
Wir wollen uns als Eltern in der aktuellen Situation einen Überblick über das Abitur 2020 und die Vorbereitungen zum Abitur 2021 verschaffen. Gerne möchten wir uns dazu mit Ihnen in einer virtuellen Sitzung austauschen.
Wir freuen uns über Ihr Feedback zu "Erfahrungen im Abitur 2020 und 2021" über kurze Umfrage
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Alle weiteren Informationen siehe Einladung
Bitte über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden, damit wir die Einwahldaten zum digitalen Konferenzraum weitergeben können.
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://leaberlin.de/ag-gymnasien/3926-einladung-ag-gymnasien-09-06-2020-19-00

_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

 Schule und Corona-Virus (SARS-CoV-2): Schulöffnungen und Sommerschule

Tagesaktuell aktualisierte Informationen finden Sie unter:
http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/administrator/index.php?option=com_content&view=article&layout=edit&id=346

- Senatskanzlei:
Corona-Prävention in Berlin – Fragen und Antworten
Wir informieren fortlaufend über den Umgang mit dem Coronavirus.
https://www.berlin.de/corona/
Und

https://www.berlin.de/corona/faq/
Schulen, Kitas und Berufsschulen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/schulen-und-kitas/

- Senatsbildungsverwaltung (SenBJF):
Informationen zum Coronavirus
https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/
FAQ zu den Schul-Schließungen -| FAQ zu den Kita-Schließungen  - FAQ zur Notbetreuung
https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/#faqschule
-----

Schule und Corona
Antworten der Senatsschulverwaltung zu den Themen Schulöffnungen, Stundentafeln, Notengebung/Zeugnisse, u.a
. (Eingang im Abgeordnetenhaus am 22.05.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23339.pdf

-----

Schrittweise Schulöffnung
https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/schrittweise-schuloeffnung/#sommerschule

Hotline: Tel.: 90227-6000
Die Hotline ist wochentags erreichbar:
Mo – Fr: 9 Uhr bis 15 Uhr
oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulpsychologisches und Inklusionspädagogisches Beratungs- und Unterstützungzentrum (SIBUZ) Berlin:
Wiedereinstieg in die Schule – Umgang mit der aktuellen Situation
https://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/beratungszentren-sibuz/sibuz-infobrief/
-----

Briefe der Senatsbildungsverwaltung an Schulen
Allgemeinbildende Schulen
- Berufliche Schulen - OSZ
- Briefe an alle Schulen   
https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/

Zeitplan zu Schulöffnungen:
https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/200416_oeffnung-der-allgemeinbildenden-schulen-vom-16-04-2020.pdf
https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/primarstufe_cov-2-organisation-des-schuljahres_2020_04_23.pdf
https://www.berlin.de/sen/bjf/

Verwaltungsgericht Berlin - Beschlüsse der 3. Kammer vom 7. Mai 2020 (VG 3 L 166/20 und VG 3 L 167/20)
Corona und Berliner Schulen: Schulschließungen und schrittweise Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts rechtens
(Nr. 25/2020)
Pressemitteilung vom 07.05.2020
"Das Land Berlin durfte die öffentlichen Schulen wegen der Corona-Pandemie vorübergehend schließen. Der Präsenzunterricht darf nunmehr schrittweise wiederaufgenommen werden, wobei nach Klassenstufen differenziert werden kann. Das hat das Verwaltungsgericht heute in mehreren Eilverfahren entschieden."
Mehr: https://www.berlin.de/gerichte/verwaltungsgericht/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung.929561.php

Schreiben der Senatsbildungsverwaltung (SenBJF) zu:
1.) Organisation der schrittweisen Schulöffnung im zweiten Schulhalbjahr 2019/2020

- Jahrgangsstufe 6 der Primarstufe: https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/primarstufe_cov-2-organisation-des-schuljahres_2020_04_23.pdf 
- Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt
- Integrierte Sekundarschulen und Gemeinschaftsschulen: 
https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/iss_gems_organisation-des-schuljahres.pdf 
- an Gymnasien: https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/briefe-an-schulen/gymnasien_cov-2-organisation-des-schuljahres_2020_04_23.pdf
2.) Leistungsbewertung in der Zeit nach den Schulschließungen gemäß SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung bis zum Schuljahresende 2019/2020
3.) Aussetzung der schriftlichen Prüfungsarbeiten in Deutsch, Mathematik und erster Fremdsprache sowie der Sprechfertigkeitsprüfung in der ersten Fremdsprache bei den Prüfungen zur erweiterten Berufsbildungsreife (EBBR) und zum mittleren Schulabschluss (MSA); Beibehaltung der Präsentationsprüfungen 

https://leaberlin.de/267-aktuelles/3915-schreiben-der-senatsbildungsverwaltung-vom-23-24-04-2020
-----

Der Musterhygieneplan Corona kann hier direkt heruntergeladen werden.
https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2020/pressemitteilung.925275.php

24.04.2020
Kontaktdaten Arbeitsmedizin
Zentrale Rufnummer: 030 / 99194700
Charlottenburg-Wilmersdorf: Frau Anna Stühler:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Kontaktdaten Arbeitssicherheit
Charlottenburg-Wilmersdorf:  Frau Natascha Maecker  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;
01514 - 6686348
-----

Konzept „Sommerschule 2020“ 
http://www.fosbe.de/fileadmin/daten/aktuelles/Kurzkonzept_Sommerschule_2020.pdf

„Sommerschule 2020“
„Mit der Sommerschule 2020 sollen Lernnachteile ausgeglichen werden, die bei Schülerinnen und Schülern beim Lernen zuhause während der Schulschließungen entstanden sind.
Die Sommerschule ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2019/2020 die Jahrgangsstufe 1, 2, 7, 8 oder 9 oder eine Willkommensklasse besuchen. Die Lerngruppen werden aus maximal acht Schülerinnen und Schülern bestehen. Der wöchentliche Umfang des Angebots beträgt 15 Zeitstunden je Lerngruppe und fokussiert die Kernfächer Mathe, Deutsch und Englisch. Die Lernmaterialien werden bereitgestellt.“

Wann findet die Sommerschule statt?
Jahrgang 1 bis 2 (3 Stunden täglich)
 29. Juni – 17. Juli, 20. Juli – 7. August, 12. Oktober – 16. Oktober, 19. Oktober – 23. Oktober, jeweils von 9-12 Uhr oder von 13-16 Uhr
 Jahrgang 7 bis 9 (3 Stunden täglich)
29. Juni – 10. Juli, 13. Juli – 24. Juli, 27. Juli – 7. August, 12. Oktober – 23. Oktober
jeweils von 9-12 Uhr oder von 13-16 Uhr

Anmeldung zur Sommerschule 2020
Die Sommerschule 2020 ist für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1, 2 und 7, 8, 9 sowie der Willkommensklassen, eine Anmeldung ist nur auf Empfehlung der Schule und nach Zustimmung der Eltern möglich.
SOMMERSCHULE 2020 – Programm und Anmeldung
SUMMER SCHOOL 2020 – Programme for summer and autumn holidays
YAZ OKULU 2020 – Yaz ve sonbahar tatillerindeki sunumlar
مزيد من المعلومات بشأن المدرسة الصيفية لعام 2020
ЛЕТНЯЯ ШКОЛА 2020 – Организация свободного времени во время летних и осенних каникул
(Stand: 29. Mai 2020)
https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/schrittweise-schuloeffnung/#sommerschule

Aus einem Schreiben der Senatsschulverwaltung vom 03.06.2020 an den LSA/LEA:
„Die kurzfristige Finanzierung der Sommerschule 2020 konnte ermöglicht werden, weil sie sich an Kinder und Jugendliche richtet, die vom Lernen zu.Hause nicht gut profitieren können. Zur Beschreibung der Schülerschaft wurde unter Berücksichtigung dieser Vorgabe und dem Bestreben Stigmatisierung zu vermeiden, folgende Formulierung gewählt: ,,Das Angebot Sommerschule 2020 richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die von der Zahlung des Eigenanteils bei Lernmitteln befreit sind sowie Anspruchsberechtigte nach dem Bildungs-und Teilhabegesetz (LmB/BuT) und von den Lehrkräften für die Teilnahme an diesem Programm vorgeschlagen werden. Bei der Auswahl der Schülerinnen und Schüler sollten die neu zugewanderten Kinder und Jugendlichen besonders berücksichtigt werden. Es können auch Schülerinnen und Schüler ausgewählt werden, die aufgrund der Corona-Pandemie in eine Problemlage geraten sind, die zur Verursachung eines Lernrückstandes beigetragen hat.
Es wurden ein Schulleitfaden, ein Ratgeber und ein Faltblatt für die Eltern erstellt. Diese sind auf der Homepage der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie veröffentlicht (siehe unter: https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/schrittweise-schuloeffnung/#sommerschule).“
Ich teile grundsätzlich Ihre Auffassung zur Notwendigkeit einer Selbstverpflichtung. Leider ist nur die freiwillige Teilnahme möglich. Zur Förderung der regelmäßigen Teilnahme durch die Kinder und Jugendlichen sowie zur Übergabe der individuellen Förderpläne sollen vor und nach dem Ferienangebot Gespräche zwischen den Lehrkräften, Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Pädagoginnen und Pädagogen der Sommerschule 2020 durchgeführt werden. Ein Anschreiben an alle Lehrkräfte samt Checkliste und Vordrucken für individuelle Förderpläne sowie Protokollbogen für die genannten Gespräche ist in Vorbereitung und wird ebenfalls in Kürze an die Schulen versandt. Die Lernstandsanalyse ist leider aus zeitlichen Gründen aktuell nicht bei allen Kindern und Jugendlichen möglich. Jedoch dienen die Gespräche auch dazu, dass die Lehrkräfte, Eltern, Kinder und Jugendlichen die Pädagoginnen und Pädagogen der Sommerschule 2020 kennenlernen so dass die Verknüpfung zwischen schulischem Lernen und dem Lernen in der Sommerschule gut gelingen kann.
Inzwischen wurde für die Umsetzung der Sommerschule 2020 ein freier Träger ausgewählt, der bereits dabei ist, sich um die Fragen des Datenschutzes, die Sie in Ihrer Stellungnahme ansprechen, zu kümmern. Ihrem Vorschlag, Sport, Kunst und Naturwissenschaften zu berücksichtigen, kann leider nicht gefolgt werden. Dies ist nicht möglich, da sich die Sommerschule 2020 von anderen Angeboten wie „Fit für die Schule" deutlich abgrenzen muss. Darüber hinaus werden gemäß dem Qualitätspaket der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie die Fächer Deutsch und Mathematik besonders fokussiert.
Bisher ist es üblich, dass Schülerinnen und Schüler, die Nachhilfe oder ergänzende Lernförderung in Anspruch nehmen, von ihren Lehrkräften Hinweise auf mögliche Inhalte und Materialien erhalten. Grundsätzlich gehe ich aber davon aus, dass die individuelle Förderung in den Schulen, die Sommerschule 2020 und die ergänzende Lernförderung ausreichen, damit privat zu bezahlende Nachhilfestunden nicht notwendig sein werden.
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Thomas Duveneck“
-----

Lernen zu Hause. So können Sie Ihr Kind jetzt unterstützen 
https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/fileadmin/bbb/material_startseite/2020/Lernen_zu_Hause_Eltern.pdf

Lernen zu Hause. Leitfaden für Schulen
Die vorliegende Publikation wurde erstellt in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN)
„Ein Ratgeber gibt Eltern Hinweise und Anregungen, wie sie ihr Kind beim Lernen zu Hause unterstützen und motivieren können. Auch für Schülerinnen und Schüler enthält er verschiedene Tipps.“
https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/fileadmin/bbb/material_startseite/2020/Lernen_zu_Hause_Schulen.pdf

_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Aus dem Bezirk / Aus der BVV

Coronavirus: Aktuelle Informationen in Charlottenburg-Wilmersdorf
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/artikel.908476.php

Corona-Hotline des Bezirksamtes in mehreren Sprachen
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.911784.php

Hinweise zu den Erreichbarkeiten der Ämter des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf
Einschränkung des Dienstbetriebes

https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.907526.php

Bibliotheksöffnung in Charlottenburg-Wilmersdorf ab 11. Mai
Pressemitteilung vom 05.05.2020
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.928704.php

Öffnung der Spielplätze im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf unter dringender Empfehlung der Einhaltung der Abstandsregelungen
Pressemitteilung vom 29.04.2020
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.926809.php

Dienstleistungsdatenbank des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf
Hier finden Sie alle Dienstleistungen des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf mit den nötigen Informationen über erforderliche Unterlagen, Gebühren, Formulare, Rechtsgrundlagen, Adressen, Öffnungszeiten und oft auch das Angebot, direkt online einen Termin zu vereinbaren.
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/service/dienstleistungen/dienstleistungsdatenbank/service.201489.php

Aktuelle Hinweise aus dem Bezirk
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/aktuelle-hinweis/
----------

Mitglieder der Bezirksverordnetenversammlung
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/pa021.asp

Sitzungskalender
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/si010.asp

45.  Öffentliche Sitzung der BVV: 11.06.2020
Achtung, Neuer Ort und neue Zeit: 18:00 Uhr,
Gretel-Bergmann-Sporthalle, Rudolstädter Str. 77, 10713 Berlin (Besucher möchten sich bitte per Mail im BV-Büro anmelden!)
Einladung mit Tagesordnung: https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/to010.asp

46.  Öffentliche Sitzung der BVV: 18.06.2020, 17:30 Uhr

Drucksachen – Übersicht
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/vo040.asp

Beantwortung mündlicher und schriftlicher Anfragen:
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=7227

Beschlüsse des Bezirksamt
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksamt/beschluesse/5-wahlperiode/

Ausschüsse – Bezirksverordnetenversammlung
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/au010.asp

Ausschuss für Schule

36. Öffentliche Sitzung, 15.05.2020
Tagesordnung
: https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/to010.asp

37. Öffentliche Sitzung, 02.06.2020
Tagesordnung
: https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/to010.asp

Sitzungstermine 2020:
Rathaus Charlottenburg, 17.30 – 19.00 Uhr:
13. August, 01. September, 06. Oktober, 03. November, 01. Dezember
----------

Bürgerbeteiligung
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/aktuelles/buergerbeteiligung/

Formular zur Einreichung von Eingaben und Beschwerden an die BVV
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/eingaben-und-beschwerden/formular.189879.php

Einwohnerfragestunde der BVV
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/einwohnerfragen/formular.189903.php
Regularien: https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/politik/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=7008 
----------

Kinder- und Jugendparlament
https://www.kjp-cw.de/
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____



Schulträger, Schulaufsicht und Jugendamt

Abgerufen am: 25.01.2019. Aktuallisiert: 01.08.2019

Stadträtin: : Heike Schmitt-Schmelz (SPD)  
Büro der Stadträtin
Raum 421 a
Tel (030) 9029-14000
Fax (030) 9029-14004 
Email: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schul- und Sportamt:
Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
Leitung: Herr Jauch
Tel.: (030) 9029-14620, Fax: (030) 9029-14625
Email: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

-->Kontaktaufnahme per E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

__________

Schulpsychologisches und inklusionspädagogisches Beratungs- und Unterstützungszentrum (SIBUZ) Charlottenburg-Wilmersdorf
Leitung: Patrick Lang, Waldschulallee 31, 14055 Berlin -Tel.:030 9029-25150 (AB)- Fax:030 9029-25155 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/schul-und-sportamt/schulamt/artikel.202191.php

Schulbezogene Jugendsozialarbeit
http://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/jugendsozialarbeit/artikel.340995.php
http://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/jugendsozialarbeit/

Kooperation von Schule und Jugendhilfe in Berlin
https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/kooperation-schule-jugendhilfe-berlin/

Schulpsychologie
http://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/schulpsychologie/
Charlottenburg-Wilmersdorf: Tel. (030) 9029 25150

Jugendamt Charlottenburg-Wilmersdorf
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/jugendamt/
http://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/org/jugend/aufgabengebiete_jugendamt.html
'
Kontakt:
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin
Jugendamt Leitung: Herr Dr. Thuns
Tel (030) 9029-14812
Fax (030) 9029-14819
Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
E-mail: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Aktuelle Informationen des Jugendamtes zu persönlichen Kontakten
Sehr geehrte Damen und Herren, seit dem 22.04.2020 ist es wieder möglich, persönlich in die Beratungsstellen des Jugendamtes zu kommen. Voraussetzung dafür ist aber, dass die Abstands- und Hygieneregeln weiterhin beachtet werden.“
Mehr: https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/jugendamt/

Kinderschutz und Krisentelefon
Mo-Fr 08.00 – 18.00 Uhr,  Tel (030) 9029-15555
sonst auch: Berliner Hotline Kinderschutz-  rund um die Uhr, auch am Wochenende:  Tel (030) 610066

Regionalen Sozialpädagogischen Dienste (RSD)
Der Regionale Sozialpädagogische Dienst (RSD) ist der Basisdienst des Jugendamtes. Er ist eine allgemeine Anlaufstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche bei Erziehungsfragen und familiären Problemen.
Mehr: 
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/jugendamt/regionalteams/artikel.205681.php

Krisendienst
Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes
Eingeschränkter Betrieb
Kontakt: Mo-Fr 8-18 Uhr
Tel (030) 9029-15555

Rechtsvorschriften und Rahmenverträge für den Bereich Jugend und Familie
http://www.berlin.de/sen/jugend/recht/rechtsvorschriften/

Gemeinsame Ausführungsvorschriften Eingliederungshilfe (AV EH)vom 05.02.2020 (ABl. S. 972)
https://www.berlin.de/sen/soziales/service/berliner-sozialrecht/kategorie/ausfuehrungsvorschriften/av-eh-887875.php
-----

Facility Management

Abteilung Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt (--> Schulgebäude)
Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger
Büro des Stadtrates:
Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin, Raum 410
Tel (030) 9029-12001; Fax (030) 9029-12005

Serviceeinheit Facility Management. Fachbereich Immobilienwirtschaft, Gebäudemanagement
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/interne-dienste/facility-management/immobilien/
Fachbereichsleitung: Herr Gerlach
Hohenzollerndamm 174-177, 10713 Berlin, Raum: 5046
Tel.:(030) 9029-16300; Fax:(030) 9029-16305

Gebäudeservice
Grundschulen: Zi 5031, Tel (030) 9029-16623 
Oberschulen: Zi 5031, Tel (030) 9029-16622
Jugendfreizeitstätten: Zi 5025, Tel (030) 9029-16624

Planungen für Neubauten, Sanierungs- und Umbaumaßnahmen im Bereich Schulen, Sport, Verwaltungsgebäude, Jugendeinrichtungen, Brunnen
Planung, Bauanträge, Vertrags- und Vergabeangelegenheiten von Mitteln für Sonderprogramme abgeschlossener Maßnahmen außerhalb des Haushaltplanes, dazu gehören Sanierungen und Erneuerungen an oder in Gebäuden, wenn eine Reparatur nicht mehr ausreichend oder möglich ist.
Teamleitung: Herr Scherf, Zi 5016, Tel 9029-16633
https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/interne-dienste/facility-management/hochbau/ 

_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Informationen aus der Senatsbildungsverwaltung:

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Bernhard-Weiß-Str. 6, 10178 Berlin
Tel.:(030) 90227 – 5050; E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Organigramm:
Struktur der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
https://www.berlin.de/sen/bjf/ueber-uns/leitung/organigramm/

Einstieg“ und vielfältige Informationen: http://www.berlin.de/sen/bjf/

Newsletter von SenBJF
http://www.berlin.de/sen/bjf/service/newsletter/

Ihre Ansprechpartner (Stand: 20.09.2019)
„Wenn Sie Rat oder Hilfe zu Angelegenheiten aus den Bereichen Schule, Jugend, Familie oder Wissenschaft benötigen, erhalten Sie hier Informationen über die richtigen Ansprechpartner bei Fragen, Sorgen, Wünschen und Anregungen.“
Mehr: 
http://www.berlin.de/sen/bjf/service/ihre-ansprechpartner/

Qualitäts- und Beschwerdemanagement
Roland Leiblich - Tel.: 90227 5452
Barbara Schäfer - Tel.: 90227 6030 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Derviş Hızarcı - Tel.: 90227 5833, Raum 3 C 40 (Antidiskriminierungsbeauftragter)
Ruby Mattig-Krone - Tel.: 90227 5330 
ruby.mattig-Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Info-Punkt
: Tel.: 90227 5000 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anti-Mobbing-Beauftragte: Doreen Beer
__________

Schulen und Kitas in der Nähe
-          https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/berliner-schulen/
-          https://www.bildung.berlin.de/Umkreissuche/
__________

Rechtsvorschriften (Schulgesetz, Verordnungen, Ausführungsvorschriften)
http://www.berlin.de/sen/bildung/schule/rechtsvorschriften/

Schulgesetz - zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 09.04.2019 (GVBl. S. 255)
http://gesetze.berlin.de/jportal/?quelle=jlink&query=SchulG+BE&psml=bsbeprod.psml&max=true&aiz=true

NEU:
Siebente Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Aufnahme in Schulen besonderer pädagogischer Prägung
- vom 21. Februar 2020
https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/vorgang/verordnungen/vo18-199.pdf

Verwaltungsvorschriften
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/rechtsvorschriften/verwaltungsvorschriften/

Datenschutzbriefe
https://www.egovschool-berlin.de/datenschutzbriefe

Leitfaden zum Umsetzen der Datenschutzgrundverordnung an Berliner Schulen: https://www.egovschool-berlin.de/sites/default/files/Leitfaden.pdf

Urheberrecht in der Schule. Übersichten und Entscheidungshilfe
Mehr:
www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/medien/lehr-und-lernmittel/urheberrecht-in-schulen-2017.pdf

DIM
Das Neutralitätsgebot in der Bildung
Neutral gegenüber rassistischen und rechtsextremen Positionen von Parteien
?
Mehr:
https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/ANALYSE/Analyse_Das_Neutralitaetsgebot_in_der_Bildung.pdf
Siehe auch: GEW: „Politische Bildung ist nicht neutral, sondern basiert auf Werten“

Mehr: https://www.gew.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/analyse-zum-neutralitaetsgebot-in-der-bildung-veroeffentlicht/
Sowie: Neutralitätsgebot in der Bildung
“Soeben wurde die Publikation veröffentlicht "Das Neutralitätsgebot in der Bildung. Neutral gegenüber rassistischen und rechtsextremen Positionen von Parteien?" des Deutschen Instituts für Menschenrechte.”
Mehr:
https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/vollstaendige-nachricht/?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=15063&cHash=d3848b3f9abdad21b3b0f8f0ede61953

Veränderte Radfahrprüfungen im Schuljahr 2019/2020
Geschäftszeichen . II B 4 Pe
20.05.2020
Sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter,
zwischen den Oster-und den Sommerferien liegt der Zeitraum, in dem in den 4. Klassen die praktische Radfahrprüfung durchgeführt wird. Dies geschieht in der Verantwortung der Schule in Zusammenarbeit mit den Verkehrssicherheitsberatenden der Polizei zumeist in den bezirklichen Jugendverkehrsschulen (JVS) und mit Beteiligung der dortigen Mitarbeitenden. Geregelt wird die Radfahrprüfung vor allem durch die Grundschulverordnung (GsVO) in§ 13. Auch wenn alle Beteiligten sich bemühen, wird es in diesem Schuljahr in der Phase der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts nicht gelingen, dass alle Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse Gelegenheit für die praktische Prüfung erhalten. Ziel sollte in diesem Schuljahr sein, dass mindestens die theoretische Radfahrprüfung noch durchgeführt wird, soweit dies nicht bereits vor der Schulschließung erfolgte. Es sollten auch für die praktischen Prüfungen, zumindest für einen Teil der Schülerinnen und Schüler, Möglichkeiten gefunden werden, die eine verantwortbare Prüfung erlauben. Darüber hinaus sollten Übungsmöglichkeiten angeboten und wahrgenommen werden. Dafür möchte ich Ihnen wichtige Informationen und Hinweise geben.
- Die JVS dürfen auf der Grundlage der Eindämmungsmaßnahmeverordnung seit dem 11. Mai 2020 wieder öffnen. Die Bezirke werden unter Berücksichtigung der Hygieneregelungen und der örtlichen Gegebenheiten entscheiden, wann und in welchem Umfang eine Öffnung der Anlagen möglich ist. Bitte nehmen Sie bezüglich der Nutzungsmöglichkeiten (Öffnungszeiten, Nutzung von Parcours und Unterrichts'.aum sowie der möglichen Gruppengröße) zunächst mit der für die Jugendverkehrsschule in Ihrem Bezirk zuständigen Kontaktperson Verbindung auf. Die für die Jugendverkehrsschulen zuständigen Ämter erhalten dieses Schreiben zur Kenntnis.
- Die Anzahl der üblichen und eigentlich erforderlichen Übungstermine wird in diesem Jahr nicht in der bisherigen Form zu realisieren sein. Deshalb sollte überlegt werden, ob Übungsmöglichkeiten auch auf dem Schulgelände möglich sind. Auch eine verstärkte Übung unter Einbeziehung der Erziehungsberechtigten sollte erwogen warden
- Es sollte erwogen werden, ob an den verbleibenden Terminen in der JVS beim Radfahren sichere Schülerinnen und Schüler die praktische Prüfung ablegen, während die übrigen . Schülerinnen und Schüler diesen Termin als Übung absolvieren.
- Die Grundschulverordnung legt den Ort der Prüfung nicht ausdrücklich fest. Neben der Möglichkeit der Radfahrprüfung im Realraum sollte auch erwogen werden, ob eine Prüfung mit behelfsmäßiger Ausstattung ausnahmsweise auf dem Schulgelände oder anderem geeigneten Gelände erfolgen kann. Dabei sollten die bekannten Prüfungsinhalte berücksichtigt werden. Dazu kann auch das Lehrerhandbuch zur Radfahrausbildung der Deutschen Verkehrswacht Anregungen geben https://www.verkehrswacht-medien-service.de/lehrerhandbuch/.
- Die Deutsche Verkehrswacht bietet befristet bis zum 31.07.2020. die Möglichkeit, das digitale Übungsportal für Schülerinnen und Schüler unter www.radfahrausbildung-zuhause.de kostenfrei zu nutzen. Unter www.die-radfahrausbildung.de werden demnächst eine Elterninformation mit Tipps und Hinweisen zum praktischen Üben und ein Film zur praktischen Radfahrprüfung veröffentlicht. Da es sich dabei um bundesweit verbreitete Materialien handelt, werden nicht alle berlinspezifischen Regelungen ber
ücksichtigt.
-  Der ADAC Berlin-Brandenburg stellt nach Verfügbarkeit Parcoursanhänger zur Verfügung, die vorwiegend für das motorische Radfahrtraining eingesetzt werden. Dieses Material kann auch den Aufbau einer Verkehrsfläche unterstützen. Anfragen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 030 8686 276.
-  Auf das Heimtragen sollte auch jetzt nicht verzichtet werden. Es ist zu empfehlen, dass die · Schülerinnen und Schüler möglichst eigene Helme tragen. Im Schonraum der JVS erscheint eine Einstellung der Helme durch die Schülerinnen und Schüler selbst, ohne fremde Hilfe, vertretbar.
- Für die Dokumentation auf dem Zeugnis gibt die GsVO vor: ,,Das Bestehen der Prüfung, auch das Bestehen allein des theoretischen Teils, ist auf dem Zeugnis zu vermerken.!' Bitte ergänzen Sie diese Angaben ggf. durch die die Radfahrprüfung betreffende Vorgabe des Informationsschreibens vom 13.05.2020 -Vergabe von Abschlusszeugnissen in der Sekundarstufe I einschließlich des zweiten Bildungswegs und allgemeine Hinweise zu Zeugnissen im Schuljahr 2019/2020: ,,Die (praktische) Radfahrprüfung wurde wegen der Einschränkungen im Schulbetrieb nicht durchgeführt."
- Für Schülerinnen und Schüler, die die Prüfung in diesem Schuljahr nicht ablegen können, sollte geprüft werden, ob im kommenden Schuljahr die Möglichkeit der Prüfung besteht.
- Die Schul beratenden für Mobilitätsbildung und Verkehrserziehung werden Sie zum Vorgehen im Rahmen der regionalen Fortbildung beraten.
- Die Ergebnisse der Radfahrprüfungen werden in diesem Schuljahr nicht zentral erhoben.
Ich hoffe, dass dieses Informationsschreiben dazu beiträgt, dass Sie eine Möglichkeit finden, Radfahrprüfungen durchzuführen, die den Schülerinnen und Schülern den Ernstcharakter verdeutlichen, wenngleich die Durchführungsform verändert sein kann.
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

29.05.2020
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Verlängerung der Gültigkeit von Schülerausweisen I und II
Sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter
aufgrund der fortbestehenden Kontaktbeschränkungen und einzuhaltenden Abstandsregelungen im Rahmen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist davon auszugehen, dass bis
zum Ende des laufenden Schuljahres 2019/20 keine Fotoaktion durch die ggf, mit Ihnen kooperierenden Unternehmen der Schulfotografie, die eine Genehmigung zur Herstellung.von Schülerausweisen im Scheckkartenformat besitzen, stattfinden kann. Aus diesem Anlass weise ich darauf hin; dass bei der Ausstellung von Schülerausweisen 1 (für Schüle­rinnen und Schüler der allgemeinbildenden Schulen und der beruflichen Oberschulen mit Vollzeitunter­richt einschließlich Praktikum) und II grundsätzlich die Ihnen zur Verfügung gestellten Vordrucke Schul II 285-1 (Schülerausweis 1) und Schul.II 285- 2  (Schülerausweis II) genutzt werden und durch die Mitar­beiterinnen und Mitarbeiter in Ihrem Schulsekretariat ausgestellt werden sollten (das Lichtbild ist hierbei von den Erziehungsberechtigten zur Verfügung zu stellen). Dies gilt insbesondere für die zunächst vorrangig auszustellenden Schülerausweise bei Schulanfänge­rinnen und Schulanfängern und grundsätzlich beim Wechsel der schulischen Einrichtung. Zu beachten ist bei Oberschülern, dass z.B. die personalisierte fahrCard der öffentlichen Verkehrsbetrie­be ihre Gültigkeit mit Ablauf des Schuljahres, in dem der 16. Geburtstag des Karteninhabers liegt, verliert. Hier muss die ·Berechtigung zur weiteren Nutzung durch den Schülerausweis I erneut nachgewiesen werden. Bitte achten Sie in diesen Fällen darauf, ob der Schülerausweis I ggf.  einzuziehen ist und durch den Schülerausweis II ersetzt werden kann. Bei allen übrigen Schülerausweisen I und II wird die Gültigkeit ausnahmsweise bis zum Ende dieses. Kalenderjahres (31.12.2020) automatisch verlängert. Dies gibt den Beschäftigten in den Schulsekretariaten die Möglichkeit, die Neuausstellung der für das Schuljahr 2020/21 erforderlichen Schülerausweise 1 und II im dritten und vierten Quartal dieses Jahres mit genügend zeitlichem Vorlauf zu organisieren. Bitte informieren auch Sie die Erziehungsberechtigten Ihrer Schülerinnen und Schüler über diese Aus­nahmeregelung. Darüber hinaus erfolgt eine Information über unsere Homepage. Ich bedanke mich bei Ihnen allen für Ihr Engagement in diesen außergewöhnlichen Zeiten, die uns allen viel abverlangen.
Mit freundlichen Gr
üßen
Im Auftrag
__________

Bildungsstatistik und Berichte

Blickpunkt Schule
Wer die Berliner Schule kennenlernen möchte, kann sich mit dieser Statistik einen umfassenden Überblick verschaffen.
„Blickpunkt Schule“ enthält Informationen über sämtliche Schularten und den Zweiten Bildungsweg sowie allgemeine Übersichten, die in zahlreichen Erläuterungen und Statistiken Auskunft zu unterschiedlichen Bildungsthemen geben – wie zum Beispiel zu Schulprognosen, Lehrkräften, Sprachförderung oder zur baulichen Unterhaltung.“
Mehr: 
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/bildungsstatistik/

Übergang von der Grundschule zur Oberschule
Pressemitteilung vom 15.05.2020
https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2020/pressemitteilung.932966.php

Berliner Familienbericht 2020
„Am 15. Mai 2020 hat der Berliner Beirat für Familienfragen den Familienbericht 2020 „Familien in der wachsenden, vielfältigen Stadt“ an die Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Sandra Scheeres, stellvertretend für den Senat von Berlin übergeben. Im Mittelpunkt des knapp über 200 Seiten umfassenden Berichts steht die Frage, wie Familienleben in der wachsenden Stadt gelingen kann und welche Unterstützung Familien in Berlin benötigen.“
Mehr:
https://www.familienbeirat-berlin.de/berliner-familienbericht/berliner-familienbericht-2020
__________

Schulinspektion

Berichte der Schulinspektion
Mehr:
https://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/schulinspektion/
Schulinspektion im Land Berlin: https://www.isq-bb.de/wordpress/schulinspektion/berlin_schulinspektion/
Ergebnisberichte der Wirkungsstudie Schulinspektion
Erster Ergebnisbericht „Befragung zur Wirkung von Schulinspektion in Berlin“: https://www.isq-bb.de/wordpress/wp-content/uploads/2016/05/ISQ_Ergebnisbericht_Schulinspektion_Berlin_final.pdf
Zweiter Ergebnisbericht “Längsschnittstudie zur Wirkung von Schulinspektion in Berlin”: https://www.isq-bb.de/wordpress/wp-content/uploads/2016/05/ISQ_Ergebnisbericht_Schulinspektion_Berlin_Laengsschnitt_final.pdf
__________

Schule gegen sexuelle Gewalt
„Auf diesem Portal finden Schulen Informationen und Hilfestellungen, um Konzepte zum Schutz vor sexueller Gewalt zu erarbeiten. Landesspezifische Angebote und Regelungen sind am Ende des jeweiligen Themenbereiches aufgeführt.“
https://www.schule-gegen-sexuelle-gewalt.de/home/

Gewaltprävention und Unterstützungsangebote
https://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/praevention-in-der-schule/gewaltpraevention/

Berliner Notfallpläne: https://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/gewalt-und-notfaelle/

Neu (August 2019): Handreichung "Schulmediation"
„Die Handreichung bietet einen Überblick über die Schulmediation in all ihrer Vielfalt und zeigt die verschiedenen Gelingensbedingungen auf. Sie kann als Anregung für die Implementierung und als Nachschlagewerk genutzt werden.“:
https://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/praevention-in-der-schule/gewaltpraevention/

Schulbezogene Jugendsozialarbeit
https://www.berlin.de/sen/jugend/jugend/jugendsozialarbeit/artikel.340995.php

Neue Broschüre des Landesprogramms „Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen“
https://www.spi-programmagentur.de/fileadmin/user_upload/Programmagentur/Dokumente/jugendsozialarbeit_an_berliner_schulen_10-2019_web.pdf

„100 weitere Schulen erhalten Sozialarbeiterinnen oder Sozialarbeiter
Pressemitteilung vom 28.05.2020
Zum 1. August 2020 werden 100 Schulen im Landesprogramm „Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen“ neu aufgenommen. 45 Gymnasien, 35 Grundschulen, 10 Integrierte Sekundarschulen, 5 Sonderpädagogische Förderzentren und 5 Berufliche Schulen können langfristig mit sozialpädagogischen Fachkräften über Träger der freien Jugendhilfe ausgestattet werden
Das Landesprogramm „Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen“ wird mit insgesamt 300 zusätzlichen Stellen flächendeckend ausgebaut, so dass jede Schule eine sozialpädagogische Fachkraft über einen Träger der freien Jugendhilfe erhält. 100 Schulen gehen zum 1. August 2020 an den Start, 200 weitere Schulen folgen zum 1. August 2021. Der Senat finanziert die 300 zusätzlichen Stellen mit 12,7 Millionen Euro. (…)
Eine Übersicht über die Schulen, die ab August 2020 die 100 neuen Stellen erhalten, findet Sie unter www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/sozialarbeit-liste.pdf/
Mehr: https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2020/pressemitteilung.938770.php

„Die Fachstelle für Suchtprävention im Land Berlin
ist ein Projekt der Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH und wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung“
https://www.berlin-suchtpraevention.de/wp-content/uploads/2019/01/181219_Elternratgeber_FINAL.pdf

SektenInfo Berlin – Beratungsstelle zu sogenannten Sekten und konflikthaften Angeboten
„In Berlin gibt es einen großen, nahezu unüberschaubaren Markt von Angeboten religiöser, weltanschaulicher, therapeutischer oder lebenshelfender Prägung. So unterschiedlich die Angebote sind, meist zielen sie auf menschliche Bedürfnisse und Sehnsüchte nach Glück, Lebenssinn, Sicherheit und Gemeinschaft oder auch nach Erfolg und Wohlstand.
Nicht jede Gruppe ist jedoch unbedenklich. Einige Gruppen versprechen Freiheit, führen aber in totale Abhängigkeit oder versprechen Erfolg, bewirken aber den finanziellen Ruin. Bei Fragen, Problemen oder Informationsbedarf können Sie sich gerne an uns wenden.“
Mehr:
https://www.berlin.de/sen/jugend/familie-und-kinder/sekteninfo-berlin/

„Kinder sind keine Soldaten - Aktion Rote Hand:
Schüler/innen und zwei Lehrerinnen des Thomas-Mann-Gymnasiums aus Reinickendorf haben Sandra Scheeres 300 „rote Hände“ überreicht. Die Aktion Rote Hand richtet sich dagegen, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre als Soldaten einzusetzen. Sandra Scheeres unterstützt die Aktion gegen Kindersoldaten und bedankte sich für das Engagement der Schüler/innen und Lehrkräfte.“

Quelle: Newsletter SenBJF Nr. 28/2019
Siehe auch: https://www.aktionrotehand.de/forderungen/
Mehr: https://www.aktionrotehand.de/
__________

Unterricht (Informationen zu Fächer, Rahmenlehrplänen, individuellem Lernen, Schulqualität, Kooperationspartnern etc.)
http://www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/

Portal Rahmenlehrplan Online Berlin-Brandenburg
http://www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/faecher-rahmenlehrplaene/rahmenlehrplaene/#anhoerung
Siehe auch: http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/rlp-online/startseite/
Sowie:
http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/informationen_senbjw/

Leistungsbewertung - Informationen zum Rahmenlehrplan 1 bis 10
Weiter: http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/fileadmin/bbb/unterricht/rahmenlehrplaene/Rahmenlehrplanprojekt/implementation/Informationsbriefe/Infobrief_Leistungsbeurteilung_final.pdf

Lernraum Berlin - Die Lernplattform der Berliner Schulen
https://www.lernraum-berlin.de/start/

„Schwierigkeiten im Lesen, Rechtschreiben und Rechnen – Leitfaden zur Diagnostik mit Hinweisen zum Nachteilsausgleich und Notenschutz“
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/foerderung/lernschwierigkeiten/lese-und-rechtschreibschwierigkeiten/
Siehe auch:
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/foerderung/lernschwierigkeiten/rechenschwierigkeiten/

Schulabschlüsse
http://www.isq-bb.de/forschung/veroeffentlichungen/

Abitur Berlin 2018 - Ergebnisbericht:
https://www.isq-bb.de/wordpress/wp-content/uploads/2019/01/Zentralabitur_Bericht_2018_Endversion_2019-01-03.pdf

Entwicklung der Schulabschlüsse in den Bezirken im Schuljahr 2018/2019 (22.01.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-22060.pdf

Studieren ab 16 - Schülerstudium an der TU Berlin
https://www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/orientieren/studieren_ab_16/
__________

Schulbauten

Ergebnisbericht der Facharbeitsgruppe Schulraumqualität
Band 1: Bericht: Ergebnisbericht der Facharbeitsgruppe Schulraumqualität
Band 2: Grafiken
http://www.berlin.de/sen/bildung/schule/bauen-und-sanieren/neue-schulen/

Musterraumprogramme
https://www.berlin.de/schulbau/neubau/planungsvorgaben/musterprogramme-782451.php

Berliner „Schulbauoffensive“:
https://www.berlin.de/schulbau/

Neue Raum‐und Funktionsprogramme (SenBJF  Referat I D)
https://onedrive.live.com/?authkey=%21APZQA3zGG9uWWiE&cid=7A61FC76C9AE0220&id=7A61FC76C9AE0220%21499&parId=7A61FC76C9AE0220%21490&o=OneUp

Maßnahmen- und Finanen
https://www.berlin.de/schulbau/massnahmen-und-finanzen/

4. Halbjährlicher Bericht der Taskforce Schulbau zum Maßnahmen- und Finanzcontrolling zum Schulbauprogramm (Fortschrittsbericht) - Bericht zum 30. September 2019
https://www.parlament-berlin.de/adosservice/18/Haupt/vorgang/h18-1189.U-v.pdf

Ergänzende Informationen zum Maßnahme- und Finanzcontrolling zum Schulbauprogramm u.a. – 18.09.2019
https://www.parlament-berlin.de/adosservice/18/Haupt/vorgang/h18-1189.T-1-v.pdf

Baufachliche Standards
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/bauen-und-sanieren/bauliche-standards/
Aktuell (08.02.2020 nicht zu erreichen)

Leitfaden „Partizipation im Schulbau“
Download:
https://1drv.ms/b/s!AiACrsl2_GF6hTwgKXbmtcA6kbKO
__________

Das Bildungspaket (BuT)

„Anspruchsberechtigt sind Kinder und Jugendliche aus Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Kinderzuschlag, Wohngeld oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bekommen. Die Leistungen werden für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres gewährt. Bei Bezug von Sozialhilfe oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz sogar ohne jegliche Altersbeschränkung.
Die Leistungen zum Mitmachen in Kultur, Sport und Freizeit können nur bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres in Anspruch genommen werden. Auszubildende, die eine Ausbildungsvergütung erhalten, bekommen keine Leistungen aus dem Bildungspaket.“

http://www.berlin.de/sen/bjf/bildungspaket/

Ausführungsvorschriften über die Gewährung der Leistungen für Bildung und Teilhabe nach den §§ 28, 29, 30 SGB II, den §§ 34, 34a, 34b SGB XII und § 3 Abs. 3 AsylbLG (AV-BuT)
vom 6. Dezember 2011 (ABl. S. 3044) in der geänderten Fassung vom 22. Juli 2019 (ABl. S. 5560)
https://www.berlin.de/sen/soziales/themen/berliner-sozialrecht/kategorie/ausfuehrungsvorschriften/av_but-604137.php
Siehe auch:
https://service.berlin.de/dienstleistung/324466/

Bildungspaket – Fachinformationen
http://www.berlin.de/sen/bjf/bildungspaket/fachinfo/#traegerhinweis

Begabungsförderung
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/foerderung/begabungsfoerderung/
__________

Gremien
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/gute-schule/mitwirkung-von-schuelern-und-eltern/

Landesschulbeirat: Termine der Sitzungen 2020: https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/index.php?id=lsb-berlin
Landesschülerausschuss Berlin (LSA): https://lsaberlin.de/
https://de.wikipedia.org/wiki/Landessch%C3%BClerausschuss_Berlin

Landeselternausschuss (LEA): http://www.leaberlin.de/
__________

Ferientermine 2016 - 2024
http://www.berlin.de/sen/bjf/service/kalender/ferien/artikel.420979.php

Interkultureller Kalender 2020:
https://www.berlin.de/lb/intmig/service/interkultureller-kalender/#kalenderdownload
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____



Aus dem Abgeordnetenhaus

https://www.parlament-berlin.de/de/Startseite

Petitionsrecht
Gesetz über die Behandlung von Petitionen  an das Abgeordnetenhaus von Berlin (Petitionsgesetz)
https://www.parlament-berlin.de/C1257B55002AD428/vwContentbyKey/W29ASKXB092DEVSDE/$FILE/PetG_Times_14.pdf

Plenarunterlagen
https://www.parlament-berlin.de/de/Dokumente
http://www.parlament-berlin.de/de/Dokumente/Plenarmaterialien

Einladung mit Tagesordnung zur 59. Plenarsitzung am Donnerstag, dem 14. Mai 2020, 10.00 Uhr
https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/einladung/plen18-059-e.pdf
Beschlußprotokoll: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/protokoll/plen18-059-bp.pdf 
Plenarprotokoll: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/protokoll/plen18-059-pp.pdf

Einladung mit Tagesordnung zur 60. Plenarsitzung am Donnerstag, dem 04.06.2020
https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/einladung/plen18-060-e.pdf
Beschlussprotokoll: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/IIIPlen/protokoll/plen18-060-bp.pdf

Beschlüsse des Rates der Bürgermeister
https://www.berlin.de/rbmskzl/regierender-buergermeister/buergermeister-von-berlin/rat-der-buergermeister/beschluesse/
----------

Sitzungsunterlagen der Ausschüsse
https://www.parlament-berlin.de/de/Dokumente/Sitzungsuebersicht

Vorgänge: https://www.parlament-berlin.de/de/Dokumente/Vorgangsuebersicht

Ausschusses für Bildung, Jugend und Familie

55 . Sitzung, 07.05.2020
Einladung mit Tagesordnung:
https://www.parlament-berlin.de/ados/18/BildJugFam/einladung/bjf18-055-e.pdf
Inhaltsprotokoll: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/BildJugFam/protokoll/bjf18-055-ip.pdf
Beschlußprotokoll: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/BildJugFam/protokoll/bjf18-055-bp.pdf
Aufzeichnung der Sitzung
: https://www.youtube.com/watch?v=YqyorT8NwFc&feature=youtu.be

56. Sitzung, 28.05.2020
Einladung mit Tagesordnung: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/BildJugFam/einladung/bjf18-056-e.pdf

Bechlußprotokoll
: https://www.parlament-berlin.de/ados/18/BildJugFam/protokoll/bjf18-056-bp.pdf
----------

Antworten auf Parlamentarische Anfragen:

http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/AHAB/
oder: https://www.parlament-berlin.de/de/Aktuelles-und-Presse/Parlamentarische-Anfrage/Schriftliche-Anfragen---aktuell

Anmerkung: Das hier angegeben Datum bezieht sich auf den Zeitpunkt der Antwort der zuständigen Senatsstelle. Das Datum des Eingangs beim Abgeordnetenhaus und das der Veröffentlichung kann davon (erheblich) abweichen.

WLAN und digitale Infrastruktur an Berliner Schulen (30.04.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23195.pdf

Kinderbetreuung von Eltern in systemrelevanten Berufsfeldern in Berlin (30.04.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23203.pdf

Förderschulen (05.05.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23261.pdf

Home Schooling Helper (06.05.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23260.pdf

Regelungen zur Durchführung von Abiturbällen und -feiern (16.05.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23340.pdf

Berliner Kinder- und Jugendarbeit während und nach der Corona-Pandemie (19.05.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23335.pdf

Schule und Corona (20.05.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23339.pdf

Desinfektionsmittel für die Berliner Schulen (25.05.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23400.pdf

Kinderarmut in Berlin–2019 (25.0.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23407.pdf

Verschwörungstheorienund-ideologien in Berlin (26.05.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23359.pdf

Studienplatzklagen an Berliner Hochschulen (26.05.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23430.pdf

Der Rahmenhygieneplan und die Reinigung von Schulen bei Schichtbetrieb (28.05.2020)
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23399.pdf
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Studien / Berichte / Umfragen

Mehr Studien auf der Homepage:
http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/12-nachrichten/321-studien-umfragen
----------

Ranking Politische Bildung - Politische Bildung an allgemeinbildenden Schulen in der Sekundarstufe I im Bundesländervergleich 2019
„Kurzfassung Das 3. Ranking Politische Bildung 2019 misst den Stellenwert der politischen Bildung in Schulen der Sekun-darstufe I und liefert einen quantitativen Vergleich der Bundesländer. Der empirische Indikator für die Rele-vanz schulischer politischer Bildung ist die Stundentafelquote des Leitfaches der politischen Bildung. Sie erfasst, vereinfacht gesprochen, den Anteil politischer Bildung an der gesamten Lernzeit eines Bildungsgangs. Von einer Gleichwertigkeit des Rechts auf politische Bildung kann keine Rede sein. Die Bundesländer schneiden im Ranking Politische Bildung sehr unterschiedlich ab. Die Demokratie behandelt ihre jungen Bürgerinnen und Bürger bei der politischen Bildung sehr ungleich. Bund und Länder schenken der politischen Chancengleichheit der jungen Generation wenig Aufmerksamkeit, wie man an Stundentafeln und Lehrplänen für die politische Bildung ablesen kann. Allerdings hat sich die Situation des Leitfaches der politischen Bildung an den Gymnasien gegenüber dem Vorjahr in drei Ländern quantitativ verbessert: Berlin, Sachsen und Nordrhein-Westfalen. Die nicht-gymnasialen Schulformen bleiben demgegenüber deutlich zurück, hier ist nur für Berlin eine Verbesserung zu vermerken. Unverändert ist die Lage in den Ländern auf den letzten Plätzen: Bayern, Thüringen und Rheinland-Pfalz. Mit Ausnahme der Aufsteiger Berlin und Sachsen bleiben auch die Mitglieder der Mittelmäßigkeitsgruppe beim Gymnasium konstant: Sachsen-Anhalt, Saarland, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Baden-Württemberg. Bei den nicht-gymnasialen Schulformen schneiden Baden-Württemberg und das Saarland jedoch besser ab. Kinder und Jugendliche sind hier und jetzt Bürgerinnen und Bürger mit politischem Interesse und Wunsch nach Mitbestimmung. Deshalb untersucht das 3. Ranking die Platzierung von politischer Bildung im Bil-dungsgang (Kap. 2). Sechs Länder halten Kinder und Jugendliche lange von politischer Bildung fern: Thüringen, das Saarland, Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen beginnen damit frühestens in Klasse 8, Bayern sogar erst in Klasse 10. Nicht nur der Beginn, sondern auch die Kontinuität des Politikunterrichts ist unbefriedigend. Nur in vier Ländern reicht das Stundenkontingent rechnerisch für einen durchgängig zweistündigen Politikunterricht am Gymnasium in drei Schuljahren (Niedersachsen, Sachsen, Hessen, Schleswig-Holstein), nur in einem Land für vier Jahre (Nordrhein-Westfalen). In Bayern, Thüringen und Rheinland-Pfalz ist die Zeit zu knapp, um zwei volle Schuljahre zu bedienen. Das 3. Ranking vergleicht erstmals die Lernzeit für politische Bildung mit der verbindlichen Zeit für Berufsorientierung einschließlich Schülerbetriebspraktikum, die zur ökonomischen Bildung zählt (Kap. 3). Die Fallstudien für Niedersachsen und Baden-Württemberg belegen, dass vergleichsweise große Zeitkontingente für außerunterrichtliche Maßnahmen der Berufsorientierung vorgeschrieben sind. So steht in Niedersachsen für die obligatorische Berufsorientierung mehr Lernzeit zur Verfügung als für das Leitfach der politischen Bildung. Für die Demokratiebildung existieren weder verbindliche Maßnahmen noch verlässliche Zeitkontingente. Die Analyse der Daten zeigt erneut, dass die Bildungspolitik die sehr große Ungleichheit beim Erwerb von politischer Kompetenz und demokratischen Einstellungen in der Schule beseitigen muss. Das gilt auch hinsichtlich der Zeitressourcen für die politische Bildung und die Demokratiebildung im Vergleich zur obligatorischen Berufsorientierung. Vor dem Hintergrund unserer Ergebnisse fordern wir die Kultusministerkonferenz und die Länderministerien auf, die Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen bei der politischen Bildung durch die Vereinbarung und Umsetzung von drei Mindeststandards herzustellen:
- Politische Bildung wird in der Sekundarstufe I durchgehend in allen Jahrgängen unterrichtet.
- Das Leitfach der politischen Bildung umfasst mindestens vier Prozent der gesamten Lernzeit.
- Für außerunterrichtliche Lernformen der politischen Bildung und der Demokratiebildung stehen mindestens fünf Unterrichtstage pro Schuljahr verbindlich zur Verfügung.“
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2941780
Download:
https://pub.uni-bielefeld.de/download/2941780/2943402/Ranking_Politische_Bildung_2019_final_1.pdf

Siehe auch:
18.05.2020
Zu wenig, zu spät
Eine Studie bemängelt die Qualität des Politikunterrichts an deutschen Schulen. In manchen Bundesländern macht das Fach nicht einmal ein Prozent der Lernzeit aus. Über ein Problem, das nicht erst seit Corona besteht.
Mehr:
https://www.sueddeutsche.de/bildung/politik-unterricht-schule-studie-1.4910939
-----

19.05.2020
Weltgesundheitsorganisation
WHO-Bericht über das Gesundheitsverhalten von 11–15-Jährigen in der Europäischen Region offenbart, dass immer mehr Jugendliche über psychische Probleme berichten
Der Bericht enthält umfassende Daten über die körperliche Gesundheit, sozialen Beziehungen und das psychische Wohlbefinden von 227 441 Schulkindern im Alter von 11, 13 und 15 Jahren aus 45 Ländern. Er dient damit als Basislinie für die Messung der Auswirkungen von COVID-19 auf das Leben junger Menschen in zukünftigen Studien.
Mehr:
http://www.euro.who.int/de/media-centre/sections/press-releases/2020/who-report-on-health-behaviours-of-1115-year-olds-in-europe-reveals-more-adolescents-are-reporting-mental-health-concerns
-----

08.05.2020
Kindern aus finanziell schwächeren Familien fehlen digitale Geräte
Das Lernen zu Hause fällt besonders Schülern aus finanziell schwächeren Familien schwer - unter anderem, weil sie nicht genügend technische Geräte besitzen, wie eine Studie zeigt.
Mehr:
https://www.spiegel.de/panorama/bildung/unterricht-in-corona-zeiten-kindern-aus-sozial-schwaecheren-familien-fehlen-digitale-geraete-a-bbd81b2b-f882-4480-9496-9c62c16c0b75
-----

27.04.2020
Sonderauswertung der IGLU-Studie. Jedes fünfte Kind kommt hungrig zur Schule
Tausende Kinder sitzen hierzulande hungrig im Klassenraum, hat eine Sonderauswertung der letzten IGLU-Studie ergeben. Auch die schulischen Leistungen leiden darunter.
Mehr:
https://www.spiegel.de/panorama/bildung/deutschland-jedes-fuenfte-kind-kommt-hungrig-zur-schule-a-ce71d363-17fd-4a5d-a392-3b79522ba6f9
-----

Unter Druck. Die Situation von Eltern und ihren schulpflichtigen Kindern während der Schulschließungen
„… Schulen und Lehrkräfte sind digital aktiv, aber wenig interaktivSchulen  versenden  Lernstoff,  bieten  aber  wenig  interaktive  Lern-formate an. Digitalen Unterricht gibt es kaum in Deutschland…“
http://docs.dpaq.de/16200-studie_vsd_elternbefragung.pdf

Siehe auch:
24.04.2020
Umfrage zu Homeschooling : Fernunterricht setzt Eltern stark unter Druck
Viele Eltern wünschen sich für das Lernen zuhause mehr Unterstützung durch Schulen und Lehrer. Vor allem Eltern aus bildungsfernen Haushalten fühlen sich von der Situation überfordert – und sorgen sich um die Zukunft ihrer Kinder.
Mehr:
https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/klassenzimmer/fernunterricht-setzt-eltern-stark-unter-druck-16739814.html
-----

Verband Bildung und Erziehung (VBE) und der Verbraucherzentrale Bundesverband(vzbv)
Einflussnahme von Wirtschaft in Schule: Ergebnisse einer Befragung aller Kultusministerien
„Es wurden sieben Erkenntnisse gewonnen, die im Folgenden ausgeführt werden.
1.Der bestehende rechtliche Rahmen, um Werbung an Schulen zu unterbinden, ist widersprüchlich und nicht ausreichend.
2.Kultusministerien kooperieren mit Wirtschaftsakteuren besonders in der Berufs- und Studienorientierung sowie im Bereich der MINT-Bildung.
3.Unterstützungsmöglichkeiten für pädaogisches Personal sind kaum vorhanden. Die Eigenverantwortung von Lehrkräften wird vorausgesetzt.
4.Kein systematischer Überblick, welche Wirtschaftsakteure mit welchen Angeboten in Schulen aktiv sind.
5.Einflussnahme von Wirtschaftsakteuren auf Schule wird nur marginal im Unterrichtthematisiert.
6.Lehrkräfte werden bundesweit in ihrer Aus- und Fortbildung nicht hinreichend über„Einfluss von Wirtschaft auf Schule“ qualifiziert.
7.Ein Problembewusstsein ist bei den Kultusministerien kaum erkennbar.“
Mehr:
https://www.vbe.de/fileadmin/user_upload/VBE/Presse/2020-03-11_Langfassung_Sponsoring_Analyse-und-Forderungen_vzbv-und-VBE.pdf 
----------

PISA 2018
Grundbildung im  internationalen Vergleich. Kristina Reiss, Mirjam Weis,  Eckhard Klieme, Olaf Köller (Hrsg.):
http://www.pisa.tum.de/fileadmin/w00bgi/www/Berichtsbaende_und_Zusammenfassungungen/PISA_2018_Berichtsband_online_29.11.pdf 
----------

Vergleichende Analyse der Zusammenhänge von Akzeptanz, Auseinandersetzung mit und Nutzung von Ergebnissen von Vergleichsarbeiten und Schulinspektionen 
Inga Wagner, Ingmar Hosenfeld, Michael Zimmer-Müller Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung, Landau 
Mehr: 
https://reinhardt-journals.de/index.php/peu/article/view/151911/5115 
----------

16.11.2019 
Stiftungen fördern soziale Ungleichheit. Arbeiterkind bleibt Arbeiterkind
Arbeiterkinder haben weniger Chancen auf ein Stipendium als solche aus akademischen Haushalten. Die Zahlen verharren auf niedrigem Niveau. (…)
Nach einer Studie des Hochschulinformationssystems (HIS) sind nur 33 Prozent der Stipendiaten und Stipendiatinnen Arbeiterkinder, wie Nichtakademikerkinder auch genannt werden. (…) Nach den Zahlen reproduzieren die meisten Stiftungen nicht nur die soziale Ungleichheit, sondern verstärken sie unter ihren Geförderten weiter. Sind die Stiftungen, die für ihre Förderprogramme Steuergeld und damit das Geld der Allgemeinheit verteilen, weiterhin Eliteschmieden des Bildungsbürgertums?
Mehr:
https://taz.de/Stiftungen-foerdern-soziale-Ungleichheit/!5637088&s=Bildung/

15.11.2019
Studie zu Schulleistungen Wer als "süß" gilt, schneidet bei Tests besser ab 
Wer hübsch ist, schneidet besser in der Schule ab - und startet eine längere Bildungskarriere, zeigt eine Studie. Dafür musste das Aussehen von Kindern aber erstmal Kategorien zugeordnet werden.
Mehr:
https://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/schulleistungen-wer-als-suess-gilt-schneidet-laut-studie-bei-tests-besser-ab-a-1296510.html

Siehe auch:
Schöne Schüler, schöne Noten?
Eine empirische Untersuchung zum Einfluss der physischen Attraktivität von Schülern auf die  Notenvergabe durch das Lehrpersonal
(2012)
https://www.researchgate.net/publication/305055875_Schone_Schuler_schone_Noten_Good_Looks_Good_Grades 
----------

Deutsches Instituts für Menschenrechte
Analyse. Das Neutralitätsgebot in der Bildung Neutral gegenüber rassistischen und rechtsextremen Positionen von Parteien?
Download
: https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/ANALYSE/Analyse_Das_Neutralitaetsgebot_in_der_Bildung.pdf 
Oder:
https://www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/63942/ssoar-2019-cremer-Das_Neutralitatsgebot_in_der_Bildung.pdf?sequence=3&isAllowed=y&lnkname=ssoar-2019-cremer-Das_Neutralitatsgebot_in_der_Bildung.pdf
„Fazit
Die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes, die Menschenrechte und die ihnen zugrunde liegenden Werte bilden die Grundlagen für politische Bildung in Deutschland; aus menschenrechtlichen Verträgen ergibt sich außerdem eine explizite staatliche Verpflichtung zur Menschenrechtsbildung durch die schulische und außerschulische Bildung.
Lehrer_innen wie auch Akteure im Bereich der außerschulischen Bildung müssen daher auch rassistische und rechtsextreme Positionen von politischen Parteien kritisch thematisieren. Dem stehen für den Bereich der schulischen Bildung weder Regelungen des Beamten- oder des Schulrechts noch der Beutelsbacher Konsens entgegen, der im schulischen und außerschulischen Bereich von politischer Bildung als Leitfaden dient.
Gerade die deutsche Geschichte hat gezeigt, dass die freiheitliche demokratische Grundordnung eines Staates zerstört werden kann, wenn rassistische Grundhaltungen nicht rechtzeitig auf energischen Widerstand stoßen und sich so verbreiten und durchsetzen können. Der Nationalsozialismus ist daher in der politischen Bildung nicht nur als historisches und abgeschlossenes Ereignis zu behandeln. Vielmehr geht es stets auch darum, gegenwärtige Erscheinungsformen von Rassismus zu thematisieren und die damit verbundenen Risiken für den gesellschaftlichen Frieden aufzuzeigen. Dies stellt einen wesentlichen Bestandteil des Auftrags schulischer und außerschulischer Bildung dar.
Rassistische Positionen sind insbesondere dann aufzugreifen und kritisch zu thematisieren, wenn sie sich sogar in Parteien finden, die in den Parlamenten sitzen und die Menschenwürde als den Konsens aufkündigen, der in einer demokratischen, auf den Menschenrechten beruhenden Gesellschaft und für die grundgesetzliche Ordnung konstituierend ist. Das Gebot der Chancengleichheit der Parteien (Artikel 21 Grundgesetz) steht dem nicht entgegen. Wie etwa dem Schulrecht der Länder zu entnehmen ist oder die Kultusministerkonferenz betont, ist politische Bildung nicht neutral, sondern basiert auf Werten. Dies gilt gleichermaßen für die schulische und außerschulische Bildung. Wird der Grundsatz der gleichen Menschenwürde und der Rechtsgleichheit eines jeden Individuums in Frage gestellt, haben Lehrer_innen sowie Akteure im Rahmen staatlich geförderter Bildungsarbeit dem zu widersprechen, auch wenn es sich um Positionen politischer Parteien handelt. Wesentlich ist allein, dass die Auseinandersetzung sachlich erfolgt.“ (S. 32)
----------

07.10.2019
Wie DAX-Unternehmen Schule machen

Lehr- und Lernmaterial als Türöffner für Lobbyismus
„Zu dem an Schulen Platz greifenden Lobbyismus zählen immer häufiger von Unternehmen verbreitete Unterrichtsmaterialien. Im Internet sind rund 800.000 kostenlose Lehrmaterialien zur Unterrichtsgestaltung verfügbar, die von Lehrkräften auch eingesetzt werden.  Doch wie wird die Einflussnahme über Lehr- und Lernmaterialien organisiert? Welche Türöffner und Motive für diese Form schulischen Lobbyismus lassen sich identifizieren und wie können diese erkannt werden? Was können Lehrerinnen und Lehrer tun – als Einzelne, als Schulgemeinschaft oder auch gemeinsam mit den (bildungs)politisch Verantwortlichen?“
Zur Studie (Download):
https://www.otto-brenner-stiftung.de/wissenschaftsportal/informationsseiten-zu-studien/wie-dax-unternehmen-schule-machen/
----------

Oktober 2019
Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e. V. (ISQ)
Schulabschlüsse im Jahrgang 10 Zentrale Ergebnisse zur BBR, eBBR und zum MSAin Berlin im Schuljahr 2018/19
Die Studie:
https://www.isq-bb.de/wordpress/wp-content/uploads/2019/10/Jg10_2019_Bericht.pdf 
----------

Oktober 2019
Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e. V. (ISQ)
Berufsbildungsreife im Jahrgang 9 Zentrale Ergebnisse der Integrierten Sekundar- und  Gemeinschaftsschulen in Berlin im Schuljahr 2018/19
Die Studie:
https://www.isq-bb.de/wordpress/wp-content/uploads/2019/10/Jg9_2019_Bericht.pdf 
----------

September 2019
Studie zu den Kosten der Berliner Schulbauoffensive (BSO) und den Auswirkung auf Beschäftigte in Berlin und Brandenburg
https://www.gemeingut.org/wp-content/uploads/2019/09/Studie_BSO_Kosten_2018_08_29.pdf
----------

März 2019
Bekommen die sozial benachteiligsten Schüler*innen die „besten“ Schulen?
Eine explorative Studie über den Zusammenhang von Schulqualität und sozialer Zusammensetzung von Schulen am Beispiel Berlins
Discussion Paper

Mehr: https://bibliothek.wzb.eu/pdf/2019/p19-002.pdf
----------

Schulbuchstudie Migration und Integration (Beauftragete für Migration, Flüchtlinge und Integration)
Die vorliegende Studie beleuchtet, ob und wie Schulbücher Integration, Migration und die damit einhergehende gesellschaftliche Vielfalt widerspiegeln. Die Studie regt den kritischen Diskurs an und bietet die Grundlage für die Weiterentwicklung und Verbesserung von Schulbüchern. 
https://www.bundesregierung.de/Content/Infomaterial/BPA/IB/Schulbuchstudie_Migration_und_Integration_09_03_2015.pdf?__blob=publicationFile&v=7

----------

Otto Brenner Stiftung : Verdeckte PR in Wikipedia. Das Weltwissen im Visier von Unternehmen
https://www.otto-brenner-stiftung.de/fileadmin/user_data/stiftung/02_Wissenschaftsportal/03_Publikationen/AH76_Wikipedia_Oppong_2014_01_13.pdf
____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Presse (Themen/Auswahl)

Schule / Unterricht / Prüfungen / Notengebung

15.05.2020
Viele Berliner Lehrkräfte unsicher bei LGBTI-Themen Sexuelle Vielfalt - im Unterricht eher ignoriert
"Schwuchtel" ist ein gängiges Schimpfwort unter Jugendlichen. Doch im Unterricht wird das Thema sexuelle Vielfalt noch immer kaum behandelt, zeigt eine Studie.
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/queerspiegel/viele-berliner-lehrkraefte-unsicher-bei-lgbti-themen-sexuelle-vielfalt-im-unterricht-eher-ignoriert/25830260.html

28.05.2020
Schule in Zeiten der Pandemie. Empfehlungen für die Gestaltung des Schuljahres 2020/21
Stellungnahme der Expert_innenkommission der Friedrich-Ebert-Stiftung
http://library.fes.de/pdf-files/studienfoerderung/16228.pdf

28.05.2020
Empfehlung von Bildungsexperten. Drei Szenarien für das neue Schuljahr - für alle Fälle
Alle zurück in die Schule? Experten der Friedrich-Ebert-Stiftung empfehlen ein differenziertes Vorgehen. Und schlankere Lehrpläne sowie weniger Klassenarbeiten.
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/wissen/empfehlung-von-bildungsexperten-drei-szenarien-fuer-das-neue-schuljahr-fuer-alle-faelle/25868062.html
Siehe auch: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/stiftung-macht-vorschlaege-wie-koennte-das-kommende-schuljahr-aussehen-16790485.html
Und: https://www.sueddeutsche.de/bildung/schule-corona-noten-klassenarbeiten-friedrich-ebert-stiftung-1.4919619

29.05.2020
Rückkehr zum Schulalltag in Coronazeiten: Eine verpasste Chance
Den Schulen fehlt es an Personal, die Klassen sind zu groß. Man hätte die Probleme in der Coronakrise angehen können. Doch es geht weiter wie zuvor.
Mehr: https://taz.de/Rueckkehr-zum-Schulalltag-in-Coronazeiten/!5685321/

03.06.2020
Expertin zu Digitalisierung an Schulen: „Wie Staatsbesitz behandelt
Die GEW stellt eine Befragung zu digitalem Unterricht vor. Viele Lehrkräfte fühlen sich ungehört, sagt Vorstand Ilka Hoffmann.
Mehr: https://taz.de/Expertin-zu-Digitalisierung-an-Schulen/!5686324/

Schule in der „Corona-Zeit“

16.05.2020
Schulen in Berlin wieder geöffnet: Eltern sind frustriert
Schulen haben die Klassen halbiert, gedrittelt oder sogar geviertelt. Schultage sind oft nur drei oder vier Stunden lang.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/schulen-wieder-geoeffnet-eltern-sind-frustriert-li.83728

18.05.2020
Nach Unterrichtsausfall durch Corona-Pandemie: So sieht der Plan für Berlins Sommerschulen aus
Um Lernlücken zu schließen, plant die Bildungssenatorin Sommerschulen in den Ferien. Das Angebot richtet sich unter anderem an Schüler, die in Armut aufwachsen
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-unterrichtsausfall-durch-corona-pandemie-so-sieht-der-plan-fuer-berlins-sommerschulen-aus/25838824.html

18.05.2020
Bildungslücken wegen Corona. Berlin plant "Sommerschule 2020"
Wie lässt sich der verpasste Lernstoff nachholen? Berlin will Unterricht in den Sommerferien anbieten - vor allem für Kinder aus finanziell benachteiligten Familien. Die Stadt rechnet mit großem Bedarf.
Mehr:
https://www.spiegel.de/panorama/bildung/corona-krise-berlin-plant-sommerschule-2020-a-61102328-c672-4dd7-8f76-c625dcb2df44

21.05.2020
KMK-Präsidentin über Schule und Corona: „Wir brauchen einen längeren Atem
Bis zur Normalität an Schulen wird es dauern, so Stefanie Hubig. Die Bildungsministerin in Rheinland-Pfalz rechnet weiter mit Homeschooling-Phasen.
Mehr: https://taz.de/KMK-Praesidentin-ueber-Schule-und-Corona/!5684013/

25.05.2020
"Normales Spielen und Lernen ist nicht
"Bisher durften nur Viertklässler wieder in die Grundschulen kommen. An diesem Montag beginnt der Unterricht in einigen Bundesländern auch für die Jüngeren - wie an der Hamburger Grundschule An der Haake. Eine Zwischenbilanz.
Mehr:
https://www.spiegel.de/panorama/bildung/grundschule-im-corona-modus-normales-spielen-und-lernen-ist-nicht-a-e9517421-9e18-4e8c-8109-0f4dea2a28d2

26.05.2020
Berliner Kunstlehrer schlagen Alarm. Corona-Stundenplan lässt wenig Kreativität zu
Nach der Schulöffnung sollen vorrangig die Hauptfächer unterrichtet werden. Kunstlehrer sehen das kritisch – und beschreiben, was den Schülern fehlen wird.
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-kunstlehrer-schlagen-alarm-corona-stundenplan-laesst-wenig-kreativitaet-zu/25858966.html

02.06.2020
Unterricht in der Coronakrise: Schule als Feldversuch
Noch vor den Ferien den Vollunterricht erproben? An die Lehrer:innen über 60 denkt dabei niemand
Mehr: https://taz.de/Unterricht-in-der-Coronakrise/!5690177/

05.06.2020
Teststrategie : Mehrere Berliner Schulen lehnen Teilnahme an Corona-Studie ab
Ab Mitte Juni sollen 480 Kinder an Berliner Schulen auf Corona getestet werden. Der Zeitplan ist eng, vieles ungeklärt. Zum Beispiel, ob Schulen und Eltern überhaupt teilnehmen wollen.
Mehr: https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/einige-schulen-lehnen-teilnahme-an-teststrategie-des-senats-ab-li.86182?lid=true

Homeschooling

15.05.2020
Schulunterricht von zu Hause: Hausaufgaben bis zum Impfstoff
Auch im nächsten Schuljahr gibt es keinen normalen Schulbetrieb, sagt Bildungsministerin Karliczek – und stellt 500 Millionen Euro für Laptops bereit.
Mehr:
https://taz.de/Schulunterricht-von-zu-Hause/!5685918/

15.05.2020
Corona-Krise: Lehrer und Schüler scheitern am Fernunterricht
Die schlechtere technische Ausstattung und die Zurückhaltung vieler Lehrer wirkt sich auf die Beteiligung der Schülerinnen und Schüler aus. Zwar hat Corona in vielen Schulen die Digitalisierung stark vorangetrieben, gut läuft der digitale Unterricht aber nicht.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/corona-krise-lehrer-und-schueler-scheitern-am-fernunterricht-li.83593

17.05.2020
Auch die Lehrer muss man kontrollieren
Meine Tochter ist 17 Jahre alt. Früher habe ich ihr die Welt erklärt. Seit einiger Zeit erklärt sie mir ihre Welt. Ich habe mich entschlossen, zuzuhören.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/generation-greta-und-ich-auch-die-lehrer-muss-man-kontrollieren-li.83628

29.05.2020 
Lehrer fordern klare Regeln für Homeschooling
Anwesenheitspflicht bei Videokonferenzen zum Beispiel. Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz der Länder ist aber optimistisch, dass nach den Sommerferien normaler Unterricht wieder möglich ist.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/schule-in-corona-zeiten-rueckkehr-zum-normalbetrieb-nach-den-sommerferien-li.84879

Schüler_innen

12.05.2020
Unterricht in der Coronakrise: Endlich wieder Schule!
Masken sind blöd, Abstand Gewöhnungssache, aber der Unterricht besser als zu Hause: Drei Grundschulkinder aus Berlin über die Rückkehr in die Schule
Mehr:
https://taz.de/Unterricht-in-der-Coronakrise/!5681790/

Schulpersonal

20.05.2020
Debatte über schnellere Schulöffnungen: Lehrer kriegen die Krise
Schluss mit der Notbetreuung, Kitas und Schulen sollen endlich wieder regulär öffnen - diese Forderung wird lauter. Pädagogen mahnen jedoch: Dafür sind wir nicht bereit.
Mehr:
https://www.spiegel.de/panorama/bildung/debatte-um-schnellere-schuloeffnungen-lehrer-kriegen-die-krise-a-f0ac8b77-6691-41ae-95c4-72d419c8b090

28.05.2020
Attestpflicht für Berliner Lehrer Schluss mit dem pauschalen Homeoffice für Schwangere und Ältere
Zurück in die Schule: Ab Pfingsten dürfen nur noch die Pädagogen zu Hause bleiben, die eine Covid-19-relevante Vorerkrankung nachweisen können
Mehr: https://www.tagesspiegel.de/berlin/attestpflicht-fuer-berliner-lehrer-schluss-mit-dem-pauschalen-homeoffice-fuer-schwangere-und-aeltere/25862054.html

28.05.2020
Berliner Senat will Klarheit über Infektionsgeschehen
Lehrer und Betreuer sollen sich künftig auch ohne starke Symptome untersuchen lassen können. Langzeitstudie der Charité geplant.
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/coronaverlauf-an-24-schulen-wird-getestet-berliner-senat-will-klarheit-ueber-infektionsgeschehen/25870246.html

29.05.2020
Debatte um Schulöffnung trotz Corona: Risikogruppe? Nur mit Attest
Viele LehrerInnen gehören zur Corona-Risikogruppe. Nun sollen sie ein ärztliches Attest bringen, um sich vom Präsenzunterricht freistellen zu lassen.
Mehr: https://taz.de/Debatte-um-Schuloeffnung-trotz-Corona/!5685324/

04.06.2020
Öffentlicher Dienst am Privat-PC
Laut Bildungsgewerkschaft GEW müssen 90 Prozent der Lehrkräfte im Unterricht ein privates Notebook nutzen - ein Problem, schließlich speichern sie darauf oft sensible Daten wie Noten.
Mehr: https://www.sueddeutsche.de/bildung/lehrer-laptop-homeschooling-gew-1.4925894

Eltern

15.05.2020
Kita- und Schulöffnung: Die Zerrissenheit der Eltern wächst
Alle Kinder dürfen bald wieder in Kita und Schule gehen, aber leider nur sehr kurz und sehr selten. Um das zu ändern, brauchen wir mehr Phantasie, Platz und ein unkonventionelles Recruiting von Neulehrern.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/die-zerrissenheit-der-eltern-waechst-li.83568

Bildungs- und Schulpolitik

15.05.2020
Schulen können Laptop-Klassensätze kaufen - aber nicht für alle Schüler
Die 500 Millionen Euro vom Bund für digitale Endgeräte gehen an die Schulen. Für flächendeckende Klassensätze reicht das Geld nicht, kritisieren Verbände.
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/wissen/digitales-lernen-schulen-koennen-laptop-klassensaetze-kaufen-aber-nicht-fuer-alle-schueler/25833606.html

15.05.2020
Berlins Bildungssenatorin im Interview: „Ich kann es keinem Recht machen“
Wie sieht Schule in Corona-Zeiten aus? SPD-Senatorin Scheeres über Konzepte, digitales Lernen, Noten und Unterricht in den Sommerferien.
Mehr:
https://taz.de/Berlins-Bildungssenatorin-im-Interview/!5683309/

19.05.2020
Datenschutz in der Schule: Schul-Cloud gehackt
Hacker haben eine Schul-Cloud des Hasso-Plattner-Instituts angegriffen und konnten Daten einsehen. Das Sicherheitsleck soll nun behoben sein.
Mehr: https://taz.de/Datenschutz-in-der-Schule/!5687048/

21.05.2020
Arme Kinder im Fernunterricht Leere Mägen statt Laptops
Kein Schulmittagessen mehr, aber ein Laptop muss her: Armen Familien droht durch den Fernunterricht die finanzielle Überforderung. Die staatliche Unterstützung ist umständlich und kommt zu spät.
Mehr:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/arme-schueler-im-fernunterricht-leere-maegen-statt-laptops-a-a6b11305-0fd1-44db-96fe-454d2a3d3d8a

23.05.2020
Soziologe über Schule und Corona: „Es geht auch um Lebenschancen
Die Pandemie verschärft die Probleme von Kindern aus sozial benachteiligten Familien, sagt Aladin El-Mafaalani. Dabei gäbe es praktische Lösungen.
Mehr: https://taz.de/Soziologe-ueber-Schule-und-Corona/!5684072/

24.05.2020
Zusätzlich zwei Milliarden Euro für Ganztagsangebote in der Grundschule
Schüler brauchen nach dem Homeschooling mehr Betreuung in der Schule, meint die Bundesbildungsministerin. Doch um die Personalkosten droht ein Konflikt.
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/wissen/bundesprogramm-fuer-schulen-nach-der-coronakrise-zusaetzlich-zwei-milliarden-euro-fuer-ganztagsangebote-in-der-grundschule/25855588.html

Affäre der Senatsbildungsverwaltung um die staatliche Ballettschule

11.05.2020
Ein Tanzwissenschaftler will Schulleiter bleiben
Bei der Aufarbeitung der Ballettschulaffäre kommen immer mehr obskure Details ans Licht. Am Montag war das Arbeitsgericht Schauplatz der Auseinandersetzung.
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/staatliche-ballettschule-berlin-ein-tanzwissenschaftler-will-schulleiter-bleiben/25819884.html

13.05.2020
Ballettschulaffäre: Bildungssenatorin Scheeres hat skandalöse Fehler gemacht
Statt im Skandal um die Staatliche Ballettschule die Aufklärung voranzutreiben, fährt die SPD-Politikerin eine Rufmordkampagne gegen die früheren Leiter.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/bildungssenatorin-scheeres-hat-skandaloese-fehler-gemacht-li.83385

15.05.2020
Clearingstelle: Ballettschule ist hierarchisches System
Nach der Expertenkommission hat auch die Clearingstelle für Einzelfälle einen Zwischenbericht zur Staatlichen Ballettschule Berlin vorgelegt.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/clearingstelle-bestaetigt-vorwuerfe-li.83592
Siehe auch: https://www.tagesspiegel.de/berlin/rigide-traditionell-strafend-clearingstelle-berichtet-ueber-gewalt-an-staatlicher-ballettschule/25831744.html

15.05.2020
Senat gegen Ballettschule: Hinrichtung vor dem Urteil
Die Auswertung der Clearingstelle treibt die interne Aufklärung nicht voran. Sie ist ein Spektakel mit nur einem Ziel: mediale Hinrichtung vor dem Gerichtsurteil.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/der-bericht-ueber-zustaende-an-der-ballettschule-gleicht-einer-medialen-hinrichtung-li.83669

18.05.2020
Staatliche Ballettschule Berlin : Zweiter Gerichtstermin ohne Einigung
Richter warnt beide Seiten vor dem „Waschen schmutziger Wäsche“. Doch es geht inzwischen nicht mehr nur um die Freistellung: Scheeres bereitet die Kündigung der beiden Leiter vor.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/zweiter-gerichtstermin-ohne-einigung-li.83882

19.05.2020
Dem Leiter der Ballettschule droht nun fristlose Kündigung
Bildungssenatorin Scheeres hat eine Anhörung angesetzt. Dabei geht es plötzlich nicht mehr um nicht verfolgte Missbrauchsvorwürfe.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/lernen-arbeiten/dem-leiter-der-ballettschule-droht-nun-fristlose-kuendigung-li.83777

19.05.2020
Affäre : Kommunikationskrieg um Staatliche Ballettschule
Unterstützer der beiden Leiter fürchten die Schließung der Schule. SPD, Grüne und Linke warnen vor der „Verbreitung falscher Informationen“. 
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/kommunikationskrieg-um-staatliche-ballettschule-li.83942

30.05.2020
Die Ballettschul-Affäre: „Wie in einem Kafka-Roman“
Eltern sind genervt vom Umgang der Bildungsverwaltung mit den Vorwürfen an der Ballettschule. Sie verlangen die Freistellung von übergriffigen Lehrern. Doch die Behörde reagiert nicht.
Mehr:
https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/wie-in-einem-kafka-roman-li.84973

Werbung an Schulen, Wirtschaft und Lobbyismus

Verband Bildung und Erziehung (VBE) und der Verbraucherzentrale Bundesverband(vzbv)
Einflussnahme von Wirtschaft in Schule: Ergebnisse einer Befragung aller Kultusministerien
„Es wurden sieben Erkenntnisse gewonnen, die im Folgenden ausgeführt werden.
1.Der bestehende rechtliche Rahmen, um Werbung an Schulen zu unterbinden, ist widersprüchlich und nicht ausreichend.
2.Kultusministerien kooperieren mit Wirtschaftsakteuren besonders in der Berufs- und Studienorientierung sowie im Bereich der MINT-Bildung.
3.Unterstützungsmöglichkeiten für pädaogisches Personal sind kaum vorhanden. Die Eigenverantwortung von Lehrkräften wird vorausgesetzt.
4.Kein systematischer Überblick, welche Wirtschaftsakteure mit welchen Angeboten in Schulen aktiv sind.
5.Einflussnahme von Wirtschaftsakteuren auf Schule wird nur marginal im Unterrichtthematisiert.
6.Lehrkräfte werden bundesweit in ihrer Aus- und Fortbildung nicht hinreichend über„Einfluss von Wirtschaft auf Schule“ qualifiziert.
7.Ein Problembewusstsein ist bei den Kultusministerien kaum erkennbar.“
Mehr:
https://www.vbe.de/fileadmin/user_upload/VBE/Presse/2020-03-11_Langfassung_Sponsoring_Analyse-und-Forderungen_vzbv-und-VBE.pdf

Verschiedenes

06.05.2020
Datenschützerin kritisiert WhatsApp und Zoom in Berliner Verwaltung
Die Gesundheitssenatorin kommuniziert per WhatsApp, Bezirksämter mit Zoom: In der Corona-Krise sind Daten nicht immer sicher. Schulen sind besonders betroffen.
Mehr:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/it-sicherheit-im-homeoffice-datenschuetzerin-kritisiert-whatsapp-und-zoom-in-berliner-verwaltung/25803970.html

19.05.2020
Datenschutz in der Schule: Schul-Cloud gehackt
Hacker haben eine Schul-Cloud des Hasso-Plattner-Instituts angegriffen und konnten Daten einsehen. Das Sicherheitsleck soll nun behoben sein.
Mehr:
https://taz.de/Datenschutz-in-der-Schule/!5687048/

28.05.2020
Jedes dritte zwölfjährige Kind hatte schon Karies
Deutschlands Kinder haben schlechtere bleibende Zähne als bislang angenommen. Das zeigt der Barmer-Report. Was Eltern tun können.
Mehr:
https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/jedes-dritte-zwoelfjaehrige-kind-hatte-karies-a-2241debf-5071-4697-8962-cd08c61b5a97

05.06.2020
Fünf Desinformations-Tricks, die jeder kennen sollte.
Covid-19 ist nicht schlimmer als die normale Grippe? Bill Gates hat die Coronakrise erfunden? Die Leugner wissenschaftlicher Erkenntnisse verwenden immer wieder dieselben Methoden, um ihr Laienpublikum zu verführen.
Mehr: https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/corona-krise-und-klimawandel-fuenf-desinformations-tricks-die-jeder-kennen-sollte-a-6892ff9b-fb28-43ae-8438-55b49d607e57
Siehe auch: https://www.klimafakten.de/meldung/p-l-u-r-v-das-sind-die-haeufigsten-methoden-der-desinformation-neue-infografik-im 
__
___ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Ausschreibungen / Wettbewerbe

Allgemeine Informationen zu Wettbewerben
https://www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/wettbewerbe/
Und: http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/wettbewerbe.html
Und: http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/schule/schulkultur/wettbewerbe/
Sowie: https://www.gew.de/marktplatz/wettbewerbe/

„Jetzt bewerben: Die Auszeichnung „Verbraucherschule“ ehrt wieder engagierte Schulen
Neue Auszeichnungsrunde startet am 5. Mai – unabhängig von Corona
Es ist bereits das vierte Mal, dass der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) bundesweit allgemein- und berufsbildende Schulen dazu aufruft, sich als Verbraucherschule zu bewerben. Die Bewerbungsphase startet am 5. Mai und geht bis zum 31. Oktober 2020. Wichtig ist: Auch wenn Aktivitäten aufgrund der Corona-bedingten Schulschließungen nicht vollständig abgeschlossen wurden, können sie für die Bewerbung eingereicht werden.“
Mehr:
https://www.verbraucherbildung.de/artikel/jetzt-bewerben-die-auszeichnung-verbraucherschule-ehrt-wieder-engagierte-schulen
Bewertungskriterien: https://www.verbraucherbildung.de/sites/default/files/bewerbungskriterien_verbraucherschule_2020-2021.pdf

Förderfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes 
https://www.dkhw-foerderdatenbank.de/
https://www.dkhw-foerderdatenbank.de/themenfonds.html

Ausschreibungskalender zu Musikwettbewerben, Preisen und Stipendien
http://www.miz.org/ausschreibungen.html

Dieter Baacke Preis - Die bundesweite Auszeichnung für medienpädagogische Projekte
Mit dem Dieter Baacke Preis zeichnen die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beispielhafte Projekte der Bildungs-,Sozial- und Kulturarbeit aus. Ziel ist, herausragende medienpädagogische Projekte und Methoden zu würdigen und bekannt zu machen, die Kindern, Jugendlichen und Familien einen kreativen, kritischen Umgang mit Medien vermitteln und ihre Medienkompetenz fördern.
Der Dieter Baacke Preis wird in sechs Kategorien vergeben, die mit jeweils 2.000 Euro dotiert sind:
a. Projekte von und mit Kindern
b. Projekte von und mit Jugendlichen
c. Interkulturelle/internationale Projekte
d. Intergenerative/integrative Projekte
e. Projekte mit besonderem Netzwerkcharakter
f. Sonderpreis (jährlich wechselndes Thema; das Thema für 2019: „Sei frech und wild und wunderbar!“)
Der Preis zeichnet außerschulische Projekte und  Kooperationsprojekte zwischen außerschulischen Einrichtungen und Schulen aus, die im Vorjahr oder im laufenden Jahr realisiert wurden. Das Thema des Sonderpreises legen GMK und BMFSFJ jährlich gemeinsam fest.
Einreichfrist jeweils zum 31. Juli jeden Jahres.
Mehr:
https://www.dieter-baacke-preis.de/

Aktion Mensch
„Die Aktion Mensch setzt sich für Inklusion ein. Menschen mit und ohne Behinderung sollen in allen Bereichen des Lebens ganz selbstverständlich zusammenleben. Lernen Sie hier das gesamte Angebot unserer Förderprogramme kennen – bei Wahl eines Lebensbereiches finden Sie einen schnellen Überblick über die hier verfügbaren Programme.“ 

https://www.aktion-mensch.de/foerderung/foerderprogramme.html

En scène et sur l’écran
„Alle zwei Jahre verleiht die Vereinigung Deutsch-Französischer-Gesellschaften für Europa (VDFG) unterstützt von der VdF den Theater- und Medienpreis. (…)
Wer kann sich bewerben?
Tandems, Teilgruppen oder ganze Kurse von Schülerinnen und Schülern oder Studierenden aller Altersgrup-pen (bis 19 Jahre) und Schulformen (mit oder ohne Unterstützung von Lehrkräften).
Was muss eingereicht werden?
Format: digital vorliegende Aufzeichnungen von Theaterstücken, -szenen oder szenische Kurzfilme (real gespielt oder animiert: der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!).
Sprache: Französisch oder zweisprachig Französisch/Deutsch, evtl. mehrsprachige Beiträge müssen einen angemessen großen Anteil an Französisch enthalten und selbst eingesprochen sein. Länge: 5-10 Minuten bei Kurzfilmen, bei Theaterszenen bis zu 10 Minuten (bitte mit genauer Zeitangabe der entsprechenden Szene).
Wann und wohin müssen die Beiträge eingesendet werden?
Einsendeschluss bis zum 14. Juli 2020, bitte digital senden an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mehr: 
https://fapf.de/vdf/wp-content/uploads/2019/11/Theater_Medienpreis.pdf 
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Links:

Schulische Gremienarbeit / Elternrechte

Einführung in die schulische Gremienarbeit für Eltern
http://bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/gremienarbeit

SenBJW: Erste Tipps für Elternsprecherinnen und Elternsprecher
https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/schule/schulkultur/mitwirkung/mitwirkung-berlin/

SenBJF: Mitwirkung von Schülern und Eltern in der Schule – Leitfäden für Schüler- und Elternvertreter
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/gute-schule/mitwirkung-von-schuelern-und-eltern/

SenBJF: Häufig gestellte Fragen zur Elternmitwirkung
https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/gute-schule/mitwirkung-von-schuelern-und-eltern/faqs-fuer-eltern/

Ratgeber Schulrecht / Schulische Gremien
http://bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/ratgeber

Handreichung zur Durchführung von Elternabenden
http://www.klicksafe.de/service/elternarbeit/handreichungen-elternabende/#c29485
----------

„Neuer Online-Service: Rechtsprechung im Internet
Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz stellt seit 27. Januar 2016 gemeinsam mit der juris GmbH den online-Service“.
-
https://www.bmjv.de/SharedDocs/Artikel/DE/2016/01272016_Rechtsprechung_im_Internet.html
- http://www.rechtsprechung-im-internet.de/jportal/portal/page/bsjrsprod.psml

Buchpreisbindung für Fördervereine – Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH)
https://www.lsfb.de/aktuelles/nachrichten/#entscheidung-des-bundesgerichtshofs-zur-buchpreisbindung-fuer-foerdervereine 
----------

Abiball. So vermeiden Sie teure Fallen (Stiftung Warentest)
Leitfaden: Tipps für den Abschluss von Abiball­verträgen
https://www.test.de/Abiball-So-vermeiden-Sie-teure-Fallen-5537585-0/#id5537983

24.09.2019
Stiftung Warentest: Spiele-Apps im Test. Alles andere als kindgerecht
“Kinder lieben sie, doch kindgerecht sind Hand­yspiele selten. Das liegt auch an Mitspielern, die Naziparolen und Pornografie ins Spiel bringen. Die Multimedia-Experten der Stiftung Warentest haben 14 Spiele-Apps getestet, darunter Minecraft, Brawl Stars, Fortnite und Clash of Clans. Geprüft haben wir aus der Perspektive eines 10-jährigen Kindes. Alarmierendes Ergebnis: Keine einzige App können wir empfehlen. Wir sagen, wie Sie Ihr Kind schützen und In-App-Käufe verhindern können.“
Mehr:
https://www.test.de/Spiele-Apps-im-Test-Alles-andere-als-kindgerecht-5197290-0/
----------

Bildung / Schule

Erste Hilfe in der Schule
https://www.bildungsserver.de/Unfallpraevention-und-Erste-Hilfe-9909-de.html

Kultusministerkonferenz (KMK)
https://www.kmk.org/aktuelles.html

Deutscher Bildungsserver – „Schule“
http://www.bildungsserver.de/Schule-136.html

Bildungsserver Berlin - Brandenburg
- http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/eltern.html 
- http://www.bildungsserver.de/

Zeitschrift für Pädagogik 5/2018 – Linktipps zum Thema "Schulwahl – Akteure, Motive und Befunde zum Wandel großstädtischer Schul(angebots)landschaften" 

https://www.bildungsserver.de/Zeitschrift-fuer-Paedagogik-5-2018-Schulwahl-Akteure-Motive-und-Befunde-zum-Wandel-grossstadtischer-Schul-angebots-landschaften--12559-de.html

Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)
https://www.dipf.de/de/directlinks/schule-und-kita

Fachportal Pädagogik (DIPF - Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main)
https://www.fachportal-paedagogik.de/relaunch_fachportal_paedagogik.html?utm_campaign=dbsnewsletter&utm_source=mail&utm_medium=2017-15&utm_term=2017-15

Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB): Bundesweites Bildungsniveau
https://www.iqb.hu-berlin.de/bt/BT2016/Bericht

GEW: „Zumessung von Lehrkräften
Was hat sich im Vergleich zum Vorjahr in der Lehrkräfteausstattung, in der Stundentafel oder in den Einrichtungsfrequenzen der Klassen verändert? Nachfolgend können Sie diese Informationen unseren Synopsen zu den "Verwaltungsvorschriften für die Zumessung von Lehrkräften an öffentlichen Berliner Schulen" für das kommende Schuljahr und denen für die vergangenen Jahre seit 2000/2001 entnehmen sowie die Verwaltungsvorschriften im Wortlaut abrufen.“
https://www.gew-berlin.de/267.php

Landesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V. Berlin
http://lvl-berlin.de/

Nachteilsausgleich bei Legasthenie und Dyskalkulie
Die Positon des LVL Berlin-Brandenburg Bezugnehmend auf die Änderung im Schulgesetz und der Schulverordnungen

Mehr: http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/index.php/newsletter/332-bea-newsletter-nr-84-dezember-2019

Dienstleistungen: Schule, Ausbildung und Studium
https://service.berlin.de/dienstleistungen/schule-ausbildung-studium/

Unterstützung im Berufswahlunterricht – für Lehrer/innen und Schüler/innen
http://planet-beruf.de/index.php?id=25612

„Schulabgänger: Berufs- und Studienwahl, Gap Year
Schule vorbei, Abschluss in der Tasche, wie geht es weiter?
Zur Berufs- und Studienwahl gibt es auf dem Deutschen Bildungsserver umfangreiche Informationssammlungen. Und auch für die Zeit dazwischen gibt es Hinweise, sei es zu Freiwilligendiensten, Praktika oder einem Auslandsaufenthalt
Mehr:
https://www.bildungsserver.de/Schulabgaenger-Berufs-und-Studienwahl-Gap-Year-11988-de.html 
----------

Inklusion

Friedrich-Ebert-Stiftung:
Themenportal Bildungspolitik - Inklusion in der Bildung
https://www.fes.de/themenportal-bildungspolitik/themen/inklusion-in-der-bildung/

Ländervergleich Inklusive Bildung in Deutschland
http://library.fes.de/pdf-files/studienfoerderung/13493.pdf

Eltern und das Thema Behinderung
„Eltern können in zweifacher Hinsicht mit dem Thema Behinderung in Berührung kommen: Als Eltern eines Kindes mit einer Behinderung oder als Eltern mit einer eigenen Behinderung. In beiden Fällen kann Bedarf an Beratung und Unterstützung für die jeweilige Situation bestehen.
Die folgende Zusammenstellung von Informationsquellen möchte beiden Elterngruppen Links zu Organisationen, Ansprechpartnern und Informationsmaterialien anbieten.“
https://www.bildungsserver.de/Eltern-und-das-Thema-Behinderung-12668-de.html
----------

Anti-Gewalt / Mobbing / Diskriminierung

Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindermißbrauchs:
Datenreport des Monitorings  zum Stand der Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern und
Jugendlichen in Deutschland (2015–2018) zu den Handlungsfeldern Schulen und Internate – Teilbericht 5

http://www.datenreport-monitoring.de/wp-content/uploads/2018/03/DJI-Teilbericht_5.pdf

Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs
https://www.aufarbeitungskommission.de/
https://www.aufarbeitungskommission.de/wp-content/uploads/2017/06/Zwischenbericht_Aufarbeitungskommission_Juni_2017.pdf
http://www.hilfeportal-missbrauch.de

„Zunehmende Verbreitung von Missbrauchsabbildungen unter Kindern und Jugendlichen
28.10.2019
BKA warnt vor leichtfertigem Teilen und Weiterleiten kinderpornografischer Abbildungen durch Minderjährige. Rörig: „Der kompetente Umgang mit den digitalen Medien muss wie Schreiben, Lesen oder Rechnen als Kulturtechnik verstanden und Minderjährigen vermittelt werden.“
https://beauftragter-missbrauch.de/presse-service/pressemitteilungen/detail/zunehmende-verbreitung-von-missbrauchsabbildungen-unter-kindern-und-jugendlichen

berta – Beratung und telefonische Anlaufstelle für Betroffene organisierter sexualisierter und ritueller Gewalt
„Wir, die Fachkräfte aus Pädagogik und Psychologie am berta-Telefon, verfügen über langjährige persönliche Erfahrungen mit organisierter ritueller Gewalt. Wir wissen, wie wichtig es ist, den Weg selbst zu bestimmen. Unsere Unterstützung für Betroffene, Helfende und Fachkräfte:
Wir glauben und hören zu. Wir beraten beim Ausstieg und damit verbundenen Fragen
Wir bleiben da, auch wenn es schwierig wird.“
Unsere Unterstützung erfolgt bundesweit, kostenfrei und anonym.
Tel. 0800 3050750 (bundesweit, anonym und kostenfrei)
Sprechzeiten: Dienstag: 16 bis 20 Uhr und Freitag: 9 bis 13 Uhr (außer an Feiertagen und am 24. und 31. Dezember). Anfragen können auch postalisch oder per E-Mail an das Hilfetelefon gestellt werden.
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mehr:
https://nina-info.de/berta.html/

Sexualisierte Gewalt in der Schule. Leitfaden zum Umgang mit Verdachtsfällen sexueller Grenzverletzungen, Übergriffe und Straftaten durch Lehrkräfte und weitere Beschäftigte in der Schule (Hrsg.: Bezirksregierung Arnsberg)
https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/s/sexualisierte_gewalt/handreichung_sex.pdf

Hate Speech – das sollten Eltern wissen
https://www.internet-abc.de/eltern/familie-medien/gefahren-und-schutz-viren-mobbing-werbung-datenschutz/hate-speech-das-sollten-eltern-wissen/

Cybermobbing und Hate Speech: das hässliche Gesicht der Internetkommunikation
http://www.verbraucherbildung.de/artikel/cybermobbing-und-hate-speech-das-haessliche-gesicht-der-internetkommunikation

Diskriminierung an Schulen erkennen und vermeiden
02.03.2018
Praxisleitfaden zum Abbau von Diskriminierung in der Schule
http://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/Downloads/DE/publikationen/Leitfaden_Diskriminierung_an_Schulen_erkennen_u_vermeiden.pdf?__blob=publicationFile&v=3

Dossier: Hilfe bei Mobbing und Cybermobbing in der Schule
Psychoterror auf dem Pausenhof und in sozialen Netzwerken
Inhalt des Dossiers
Mobbing in der Schule -  Diskriminierung in der Schule - Cybermobbing in der Schule 
Mehr:
http://www.bildungsserver.de/Mobbing-und-Cybermobbing-12587-de.html

Mediendienst Integration
http://mediendienst-integration.de/ueber-uns.html

Amadeu-Antonio-Stiftung (Herausgeber), durch das Bundesfamilienministerium gefördert: Broschüre „Ene, mene, muh – und raus bist Du“
„Die Handreichung "Ene, mene, muh – und raus bist du! Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik" für das Handlungsfeld Kindertagesbetreuung reagiert auf neue Herausforderungen im Umgang mit Abwertungen, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus.“
Mehr:
https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/aktuelles/2018/ungleichwertigkeit-und-fruehkindliche-paedagogik/ 
Download: https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/kita_internet_2018.pdf

Jugendnotmail.Berlin
Vertrauliche und kostenlose Online-Beratung für Berliner Kinder und Jugendliche von 10 bis 19 Jahren
https://jugendnotmail.berlin/ 
----------

Demokratie / Menschenrechte / Rassistische und extreme Positionen

Landeszentrale für politische Bildung Berlin: Publikationen
http://www.berlin.de/politische-bildung/publikationen/

Kostenlose Publikationen der Landeszentrale für politische Bildung für Schüler, Auszubildende, Studierende u.a.: https://www.berlin.de/sen/bjw/service/presse/pressearchiv-2016/pressemitteilung.434672.php

Stichwort Bildung: http://www.bpb.de/gesellschaft/kultur/zukunft-bildung/

Schulnewsletter: http://www.bpb.de/lernen/formate/schulnewsletter-archiv/
- Thema: Rechtspopulismus (03/2019): http://www.bpb.de/htmlnewsletter/287048/maerz-2019-thema-rechtspopulismus 
-  Thema Rassismus: http://www.bpb.de/rassismus;
- Thema Flucht und Asyl:
http://www.bpb.de/gesellschaft/migration/flucht/
Veranstaltungen der Berliner Landeszentrale: https://www.berlin.de/politische-bildung/veranstaltungen/veranstaltungen-der-berliner-landeszentrale/?fbclid=IwAR0YXvz1UEGR8WDeDdhTJCOx1J7lHzthaoVnTbFWr2OQMgqp1iQXYdZF_LY&page_at_1_3=1

Dokumentation der Fachtagung: Verwirklichung der sozialen Menschenrechte in Zeiten  sozialer Spaltung – Das Menschenrecht auf Bildung
Eberhard Schultz Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation. In Kooperation mit dem ver.di Bildungs- und Begegnungszentrum „Clara Sahlberg“ und unterstützt von der Internationalen Liga für Menschenrechte
http://www.sozialemenschenrechtsstiftung.org/images/pdf/Fachtagung_Bildung.pdf

Stiftung SPI (Sozialpädagogisches Institut Berlin)
„Strategien im Umgang mit demokratiefeindlichen und diskriminierenden Aussagen 

Die neue Handreichung des Mobilen Beratungsteams Berlin beschreibt Gesprächsstrategien für alle, die sich in in ihrer Arbeit mit demokratie- und menschenverachtenden Aussagen konfrontiert sehen und diesen selbstsicher entgegentreten wollen.“
https://www.stiftung-spi.de/ 
Die Publikation: https://www.stiftung-spi.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/veroeffentlichungen/mbt_2019_land_in_sicht.pdf

Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz
Neue Handreichung: Rechtsextreme Ideologien im Natur- und Umweltschutz 
Die FARN-Handreichung richtet sich vor allem an Aktive im Natur- und Umweltschutz, in der Rechtsextremismusprävention und der Kinder- und Jugendarbeit.“ 
Mehr:
https://www.naturfreunde.de/neue-handreichung-rechtsextreme-ideologien-im-natur-und-umweltschutz

Grauzonen. Rechte jugendliche Lebenswelten in Musikkulturen
Mehr:
http://lernen-aus-der-geschichte.de/Lernen-und-Lehren/content/13328

Deutschen Instituts für Menschenrechte.
Analyse
Das Neutralitätsgebot in der Bildung Neutral gegenüber rassistischen und rechtsextremen Positionen von Parteien?
Download:
https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/ANALYSE/Analyse_Das_Neutralitaetsgebot_in_der_Bildung.pdf
Oder: https://www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/63942/ssoar-2019-cremer-Das_Neutralitatsgebot_in_der_Bildung.pdf?sequence=3&isAllowed=y&lnkname=ssoar-2019-cremer-Das_Neutralitatsgebot_in_der_Bildung.pdf 
----------

Lobbyisten / Wirtschaft /Stiftungen in Schulen

Otto-Brenner-Stiftung:
Wie DAX-Unternehmen Schule machen. Lehr- und Lernmaterial als Türöffner für Lobbyismus
https://www.otto-brenner-stiftung.de/wissenschaftsportal/informationsseiten-zu-studien/wie-dax-unternehmen-schule-machen/

Foodwatch: Schluss mit Schleichwerbung in der Schule!
Mehr:
https://www.foodwatch.org/de/informieren/kinderernaehrung/2-minuten-info/
https://www.foodwatch.org/de/informieren/kinderernaehrung/e-mail-aktion-schulmaterial/#3

Wie Verbraucherbildung an Schulen kommt
http://www.vzbv.de/dokument/wie-verbraucherbildung-schulen-kommt 
----------

FragDenStaat?
Jede Person hat das Recht auf Informationen. FragDenStaat hilft Ihnen, Ihr Recht wahrzunehmen.
Fragen Sie über diese gemeinnützige Plattform Behörden in Deutschland nach Informationen und Dokumenten!
Suchen Sie in 138.743 Anfragen und 13.984 Behörden:

https://fragdenstaat.de/

LobbyControl
https://www.lobbycontrol.de
http://digitalpresent.tagesspiegel.de/lobbylandschaft

Druck auf Bundesregierung: Neues Portal will Lobbyisten outen
Gläserne Gesetze

Welchen Einfluss haben Lobbyisten auf Ministerien? Hilf uns dabei, Gesetze in Deutschland transparenter zu machen!
https://fragdenstaat.de/gesetze/

Siehe auch: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/lobbyismus-neues-portal-will-einfluss-auf-bundesregierung-oeffentlich-machen-a-1151923.html

 Stiftungen: Die neuen Player in der Bildungspolitik
Die Zahl der im Bildungsbereich tätigen Stiftungen ist seit der Jahrtausendwende stark gestiegen. Längst sind sie zu einflussreichen bildungspolitischen Akteuren geworden. Wie ist der Bedeutungszuwachs von Stiftungen zu erklären und welche Ambivalenzen birgt ihr Engagement?
Mehr:
http://www.bpb.de/gesellschaft/bildung/zukunft-bildung/199165/stiftungen?p=all

Zuwendungsdatenbank
In der Zuwendungsdatenbank werden seit 2009 die im zurückliegenden Jahr von den Behörden ausgereichten Zuwendungen an juristische Personen veröffentlicht (ab einem Zuwendungsbetrag i. H. v. 100 Euro), aktuell die Zuwendungen des Jahres 2016. Dies erfolgt jeweils zum 30. Juni eines jeden Jahres. Zuwendungen an natürliche Personen und Gesellschaften bürgerlichen Rechts werden jeweils pro Politikbereich in einer Summe veröffentlicht. …“
http://www.berlin.de/sen/finanzen/service/zuwendungsdatenbank/

Gemeingut in Bürgerhand
https://www.gemeingut.org/

Gemeinwohl als Zukunftsaufgabe. Öffentliche Infrastrukturen zwischen Daseinsvorsorge und Finanzmärkten
https://www.gemeingut.org/wp-content/uploads/2017/06/Endf-Gemeinwohl-als-Zukunftsaufgabe_Web.pdf

Von der „Selbstständigen“ zur „Kommunalen Schule“
Neben der Debatte um die sog. „Selbstständige Schule“ gibt es inzwischen einen neuen schulpolitischen Diskurs. Es ist dies der Diskurs um die Kommunalisierung von Schule unter den Schlagwörtern „Kommunale Schule“ oder „Kommunale Bildungslandschaft“. Auch wenn vereinzelt auch Sinnvolles unter diesem Label firmiert, ist die Debatte vor allem dadurch gekennzeichnet, dass sie – wie bereits von der „Selbstständigen Schule“ bekannt – für den Fall einer „Kommunalisierung“ der Schulen das Blaue vom Himmel herab verspricht. In Zwischentönen wir jedoch deutlich, dass das Ziel einer solchen Dezentralisierung in erster Linie Kürzungen im Bildungsbereich sind, die sich angeblich mittels sagenhafter Synergieeffekte bei gleichzeitiger „Qualitätssteigerung“ erreichen lassen sollen. 
Mehr:
https://www.nachdenkseiten.de/?p=10333

Das ABC der „Berliner Schulbauoffensive“
https://www.gemeingut.org/das-abc-der-berliner-schulbauoffensive/ 
----------

Kubinaut – Navigation Kulturelle Bildung ist ein Projekt der Kulturprojekte Berlin GmbH in Zusammenarbeit mit der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V.
https://www.kubinaut.de/de/

Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag (BER): Empfehlungsliste
Angebote entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen und anderer Anbieter für Berliner Schulen im Schuljahr 2019/20

„„Globales Lernen“ an Berliner Schulen 
Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag haben für das Schuljahr 2019/2020 erneut eine Liste veröffentlicht, mit der sie den Berliner Schulen 23 Nichtregierungsorganisationen (NRO) aus dem Bereich des Globalen Lernens zur Zusammenarbeit empfehlen. Ob es um Ressourcennutzung und Arbeitsbedingungen in der Handyproduktion geht oder um die Frage, wie unser Essen das Klima beeinflusst – das Globale Lernen macht komplexe Zusammenhänge für Kinder und Jugendliche nachvollziehbar, ermöglicht die Reflexion ihrer eigene Rolle in einer globalisierten Weltgesellschaft und motiviert sie zur Mitgestaltung einer zukunftsfähigen, sozial gerechten Welt zum Wohle aller.“
Mehr:
https://www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/kooperationen/

Angebote entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen und anderer Anbieter für Berliner Schulen im Schuljahr 2019/20 (in alphabetischer Reihenfolge) http://eineweltstadt.berlin/wie-wir-arbeiten/nro-und-schule/empfehlungsliste/
----------

Datenschutz im Internet

handysektor
Landesanstalt für Medien NRW / Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs):
https://www.handysektor.de/startseite/

Handysektor: Nutzungsbedingungen kurzgefasst: https://www.handysektor.de/mediathek/nutzungsbedingungen-kurzgefasst/

Digitalcourage e.V
Digitalcourage e.V. engagiert sich seit 1987 für Grundrechte, Datenschutz und eine lebenswerte Welt im digitalen Zeitalter. Wir sind technikaffin, doch wir wehren uns dagegen, dass unsere Demokratie „verdatet und verkauft“ wird.

https://digitalcourage.de/

Stellungnahme gegen die Mythen der Industrie: https://digitalcourage.de/blog/2017/e-privacy-mythen-der-industrie

netzpolitik.org
"netzpolitik.org ist eine Plattform für digitale Freiheitsrechte. Wir thematisieren die wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik und zeigen Wege auf, wie man sich auch selbst mit Hilfe des Netzes für digitale Freiheiten und Offenheit engagieren kann. Mit netzpolitik.org beschreiben wir, wie die Politik das Internet durch Regulierung verändert und wie das Netz Politik, Öffentlichkeiten und alles andere verändert.
Wir verstehen uns als journalistisches Angebot, sind jedoch nicht neutral. Unsere Haltung ist: Wir engagieren uns für digitale Freiheitsrechte und ihre politische Umsetzung“
https://netzpolitik.org/ueber-uns/
Mehr: https://netzpolitik.org/

Offenes Wissen für die digitale Gesellschaft (Open Knowledge Foundation Deutschland)
Die Open Knowledge Foundation Deutschland ist ein gemeinnütziger Verein,  der sich für offenes Wissen, offene Daten, Transparenz und Beteiligung einsetzt.
Hier kannst du mehr über unsere Organisation, unsere Ziele und unsere Projekte erfahren.
https://okfn.de/
----------

Faktencheck

Faktenfinder
http://faktenfinder.tagesschau.de

So geht Medien. „Fake News im Netz erkennen
Jeden Tag erscheinen weltweit Millionen neuer Videos, Artikel und Posts im Internet. Doch woher soll man wissen: Stimmt das wirklich, was da zu sehen und zu lesen ist? Oder ist alles nur Fake? Eine Anleitung in drei Schritten.“
Mehr: http://www.br.de/sogehtmedien/index.html
Siehe auch: http://faktenfinder.tagesschau.de/tutorials/social-bots-erkennen-101~_origin-668dd3c8-0458-48eb-804c-cbc7d6a09fc1.html

Fake News. Wo kommt das Bild her? So geht Bilderrückwärtssuche
https://www.handysektor.de/artikel/wo-kommt-das-bild-her-so-geht-bilderrueckwaertssuche/

Tineye
Rückwärts-Bildersuche: Reverse Image Search. Search by image and find where that image appears online
https://tineye.com/

Hoaxsearch
Die Suchmaschine für Fakes im Internet
http://www.hoaxsearch.com/

Mimikama - Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch
https://www.mimikama.at/category/allgemein/

First Draft News
Grundlegende Quelle zur Berichterstattung und Quellenprüfung für Journalisten
https://de.firstdraftnews.org/

Faktencheck. Fakten für die Demokratie
https://correctiv.org/faktencheck/

Science Feedback
„Science Feedback is a worldwide network of scientists sorting fact from fiction in science based media coverage. Our goal is to help readers know which news to trust.“
https://sciencefeedback.co/

GENIOS Online-Pressearchiv
https://www.genios.de/presse-archiv

Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“
https://www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de/sitemap/

Bundeszentrale fürpolitische Bildung
Spezial zum Thema "Verschwörungstheorien"
https://www.bpb.de/270188

Klicksafe
„Klicksafe to Go“.“ Klicksafe für Pädagogen“
https://www.klicksafe.de/paedagogen-bereich/fuer-die-sekundarstufen/klicksafe-to-go/

_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

 

Impressum


Herausgeber und Redaktion (VisdP): André Nogossek


Bezirkselternausschuss Charlottenburg-Wilmersdorf
Vorsitzender: Andreas Ritter

Geschäftsstelle: Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin, Tel.: 9029 – 14624, Fax: 9029 – 14625 http://www.bea-charlottenburg-wilmersdorf.de/

Haftung für Links: Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist die jeweilige anbietende oder betreibende Organisation der Seiten verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine rechtswidrigen Inhalte erkennbar.
Disclaimer / Hinweis zur Problematik von externen Links
André Nogossek ist als Inhaltsanbieterin nach § 5 Abs.1 Mediendienste-Staatsvetrag für die „eigenen Inhalte“, die sie zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise („Links“) auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Durch den Querverweis hält André Nogossek insofern „fremde Inhalte“ zur Nutzung bereit, die gekennzeichnet sind. Für diese fremden Inhalte ist sie nur dann verantwortlich, wenn sie von ihnen (d.h. auch von einem rechtswidrigen bzw. strafbaren Inhalt) positive Kenntnis hat und es ihr technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern (§ 5 Abs.2 Mediendienste-Staatsvetrag). Namentlich oder besonders gekennzeichnete Beiträge geben nicht die Meinung von Herausgeber und Redaktion wieder.
Abmeldung: Wenn Sie sich aus unserem BEA-Verteiler abmelden wollen, schreiben Sie bitte eine E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!